Samstag, 25. Januar 2014

Schminken im Winter für trockene Haut

The life... on my face


Deutschland, -13°C. Väterchen Frost ist dieses Jahr also doch noch vorbeigekommen... und der Früh-nter ( = Frühling im Winter) hat ein Ende. Schlecht für uns Frostbeulen, aber auch gut für mich ^.^ Denn so habe ich diesen Beitrag nicht umsonst vorbereitet :-)

Ist Schminken im Winter - von Farbvorlieben mal abgesehen - denn anders als im Sommer? Ja, bei mir schon :-) Wenn es draußen kälter wird und ein eisiger Wind weht, verfolge ich mit meinem Make-Up zwei Ziele:
  1. ich möchte die bereits trockene Haut nicht noch mehr ausdörren oder reizen und
  2. ich möchte sie optisch weniger trocken erscheinen lassen.
Bei der angepassten Hautpflege hört es also nicht auf, wenn es so richtig frostig wird...



Wie schon im ellenlangen Beitrag zur Hautpflege im Winter angemerkt, ist meine Haut trocken: deswegen gelten alle kommenden Ausführungen besonders für diesen Hauttyp. Ich lese aber oft genug von Problemen mit z.B. schuppenden Hautstellen bei Mädels auf anderen Blogs, so daß ich denke, einigen aus der trockenen Seele zu sprechen ;-).. und normale Häutchen freuen sich bei Wind&Wetter ja auch über etwas mehr Pflege. 

1. Grundierung - cremig, bitte 
Bei trockener Haut eignen sich Foundations oder getönte Cremes, die ölig sind, immer: in der kalten Jahreszeit jedoch, wenn die Haut noch trockener ist, kann das sogar unabdingbar werden, um überhaupt noch etwas auftragen zu können, ohne sofort Hautschüppchen-Alarm zu haben O.o

Im letzten Winter habe ich dieses "Cream Make-Up 01 light" von alterra (Rossmann) entdeckt, was schön hell und gleichzeitig sehr pflegend ist: Naturkosmetik nutzt ja eher fettige Grundlagen als konventionelle Kosmetik und diese Grundierung mit natürlichen Ölen war im Eisfach des letzten Winters die einzige, die nicht zu trockenen Stellen an meiner Nase und Wange geführt hat. 

cremige Teintprodukte mit natürlichen Ölen (alterra: BeautyBalm *klick*)
Schön auftragen läßt sie sich mit einem Beauty-Blender-Duplikat von ebelin in pink - wenn das Ei angefeuchtet benutzt wird, gerät das Ergebnis sehr zart und gleichmäßig. Ich habe sogar mal gelesen, daß die Schwamm-Methode für trockene Haut besser sein soll, da sie keinen mechanischen Reiz/Peeling-Effekt auslöst wie ein Buffer-Brush.

Einen cremigen Concealer (hier genannt: "Camouflage 01 Sand") zum Ausgleich von Rötungen oder Pickelchen gibt es z.B. von alverde: ich war länger um die Variante von Catrice herumgeschlichen, doch nach einem direkten Vergleich griff ich zur NK-Version, weil diese deutlich weniger trocken, und somit weniger austrocknend für mich war. 


Inhaltsstoffe Cream Make-Up:
Bestandteile: Gereinigtes Wasser, gehärtetes Pflanzenöl, Glycerin, Sojaöl*, Jojobaöl*, Squalan, Talkum, Kalium-Cetylphosphat, Palmitinsäure, Stearinsäure, Mischung ätherischer Öle, Palmkernfett, Sheabutter*, Zuckeralkohol, Polysaccharid, Xanthan, Lecithin, Granatapfelsamenextrakt*, Kornblumenblütenextrakt*, Natriumcitrat, Vitamin C-Palmitat, Lecithin, Vitamin E, Glimmer, Palmkernfettsäureester, Rosmarinextrakt*, mineralische Farbstoffe
* aus kontrolliert biologischem Anbau

Inhaltsstoffe Camouflage:
Sojaöl*, Rizinusöl*, Beerenwachs, pflanzliche Stearinsäure, Jojobaöl (gehärtet), Pflanzenöl (gehärtet), Rapsöl (gehärtet), Lecithin, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle**, [+/-Talkum, Titandioxid]


2. Pudern?? Aber mit Schimmer :-)
Nach dem Auftrag von Foundation und Camouflage gegen Rötungen fixiere ich das Ganze immer mit etwas Puder: allerdings nutze ich eine Variante mit Seide von Dr. Hauschka ("Translucent Face Powder loose") und trage nur sehr wenig davon auf die T-Zone auf. Die Wangen lasse ich meist komplett frei, um nicht wieder staubig ausszusehen :-) 

Inhaltsstoffe:
Tapiokastärke, Seidenpulver, Glimmer, Kieselerde, Kieselsäure, Auszüge aus Wundklee, Zaubernuss und Schwarztee, Ätherische Öle, Eisenoxide.

loses Puder mit Seide von Dr. Hauschka

Statt eines deckendenden Concealers verwende ich im Winter ein Produkt mit lichtreflektierenden  Pigmenten, was einen leichten Schimmer unter den Augen produziert. Einerseits trocknet der "Wake Up Concealer 01" (Manhattan) nicht sehr stark an und wird somit nicht bröselig, andererseits kaschiert er bereits trockene Stellen, wenn ich ihn dünn mit dem Ei auftupfe. 

Lichtreflektierender Concealer von Manhattan & Schimmerperlen von alverde

Wenn die Wangen doch gepudert wurden (weil ich danach z.B. Puderrouge auftragen will), kann ich den angestaubten Effekt mit etwas Schimmerpuder mindern: diese "Anti Aging Korrektur Puderperlen" von alverde glitzern nur minimal und fügen etwas Leuchten hinzu, ohne dabei wirklich zu glänzen.

3. Sanftes Wangenrot
"Sanft" bedeutet bei mir im Winter zweierlei Dinge, wenn es ans Rouge geht:
  1. entweder eine weiche, cremige Textur wie es ein Mousse- oder Creme-Rouge bietet oder
  2. ein Puderrouge mit Schimmer.
Creme-Rouge hat den Vorteil, direkt auf eine cremige Grundlage aufgetragen werden zu können, d.h. auf ein nur eingecremtes Gesicht oder direkt auf Foundation. Puder ist nicht nötig und könnte sogar dazu führen, daß es beim Auftragen zu Krümeln kommt. Wenn ich also partout kein Puder tragen möchte, kann ich trotzdem Apfelbäckchen haben :D
Trockene Haut (wie meine) verträgt diese Textur auch gut: meine Haut nimmt die Creme dankbar auf und hält sie auch fest, d.h. wegschwimmen tut da nix..

Cremerouge von Catrice & Schimmer-Rouge von L'Oréal

Puderrouge wird über eine pudrige Grundlage gegeben, d.h. ein sanftes Abpudern der Haut oder Foundation ist vorher nötig. Damit ich dann aber nicht zu kalkig aussehe, nutze ich gerne ein richtiges Schimmer-Rouge oder sogar eines mit deutlich sichtbaren Glitzer-Partikeln, wie meine liebsten "Blush délicieux" von L'Oréal es sind...
Mädchen mit trockener Haut neigen sowieso kaum dazu, unter Hautglanz zu leiden und können bei diesen Glitzerbomben (im Winter erst recht!) voll zulangen.. es muss ja auch Vorteile geben ;-)


4..und aufs Auge Cremelidschatten!
Genauso sieht es bei den Lidschatten aus: Glitzer, Schimmer, was ihr wollt! ^.^

Wer im Gesicht nicht glänzt, darf es dafür ruhig auf den Augen tun. Und Cremelidschatten halten bei nicht-öligen Lidern meist ausgezeichnet..
ein zweiter Vorteil dieser Textur liegt darin, daß sie eben nicht pudrig ist und somit nicht noch zusätzlich austrocknet. Das die meisten Creme-Töpfchen fürs Auge eher glitzern als matt sind, kann uns wie gesagt egal sein... und funkelnde Augen lenken sogar von einer doch mal trockenen Nase ab. Außerdem überstehen langhaltenden Kandidaten wie die Color Tattoos Gel-Creme-Lidschatten auch locker eine Schneeballschlacht :-D

Cremelidschatten: Catrice "Made to stay" & Maybelline "Color Tattoo"


5. Augencreme nicht vergessen...
Ich habe schon von Mädchen gelesen, die wirklich vor Trockenheit aufgerissene Augenlider hatten O.o Für diese gibt es spezielle Roll-ons, die Mineralöl enthalten und für sehr trockene, schuppende Haut gedacht sind: da ich aber zum Glück mit meiner normalen Pflege um sehr trockene Stellen drumherum komme, reicht mir die silikonhaltige "Eyeshadow-Base" von Rival de Loop Young (die auch etwas den Feuchtigkeitsverlust mindert), die ich jedesmal verwende, aus. 

Augencreme mit Hyaluronsäure von sebamed & reines Jojobaöl

Kein Makeup oder Concealer kann allerdings pflegend genug sein, um wahrlich trockene Haut auszugleichen: Ich trage deswegen direkt vor dem Schminken tatsächlich (auch auf dem Lid) "Augencreme" von sembamed auf, die schnell und gut einzieht. Wenn mir das zu wenig ist, tupfe ich (nur unter dem Auge) direkt darüber noch etwas Öl auf: das zieht bei mir relativ schnell ein und verhindert auch das letzte trockene Fitzelchen Haut...*hehe*


6. Schöne Lippen muß man peelen
Der Schlüssel zu schönen und weichen Lippen im Winter liegt im Peeling: es gibt dafür sogar extra Produkte, die mit einem kleinen Schwämmchen aufgetragen werden, kurz einmassiert und dann abgespült. Ich mag das "Sleep well lip peeling" von p2 sehr gern, weil mir der Duft und die Anwendung am meisten zusagt (es gibt nun eine neue Version mit Mango-Aroma)..

außerdem ist das Peeling so sanft, daß ich direkt danach Lippenstift auftragen kann: es brennt nix, entfernt aber diese Hautschüppchen, die mit ordentlich Farbe drüber so eine richtige, eklige Zombielippe machen können *buhuuuu*


7. Lippenstift + Pflege
Und dann? Tja, Lippenpflege mit Bienenwachs auftragen und eine leicht transparente, aber cremige Farbe drübergeben, fertig! Mit deckenden oder matten Texturen fange ich gar nicht erst an, da
a) das mit dem Fett drunter mal auslaufen kann und dann blöd aussieht,
b) ich lieber mehr Pflege habe und zarte Farben sich besser und unauffälliger mit meinem Weleda "everon" mischen,
c) transparente Töne oft mehr glänzen und meinen trockenen Lippen somit auch mehr schmeicheln. 
Lippenpflege mit Bienenwachs von Weleda & Lipstick von Dr. Hauschka

Unterwegs möchte ich auch schnell meine Lippenpflege neu auftragen können, ohne mir dabei dann Farbe im ganzen Gesicht zu verschmieren: deswegen sind mir sehr dezente Töne, die sich von allein abtragen, lieber ;-)
Und der Dr. Hauschka Lipstick ("16 Pink Topaz") z.B. pflegt durch seine Inhaltsstoffe schon von selbst ein bißchen...♥

Inhaltsstoffe:
Rizinusöl, Jojobaöl, Auszug aus Hagebutte, Wollwachs, Bienenwachs, Auszug aus Karotte, Candelillawachs, Carnaubawachs, Auszüge aus Rosenblüten und Wundklee, Mandelöl, Aprikosenkernöl, Jojobawachs, Rosenwachs, Ätherische Öle, Lecithin, Carmin, Titandioxid.

Weitere Kandidaten sind:
dezent, eher transparent und leicht pflegend

Das sind allerdings nur Möglichkeiten: ich erwische mich doch meistens dabei, wie ich nur meine nach Rosenöl duftende Lippenpflege zücke und sonst nichts, wenn der kalte Wind weht... naja, dann bin ich an der Lippe wenigstens olfaktorisch geschminkt,

im kalten Winter :-)





Kommentare:

  1. Aufgerissene Augenlider??!!! O.O Das ist ja wie im Horror-Film >_< Ich trage meine Augenpflege auch auf dem beweglichen Lid auf. Mit Rissen hatte ich da zwar noch nie Probleme, aber es gibt mir ein besseres Gefühl ^_^
    Bei den Lippen halte ich es sehr ähnlich, wie wir ja schon festgestellt haben ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm jaaaa oder? Paddy hatte das mal geschrieben und andere Mädels auch.. oder wunde Haut um die Augen rum O.o
      Ich hatte das zum Glück auch noch nie, könnte mir aber vorstellen, daß zu scharfe Reiniger und dann viel rubbeln diese zarte Haut schon beschädigen könnten.. deswegen verhätschele ich meine auch so :-D
      Yes, Lippenpflege vor ;-).

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...