Donnerstag, 25. Juli 2013

Von innen: kalt!!

The life... in my kitchen


.....17:30 Uhr, mein Thermometer zeigt immer noch 30°C an... das verziehe sogar ich Sonnenkind mich in die kühle Höhle (nach drinnen).
.....heute waren die Eiswürfel in der Cafébar alle..
da hilft nur noch eins: SELBERMACHEN!! :-D

Here comes the summer son, he burns my skin..*klick*

Ich bin ja ein total leidenschaftlicher Selbermacher, Anmixer und Ausprobierer.. schon als Kind mischte ich unterschiedlichste Sachen zusammen, die meine Eltern dann mit schiefem Gesicht NICHT(!) probieren wollten...
ich bin besser geworden, ich schwöre! Jedes Jahr entdecke ich neue Rezepte und neue Lieblinge: dieses Jahr habe ich bis jetzt vor allem die folgenden drei Sachen angerührt und getrunken...

 1. Buttermilchshake
  • Reine Buttermilch (Müller)
  • Obst (Erdbeeren)
  • Minze
  • Honig oder braunen Zucker
  • Pürierstab
  • Strohhalme

cremig und sättigend

Etwa ein halbes (großes) Glas Buttermilch in ein hohes Mixgefäß geben, eine Handvoll Obst (hier: Erdbeeren) und ein paar Blätter Minze dazugeben und mit einem Pürierstab pürieren. Mit 1-2 TL Honig abschmecken, in das vorher genutzte Glas zurückkippen und mit etwas Minze dekorieren. Eventuell Eiswürfel hinzufügen und einen Strohhalm: fertig! :-)


2. Geeiste Wassermelone
  • Wassermelone aus dem Kühlschrank
  • eventuell Zitronenmelisse
  • etwas Eis
  • Pürierstab
  • Strohhalme

Melonenstücke aus dem Kühlschrank (ich nehme hierfür gern Reste oder das Fruchtfleisch, was ich mit dem Messer nicht leicht herausbekommen habe, also die ausgeschabten Minifitzel ^.^) in einem hohen Rührgefäß pürieren. Wer es noch kälter will, fügt danach im Glas etwas Eis hinzu. 
Die Melone einzufrieren funktioniert NICHT so gut, da mein kleiner Pürierstab bei massivem Eis aufgibt...
eventuell etwas Zitronenmelisse hinzufügen und als Nachtisch genießen: hmmmmmm!

erfrischend und fruchtig


3. Limettenlimonade

Inspiriert zu diesem einfachen Rezept hat mich Nina von unwritten - ihr Rezept findet ihr *hier*
  • Limetten
  • Mineralwasser
  • Braunen Zucker
  • Eiswürfel
  • Stößel 

süß-sauer

Für eine Kanne 3-4 Limetten vierteln, in eine Schüssel geben und mit braunem Zucker bestreuen. Minzblätter oben drüber geben. Dann alles mit einem Stößel (wie Mörser&Stößel) kräftig bearbeiten, so daß die Limetten ihren Saft abgeben. Das Gematsche eine Weile stehen lassen: so löst sich der Zucker auf und die Minze gibt ihr Aroma ab.
In die Kanne umfüllen, mit 1 Liter gekühltem Sprudelwasser auffüllen und in Gläser füllen: diese vorher mit Eiswürfeln und jeweils zwei dekorativen Limettenscheiben vorbereiten. 

Ich benutze ein  kleines Sieb, um die Feststoffe davon abzuhalten, in die Gläser zu plumpsen...:-)
Die Süße bzw. Säure kann hier ganz nach Geschmack durch die Menge des braunen Zuckers variiert werden.




***

In der nächsten Ausgabe stelle ich dann die Lieblinge der letzten Jahre vor:


Getränke... so erfrischend von innen 
wie ein Sprenger von außen :-)







Kommentare:

  1. mmmhhhh...sehr lecker! ich mach mir sowas im sommer auch voll oft - aber auf die idee, wassermelone zu nehmen, bin ich aus unerklärlichen gründen noch nie gekommen? *tsee* danke für die anregung :) :)
    simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :-)

      Ja ich "esse" zur Zeit auch viel mehr Melone als sonst, einfach weil ich sie püriere! Ich püriere zur Zeit einfach alles, weil das mein neues Küchenspielzeug ist.. und so ist es auch einfacher zu verspachteln als Gabel nehmen + tropfen + sich dreckig machen...
      *schlüüürf*

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...