Freitag, 7. Juni 2013

Vorsorglich entsorgt oder: wie lange hält eigentlich...??

The life... in my bathroom


OHHH, wie lange liegt dieser Post schon in den Entwürfen..und ist noch nicht schlecht geworden :-)
Darum geht es mir nämlich: 
wann kippt eigentlich was um 
und beschert mir dann vielleicht Ausschlag Hexenwarzen-großen Ausmasses??

Diese Frage trieb mich um, als ich die Riesenausmist-Aktion im Winter... äh, kalten Frühling machte (wat soll man och sonst tun, meterdick einjeschneit, nee?!).


Ich habe dazu mit meinen Produkten von-ganz-hinten-im-Schrank eine ganz eigene Untersuchung durchgeführt:

Reinigungsprodukte

Reinigungsschaum:

Dieses Ding war noch nie sanft! Ich weiß zwar noch, daß ich es bereits in diesem Jahrtausend erworben habe, aber nicht, wie ich es so weit leeren konnte...
heute erst hab ich gelesen, daß schäumende Produkte für die robustere Haut gedacht sind, weil sie mehr entfetten als andere Reiniger. Kann ich nur bestätigen. :-(
Roch und sah noch genauso aus (wie vor Jahrzehnten?), kam aber trotzdem WEG!

Reinigungsmilch:


Die Kandidaten von Nivea und Florena rochen beide noch wie am Anfang und sahen auch noch so aus.  

Ihre Inhaltsstoffe sind aber sooo anders als bei meiner Weleda "Reinigungsmilch" (Incis *hier*), daß ich sie nicht mal ausnahmsweise mehr benutzen will.. *o*


Besondere Reiniger:

Der Entferner für wasserfeste Schminke von Jade - damals noch mit kleinem Maybelline - war mir immer irgendwie zu ölig und er brannte auch auf der dünnen Haut unter den Augen. Bäh!
Wie habe ich den nur so leer bekommen? Ich dachte so still bei mir, ich hätte ihn nur dreimal benutzt...

Das Zeug von Yves Rocher hatte ich im Verdacht, umgekippt zu sein, denn: war das nicht mal weiß? Es roch aber noch genau wie damals.. und war schon damals zu klebrig. Besonders, da man es angeblich nicht abzuwaschen brauchte. O.o


***

Tja, und was lerne ich jetzt daraus? Im Zuge meines Versuchslabors habe ich eine Tabelle zu Rate gezogen, die einerseits für Beruhigung sorgt, andererseits aber massive Verunsicherung schürt...

Ich habe das mal illegal ge-screenshotet (bitte auf die offizielle Seite gehen: DANKE www.test.de ^^):



Alsoooo: was steht da?
  • Reinigungsmilch: nahezu unbegrenzt haltbar
..da lag ich ja mit dem Ergebnis meiner Geruchstechnik gar nicht so falsch.. d.h. aber auch, daß theoretisch nichts von dem oben genannten jemals schlecht wird? Auch in 25 Jahren nicht?
Vielleicht denken die Macher solcher Angaben ja eher in Jahren als in Jahrzehnten, wie ich...;-)

  • Dusch-und Schaumbad: nahezu unbegrenzt haltbar
..okay, was reinigen soll, reinigt sich vielleicht innerlich selbst: gut zu wissen :-)

  • Körperlotion und Gesichtscreme: 1 Jahr
..mhhhh, hätte ich vorher nicht gedacht: ich schwöre, daß ich noch uralte Dosen von Florena oder so rumstehen hatte, die exakt so aussahen wie damals, als ich sie kaufte.. aber vielleicht konserviert konventionelle Kosmetik anders als Naturkosmetik, die ich fast ausschließlich in diesem Bereich benutze...
und das DIE schlecht werden kann, dafür habe ich gerade beim Aufräumen erst den Beweis gefunden - 
Achtung: BUAH!!!

Dies ist das Ende einer Dr. Hauschka Creme-Probe, die ich ordentlich umgefüllt hatte.. vielleicht 1,5 Wochen alt. Die Dr. Hauschka Med "Intensivcreme Mittagsblume" war bis dahin angenehm; danach... sah sie so aus. Ich weiß, das da extrem viel Sauerstoff dran war - aber so viel Schimmel hab ich selbst bei einem Lebensmittel selten gesehen ^.^
Das ist nur der Beweis: Kosmetik KANN schlecht werden.. UND: in NK von Hauschka sind anscheinend keine bösen Konservierungsmittel *hihi*

  • Lidschatten: 2 Jahre
..waaaaas? Und die Anzeichen sind "Schimmel" - in einem knorrztrockenen Produkt? - und krümelige Konsistenz?? XD Da müßte ja über die Hälfte aller schlecht gemachten Lidschatten bereits im Regal bei dm schlecht sein...*harhar*

  • Nagellack: 1 Jahr
..DAS hat mir Angst gemacht. Wenn tatsächlich aller Lack nach einem Jahr eintrocknete, ausflockte oder die Farbe wechselte, dann dürfte ich ja nur.... mhhh, vielleicht 5 Fläschchen besitzen, die ich im Wechsel benutzte? Dazu müßte Connü mal eine Testreihe machen, wie oft man mit dem Lack einer Flasche lackieren kann, bis er hin ist :-) Sie ist da die Meisterin.. und augenscheinlich geduldiger als ich!

Ich habe meine Nagellacksammlung ein bißchen wie eine Wertanlage gesehen: teuer, aber bis ans Lebensende nutzbar.
Sogar mein Vater meinte einmal zu mir, als ich eine größere Ausgabe auf mich zukommen sah:
"...na, da musst du wohl ein bißchen von deinem Nagellack abkratzen." (und hinschicken, wahrscheinlich...den goldenen *.- )

Kann der denn noch gut sein?
Die gute Nachricht ist: der helle, pünktchenartige Film, der sich auf einem seeehr alten Kajalstift abgesetzt hatte, war anscheinend kein Schimmel, sondern nur Trockenheit, die ich abwischen sollte...
und das er komisch riecht, ist bestimmt keeeeeiiiiiiin Anzeichen dafür, daß ich nach seiner Benutzung mit einer Bindehautenzündung karnkickelartigen Ausmasses rechnen muss - denn Kajalstifte sind nahezu unbegrenzt haltbar. Sagt die Tabelle.
Aber die ist ja auch schon... von 2005.

Kann sowas denn schlecht werden?!







Kommentare:

  1. Uuääääh mich schüttelt es gerade >_<
    Da ich ja nicht sooo viel NK habe, konnte mir bisher nur herkömmliche kippen :D Das Ekligste war ein Lippenstift mit Pelzbezug (zu meinem Bedauern limitiert T_T)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pelzbezug?? Ist dem ein Fell gewachsen? Uaaaaaah! XD XD

      Mir ist noch nie was gekippt, außer eben diesem komischen Kajal.. tja, und das soll ja laut Tabelle normal sein!!! O.o

      Löschen
    2. *einmal umrundet* ^.^ Dann wäre das Projekt "Su's Blog durchlesen" wohl beendet *schnief* Hat sehr viel Spaß gemacht :-*

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...