Dienstag, 19. November 2013

Kneipp Wirkmaske... wirkt's?

The life... in my bathroom


Der süße Beauty-Koala (=Margit) hat mich darum gebeten, einen Eindruck zu meiner neuen Gesichtsmaske von Kneipp zu schreiben.

Da wir uns unaufhaltsam dem Winter nähern und es langsam, aber sicher draußen immer kälter und drinnen immer trockener wird (zumindest bei mir.. Heizung, sei umschlungen! ^.^), könnte das Thema "Gesichtspackungen" nicht aktueller sein. Und da ich in nächster Zeit noch mehr Beiträge zum Thema ("intensive) Gesichts-/Pflege" vorbereitet habe, passt das perfekt in meinen Plan *hehe*

Hier kommt nun also der erste Streich: 
die neue "Wirkmaske" von Kneipp Naturkosmetik 
aus der Linie Regeneration durch Naturkraft (NaTrue zertifiziert)


Das sagt Kneipp:

"Diese zertifizierte Naturkosmetik-Serie aktiviert und unterstützt die Regeneration Ihrer Haut. Sanft, umfassend und nachweislich wirksam.

Die aufbauende Intensivpflege mit Soforteffekt versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und glättet sie. Die Haut fühlt sich geschmeidig und vitalisiert an und ist sichtbar erholt.

1-2 Mal pro Woche auf die gereinigte Haut auftragen. Augen- und Lippenpartie aussparen. 
10 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser oder angefeuchtetem Wattepad abnehmen."

Ich wusste nicht mal, das Kneipp nun auch in Naturkosmetik macht, aber hier ist die Übersicht über die ganze Produktlinie *klick*


Als ich die Maske bei dm sah, dachte ich bei dem Namen gleich an eine Pflege für reife Haut und auch der Blick auf die Webseite bestätigt das: zertifizierte Naturkosmetik-Serie für anspruchsvolle, reife Haut.  Da ich aber trockene Haut habe, kann ich eh solche Produkte nutzen, da meine Haut gern ein "MEHR" an allem annimmt.


Die Maske riecht blumig, aber nicht zu stark, ist cremig und tropft nicht. Sie brennt nicht nach dem Auftrag, meine Haut fühlt sich nur kalt an. 
Allerdings muss ich wirklich aufpassen: einmal habe ich mir mit meinem (umfunktionierten) Maskenpinsel etwas davon ins Auge gerieben und... um Jettie zu zitieren, konnte ich nur noch eines denken: "ARRRGH Luzifer ist gekommen, um mich zu holen!!", so sehr hat es gebrannt - und wollte auch nach dem Auswaschen nicht aufhören! Also Vorsicht: unter dem Auge auftragen, wo die Haut trocken ist, nur auf eigene Gefahr!



Ich sehe bei den Inhaltsstoffen gleich am Anfang Mandelöl, Sheabutter und Candelillawachs, aber auch Avocadoöl und Vitamin E. Es folgen noch eine Masse an anderen Ölen und (Wirk)Stoffen sowie ätherische Öle. Gespart mit Inhaltsstoffen haben sie hier nicht... 

Inhaltsstoffe:

Aqua (Water), Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Candelilla Cera, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Glycerin, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Tocopheryl Acetate, Dextrin, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Myristyl Myristate, Saccharide Isomerate, Alchemilla Vulgaris Extract, Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Mentha Virdis (Spearmint) Leaf Oil, Juniperus Virginiana Oil, Citrus Limon Peel Oil, Pelargonium Graveolens Flower Oil, Pogostemon Cablin Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Limonene*, Linalool*, Benzyl Salicylate*, Citral*, Citronellol*, p-Anisic-Acid, Parfum (Fragrance), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Glyceryl Caprylate, Xanthan Gum, Microcystalline Cellulose, Citric Acid, Maltodextrin, Calcium Alginate, Sodium Citrate, Tocopherol.
* aus natürlichem ätherischem Öl

Von der Menge her komme ich mit den enthaltenen 2x5 ml so 2x hin, wenn ich Hals und Dekolleté mitbehandele - 4x, wenn ich nur mein Gesichts einbalsamiere..:-)
Das animiert auch, öfter so eine Sonderbehandlung des trockenen Gesichts einzulegen, wenn da eine offene, angebrochene Packung rumsteht und sehnsüchtig auf mich wartet ^.^

cremig und duftend

So.. und wie sieht es nach der Einwirkzeit aus? 
15 Minuten später ist die Maske komplett transparent geworden, d.h. ich sehe keine Cremespuren mehr, denn sie ist zu einer festen Schicht auf meinem Gesicht geworden.. ein bißchen wie eine Frischhaltefolie ^.^ Einfach so lassen geht also nicht, da sie nicht komplett rückstandslos einzieht.

Ich habe sie beim ersten Mal unter der Dusche abgewaschen und beim zweiten Mal über dem Waschbecken mit einem Musselin-Tuch (von pai)... und kann nur sagen: Dusche ist die bessere Option, denn mit dem Tuch habe ich es wieder geschafft, mir etwas ins Auge zu reiben und Luzifer lachen zu hören *aua*

Danach ist meine Haut weder rot noch gereizt und ich sehe auch keine Maskenreste à la Würstel mehr vor mir. Ich muss mich aber trotzdem eincremen.. das muss ich aber immer, es sei denn, es wäre eine ausgewiesene Ölmaske. 

Zusammengefasst sehen die Vor- und Nachteile so aus:
+ angenehmer Duft
+ keine Rötungen oder Brennen
+ cremige, pflegende Konsistenz
+ gut für Hals-und Dekolleté-Pflege geeignet, da die Maske schnell antrocknet und so Bademäntel&Co nicht mit einschmiert ;-)
- eventuell zu stark mit ätherischen Ölen beduftet
- brennt stark, wenn es ins Auge gerät!

Ich weiß: Masken sind ja nie für "im Auge" gedacht, aber ich habe schon so einige benutzt und sie ebenso abgenommen wie diese hier, ohne dabei vorsichtiger zu sein - doch diese starke Brennen hatte ich bisher noch nie!

Da ich Kriterien außer Verträglichkeit und subjektives Pflegegefühl nicht bewerten kann, weil ich schlicht nicht zur Zielgruppe gehöre, verweise ich auf einen ersten Eindruck zur Maske von Testgitte *klick*



Interessant finde ich nach meinem Test nun auch noch das Pflegeserum für Hals und Dekolleté, da es für diesen Bereich nicht zuhauf gute Produkte gibt. 

Die Maske allerdings werde ich nicht sofort nachkaufen. Ich habe bei der Pflegewirkung nicht den AHA-Effekt erlebt, um für immer auf sie umzuschwenken.. und das Brennen in den Augen ist mir auch noch zu gut im Gedächtnis :-/

Und nun sagt mir: 
was ist eure liebste Gesichtsmaske?







Kommentare:

  1. Besten Dank für die Verlinkung :D

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts zu danken... danke für deinen Testbericht :-)
      Je mehr Information, desto besser..<3

      Löschen
  2. Ich muss mir die Naturkosmetik Linie von Kneipp unbedingt mal ansehen. Die scheinen ja sehr schöne Produkte zu haben. Danke fürs Zeigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch überrascht: auf der Internetseite selbst gibt es viele positive Stimmen, aber auch negative von Kundinnen (die Augencreme lost wohl voll ab :-P)
      Mir ist da manchmal zu viel Alkohol (Serum) und hier zu viel äther. Beduftung drin.. aber wie gesagt, das Dekolleté-Produkt kuck ich mir mal noch an :-D

      Löschen
  3. Was ich derzeit am liebsten mag, ist einmal eine Heilerde-Maske zur intensiven Reinigung und die Feuchtigkeits-Tuchmasken von Balea; wahlweise auch eine Joghurt-Honig-Maske für Feuchtigkeit ^_^
    Da viele Masken bei mir brennen oder Rötungen hinterlassen, bin ich da sehr vorsichtig geworden... Eine kleine "Störung" habe ich schon seit Jahren wegen einer dieser Abzieh-Masken -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es auch oft so, daß ich Masken nicht vertrage: deswegen bin ich vorsichtig und mein erstes Kriterium ist immer "Gibt es rote Flecken davon?"

      Eine Tuchmaske hatte ich mal und fand sie mehr witzig als wirkungsvoll..^.^

      Löschen
  4. Schöner Bericht! Ich hab mir die Reinigungsmilch aus der Serie gekauft und hab die gleichen Kritikpunkte bei ihr feststellen können: starker Geruch wegen den vielen ätherischen Ölen und Brennen in den Augen... Und sie empfehlen es sogar als Augenmakeupentferner... Ansonsten aber auch nicht schlecht und ich vertrage sie bisher einwanfdrei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woah, Reinigungsmilch mit solchen Ölen? Meine (von Weleda) brennt ja zum Glück gar nicht im Auge, auch wenn was reinkommt..
      aber vertragen habe ich die Maske ja auch gut! Keine roten Pickel :-)

      Löschen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...