Donnerstag, 26. Juni 2014

I'm blond, not dumb

The life... in front of my eyes


Seitdem mein Artikel zur Frage "Verkaufe ich meine Seele für 35€?" online ging, habe ich einige sehr interessante Antworten und Meinungen und Erfahrungen anderer Bloggerinnen dazu erhalten. Ich war erstaunt und erfreut und fühle mich nun in ausgezeichneter Gesellschaft.
Was ich nicht erwartet hatte: xyz.com hat auch was dazu abgelassen.. OHO!

Ich muss sagen, daß ich zuerst nicht ganz sicher war, wie damit umzugehen: die Antwort enthielt nämlich Belehrungen, schwammige Erklärungen (natüürlich! XD) und fast auch Unterstellungen, so daß ich mich fragte: wütend sein? Erstaunt? 
Ich habe mich dann spontan für 'belustigt' entschieden: es nicht so ernst zu nehmen, macht alles leichter.

Also habe ich flugs eine Blitzumfrage bei Instagram veranstaltet, ob jemand einen Beitrag zu "Die Link-Affäre, Teil 2" lesen möchte.. und nur Zuspruch erhalten! Allgemein wollten alle wissen, was xyz.com denn geantwortet hätte und Melli war gespannt, was GENAU ich denn nun hätte verkaufen sollen?!




Statt einer Einleitung folgt nun - Erkenntnisse (die die Welt nicht braucht):

Es GIBT bei xyz.com DOCH echte Menschen... ich habe einen Beweis!!
  • Weil dort Kooperationsangebote offen und verständlich forumliert werden?? Nein 
  • Weil blogspezifische Anfragen so gestellt werden, daß ersichtlich wird, daß der Blog auch mal gelesen wurde? Ach nein...
  • Weil es ein Gesicht zur Firma gibt, nicht bloß eine Adresse, die der Impressumspflicht genügt? Mitnichten!
Sondern weil es auf meinen Artikel aus der Beitragsreihe "knallhart nachjefracht" einen Widerhall gab, der vermuten läßt: Ironie wird verstanden! Und das können Maschinen nicht ^.^

Wie ich darauf komme?

1. in der Antwort zu meinem Post hat die betreffende Firma lustigerweise das von mir für sie vergebene Synonym aufgegriffen und nennt sich nun selbst "xyz.com":
*LOL* Großartig!! Warum nicht 'Max Mustermann-Firma' 'John Doe' oder auch 'Beliebigkeit ist das Ende von echter Identität' ?! (Ich hätte auch noch mehr Vorschläge, die hier lieber nicht genannt werden :-D)
P.S. wir halten fest: von allein NICHT mehr anonym vorzugehen, war anscheinend keine Option.. O.o
 2. es GAB einen Kommentar unter meinen Artikel, was heißt:
a) irgendein armer Mitarbeiter der Firma hat meine Antwortmail gelesen und daraufhin nochmal die Blogadresse rausgewühlt (wo war sie nur).. dann entdeckt, daß ich einen Blog habe *ohoo*, der bunt und belebt ist und ich tatsächlich was dazu geschrieben habe.. ach Mensch, auch noch so viel mehr als 300 Wörter -.- 
b) die Kommentarfunktion von Blogs ist bekannt. Irgendwie minimal vertraut mit den Gepflogenheiten der Bloggosphäre scheint man zu sein :-D

Allerdings haben sie den Sinn eines Kommentars und den Unterschied zur Länge einer E-mail noch nicht begriffen. Wir sehen es ihnen nach!!
Da ich Kommentare moderiere, habe ich den Inhalt schnell einkassiert, um daraus einen neuen Beitrag machen zu können....
und auch meine spontanen Gefühlsäußerungen und Gedanken dazu will ich euch nicht vorenthalten *hehe*


Hier nun die besten Sprüche! Ich nenne es auch: xyz.com erklärt mir die Welt 

[alles in blau: Originalzitat aus dem Kommentar*
alles in grau: meine spontanen, ungefilterten Gedanken dazu ;-) ]


***



Hallo Sunnivah,

Scheinbar hast du unser Anliegen falsch verstanden oder wir haben uns falsch ausgedrückt.
Gerne gebe ich dir hier noch ein paar Insights und Infos zu deinen Fragen und Annahmen in diesem Post.

Danke, danke... wenn ich echt noch Fragen an Sie gehabt hätte, hätte ich die Ihnen geschrieben. Versprochen. Ich bin da nicht schüchtern.

1. Massenmailings vs. echte Menschen
Wie du an diesem Kommentar siehst, sitzen hier tatsächlich echte Menschen aus Fleisch und Blut die sich um die Recherche, das Anschreiben, die Verarbeitung und die Bezahlung kümmern. 

Ja, das haben wir bereits oben geklärt: ich habe das auch von ganz allein kombiniert *blond and proud*... WEITER!!

 
Das hat die Blondine doch schon aaaaallein verstanden...+.*


2. Schwammige und allgemeine Formulierungen
Gebe ich dir recht - hier müssen wir bei der einen oder anderen Mail im Wording nachbessern und unsere Mitarbeiter an der ein oder anderen Stelle etwas besser schulen. Auf der anderen Seite müssen / wollen wir sowohl unsere Kunden als auch unsere Blogpartner schützen.

Zuerst mal: Wording?? Denglish, sei umschlungen!!! XD Ja, also DA sollte nochmal unbedingt ein Deutschlehrer drüber lesen und dem Texter die Hammelbeine lang ziehen...^.^

Und.. ähm, schützen?? Wovor? Der Bloggerinnen-Mafia? Den Partnern, mit denen man zusammenarbeiten will? Was sind das für Leute (Kunden und Blogger), die von dieser Agentur vertreten werden, daß sie Schutz VOR MIR brauchen *hier Hexenlachen einsetzen*

Wording?! SCHUTZ - vor mir?!


3. Wieso verschicken wir keine Produkte sondern bezahlen Blogger in €?
Ganz einfach: Wir sind Dienstleister. Wir werden für die Recherche (...) bezahlt. Wenn wir Produkte verschicken würden hätten wir mehrere Probleme: Erstens - wir müssten die Produkte von uns aus versenden (...) Zweitens: Es ist nicht sichergestellt, dass hier auch ein entsprechender Artikel online geht

Tja.. so ist das eben mit der Werbung im Blogbereich: es gefällt, dann gibt es einen Artikel, es gefällt nicht, dann gibt es keinen. Bloggerinnen sind nicht per se Dienstleister. Und ich kein Auftragsschreiber.

Drittens: Nicht jeder Blogger schreibt Testberichte - was ist mit diesen Bloggern? Und überhaupt, bei Beauty Produkten mag dies alles noch gehen - aber wir haben auch Kunden in anderen Bereichen. Gartenhäuser, Pools, Esstische, Laminat, komplette Dachdecker - das ist mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden.

AHAAA! Endlich mal ein konkreter Anhaltspunkt! Ich hätte also eventuell über Gartenhäuser, Pools, Esstische, Laminat und Dachziegel schreiben sollen (Verzeihung, dürfen)? Jaaaaa - wo ist der Pool? Schatz, kratz mal am Laminat! Papa, ab aufs Dach! Die ganze Familie hilft mit, versproooochen :-) 

Es geht um POOLS und Laminat!!!!!!
 
Und ich finde den Satz total klasse "das ist mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden"

TRUE (um beim Denglish zu bleiben)...! Ein erfrischend logischer Gedanke: so ein Gartenhaus verschickt sich schwer, ne ne, das kann ich schon verstehen, daß das nicht geht.
ICH hab aber auch bloß über Rheumadecken geredet und wollte damit ausdrücken - Achtung, falls die Info in der Ironie nicht mehr zu erkennen war - daß ich nur über was schreibe, was ich auch mal in echt in Händen hatte/ mich damit auskenne/ beurteilen kann. Also nein, ihr müßt mir KEINEN Pool zuschicken. Da bin ich bescheiden :-D


4. Um was für Produkte geht es eigtl.?
Wir haben nirgends davon geredet, dass es um Produkte gehen soll. Grundsätzlich lassen wir, sofern du den Artikel selbst schreiben willst dir nur ganz grobe Informationen zukommen. Um nur ein Beispiel (achtung: fiktiv!) zu nennen:
Linkziel: www.maxfactor.de
Linktext: frei wählbar

-> Nochmal: Maxfactor ist kein Kunde von uns - es dient nur als einfaches Beispiel ;-) <-

Waaaas, Max Factor ist NICHT euer Kunde?? Aber ich benutze NUR Max Factor!! Kein Lipfinity? Da bin ich raus - ohne Max Factor, ohne mich...! *Ironie Ende*
Danke auch für das einfache Beispiel, ich glaube, mit Abitur und einem IQ über 100 wäre ich mit komplexeren Aussagen überfordert. Aber wir wissen nun zumindest alle bis in die letzte Bank: Max Factor ist NICHT ihr Kunde! Die zweite konkrete Aussage...:-D

(P.S. Sorry, daß ich in den ganzen TOTAL konkreten und ÜBERTRIEBEN genauen Mails verpasst habe, um was es denn nun wirklich ging? Das muss in der Fülle an klar-formulierter Information untergegangen sein, in der immer davon geredet wurde, daß eigentlich über nichts so wirklich geredet wird. Mein Fehler.. *.*)

KEIN Max Factor! SKANDAL!!


Das wars. Du hast nun selbst die Möglichkeit zu entscheiden: Passt das aktuell in mein Blogkonzept und kann ich hier etwas zu schreiben und einen Link zu Maxfactor setzen? Wenn nein - lehn den Auftrag ab, wenn Ja - prima - dann hast du für einen Artikel ohne das wir dir irgendetwas vorschreiben ein paar €s verdient.

Dazu sag ich mal nichts... mehr zur Rechtslage weiter unten O_o

Ich habe gerade diesen Artikel hier von dir entdeckt: http://thelifeinfrontofmyeyes.blogspot.de/2013/10/meine-haarole.html hier linkst du munter auf die Seiten von Loreal und Wilco - ist prinzipiell genau das selbe Prinzip.

Oh danke, ich hätte vorher nicht gewusst, wie eine Verlinkung funktioniert - so geht das also? Mehr muss ich nicht machen? Bin ich jetzt schon mit im Boot? *_*

Und... "prinzipiell" ist es natürlich NICHT "dasselbe Prinzip" *höhö*, denn es gibt einen HIMMELWEITEN Unterschied:
ich mache das freiwillig, unbezahlt, aus Lust und Laune. Ich habe kein Geld dafür bekommen und kein Hersteller hat mir dafür Geld versprochen. Ich tu das also vollkommen UNABHÄNGIG - für die Leser, nicht für die Firma. Es soll Menschen geben, die so handeln..

No no no no no...!

Übrigens bin ich sooo stolz, daß Sie nun mindestens einen meiner Beiträge wirklich und in echt gelesen haben...:-D


5. Warum nur 35€
Wie ich schon sagte: Wir sind Dienstleister. Natürlich versuchen wir alles zu einem möglichst niedrigen Preis zu bekommen. Wenn ich bereits 50 Blogs mit dem selben Thema und der selben Reichweite im System habe bei denen wir 35€ zahlen - wieso sollte ich dann plötzlich dem 51. Blogger mehr bieten?

Ähm...... meine Frage war rein rhethorisch gewesen (Deutschunterrich? Rhetorische Mittel? Noch Erinnerungen?)  da ich ja nie auch nur im Mindesten vorhatte, jemals für diese Menschen zu arbeiten. (Aber ein bißchen mehr als 35€ sollte es ihnen schon wert sein, wenn Blogger für sie Glaubwürdigkeit und eventuell noch Schlimmeres riskieren..?)
Was aber wirklich interessant ist: "natürlich versuchen wir alles zu einem möglichst niedrigen Preis zu bekommen"... nun fühlen wir uns alle mal dolle gewertschätzt!

Ich verberge mal meine Gedanken dazu..
 

6. Sonstiges:
Nur so als Info: Ich bin mir aktuell nicht sicher, ob das versenden von Produkten mit dem Ziel das ein Blogger einen Artikel dazu schreibt nicht ebenfalls von der Rechtslage her so liegt, dass dies ebenfalls als Schleichwerbung angesehen wird.
Zusätzlich habe ich gesehen, dass dein Impressum nur die Mail Adresse beinhaltet. Hier solltest du vllt. ebenfalls aufpassen da - sobald du auch nur an einer einzigen Stelle in deinem Blog in irgendeiner Art und Weise etwas werbendes oder mit einer Gewinnabsicht veröffentlichst muss dein Impressum deutschem Recht entsprechen. Das aktuelle wäre somit ebenfalls nicht rechtens.



Ohohoooo, hier wird es also doch noch juristisch? Man kennt sich also doch mit Paragraphen aus...?
Machen Sie sich bitte keine Gedanken, ihre warme Fürsorge für mich ist unnötig :-) Und: ich weiß ja nicht, was Sie so für Blogger kennen, aber ich kenne nur welche, die ordentlich kennzeichen und sich BESTIMMT auch besser mit den Bestimmungen auskennen als manch Anderer (wir kucken jetzt niemanden schief an) :-D
 
Ich nenne sowas Ablenkungstaktik: den Blick von sich weg auf andere zu richten..
Denn: das Angebot, mit Gewinnabsichten zu schreiben und per Bloggen Geld zu verdienen - also Werbung zu machen - wurde ja MIR gemacht und nicht andersherum; es sollte einfach nicht jeder gleich von seinen Absichten auf die von anderen schließen, hmm?? Sonst schießt man sich noch argumentativ selbst ins Knie :D

Fehlt da nicht noch was??
 
Was auch geschehen ist: In dem ganzen Laber und Rhabarber wird nämlich das Wichtigste, die Setzung eines Links ohne Markierung als Anzeige, wieder ausgespart..!

Ich hab diesen Punkt für mich nochmal auseinander klamüsert: Anforderungen an mich von xyz.com

  • "keine Deklarierung des Artikels als Werbung oder ähnliches"
  • "würde ich Ihnen gerne 35€ pro Artikel anbieten"
  • "Bezüglich der "rechtlichen Probleme": Da Sie den Artikel selbst verfassen und darin Ihre Meinung frei äußern wie auch in jedem anderen Blogpost stellt dies keine Probleme dar. Wenn Sie z.B. über ein Produkt schreiben und im Text erwähnen das man es hier (da drauf könnte der Link liegen) bestellen kann ist dies ja keine zwingende Werbung sondern einfach ein Tipp für Ihre Leser wo es das Produkt eben zu kaufen gibt (...)"
→ Würde ich Geld dafür erhalten, daß ich den Artikel schreibe?  Ja
→ Erbrächte ich eine Leistung in Form eines Artikels über ein Produkt UND einen Link, der möglicherweise zum Kauf des Produkts führt? Ja



Was sagen die Paragraphen dazu?

Auszug aus dem Pressegesetz:

Hat die Verlegerin oder der Verleger eines periodischen Druckwerks für eine Veröffentlichung ein Entgelt erhalten, gefordert oder sich versprechen lassen, so hat sie oder er diese Veröffentlichung deutlich mit dem Wort „Anzeige“ zu bezeichnen, soweit sie nicht schon durch Anordnung und Gestaltung allgemein als Anzeige zu erkennen ist.

Die Rechtsanwältin Nina Diercks vom Social Media Recht Blog, wo ich mich informiert hatte, hat netterweise einen Kommentar zu meinem Artikel dagelassen *Danke!* und genauer erklärt:

'Deine rechtlichen Annahmen sind richtig, auch wenn Du hier das Pressegesetz zitierst, dass für Dich als Blog nicht gilt. Macht aber nichts, denn der für Dich einschlägige § 6 TMG sagt das Gleiche in Grün: "Kommerzielle Kommunikation muss klar als solche erkennbar sein". '


Hmmmm... denke denke!
 

Ich bin keine Juristin, aber "Dein Rechtsgefühl hat Dich also nicht getrogen :-)", schreibt die Anwältin - und ich wäre verpflichtet, diesen Artikel dann als Anzeige zu markieren!

Was macht denn eine Printkampagne in einer Zeitschrift z.B. anders? Nichts:
sie zeigt ein Produkt, sie nennt klar den Namen und die Firma (und somit auch, wo man es kaufen kann)... steht dann Anzeige drüber? Ja. Ist das Werbung? Ja. Wissen wir, daß der Chefredakteur das Bild mit dem Parfüm darauf nicht einfach in die Zeitung genommen hat, weil er es hübsch findet, sondern weil er dafür bezahlt wurde? Ja.
Überblättere ich solche Anzeigen ganz schnell? JA!

Und so mache ich das auch ab jetzt mit solchen Angeboten.. danke, aber NEIN danke!


Das ist bestimmt auch für alle Seiten besser so.. denn wäre ich wirklich motiviert bei Gartenhäusern, Pools, Esstischen, Laminat und Dachziegeln? ^.^ Ein positiver Nebeneffekt ist allerdings, daß ich mich gerade so ultra-jung fühle, weil ich durchgehend geduzt wurde: in einem semi- professionellen Gespräch --- ich muss höchstens 13 sein *yeah.... I'm a Barbie Girl* Link für gute Laune


Byebybe xyz.com, auf Nimmerwiedersehen,
die Firma, die NICHT Max Factor vertritt :-D



Um das ganz klar zu stellen: Ich gebe fremden Anbietern jeglicher Art keine Plattform auf meinem Blog. Kommentare dieser Art werden niemals freigeschaltet und immer gelöscht, ohne daß sie irgendein potentieller Kunde lesen könnte. Machen Sie sich also nicht die Mühe.

Wahrhaft professionelle Anfragen werden ausschließlich per Mail abgewickelt und gern von mir beantwortet. Ich freue mich immer über Post :)


*Der Autor des Artikels behält es sich vor, Aussagen gekürzt wiederzugeben. Inhalt und Zusammenhang wurden jedoch unverändert wiedergegeben.



Kommentare:

  1. Ich hab das also richtig verstanden; Du sollst über ein Produkt schreiben das du nie ausprobiert hast. Das du somit auch nie für gut befunden hast.
    Du wirst fürs Lügen bezahlt?!
    Fürs Irreführen anderer Menschen.
    Wir wissen das du so nicht bist! Und das ist gut so! Denn somit hast du uns davor bewahrt, eine Dose mit der Bezeichnung "Super Schminke 2014" zu kaufen, die beim Öffnen leer ist!
    Es macht immer wieder Spaß deine Beiträge zu lesen und deine kreativen Bilder zu betrachten.
    Ich muss jetzt leider aufhören zu kommentieren...die Gefahr das es mehr als 300 Wörter werden ist einfach zu groß! ;)
    Am schnellsten fangen ja meist die alle an zu belehren die selbst von nüscht ne Ahnung haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre ja NICHT um Schminke gegangen (zumindest nicht von Max Factor), sondern um Laminat, wahrscheinlich......^.^ da hätte ich noch besser mit der Heizdecke leben können

      Am Ende werden wir nie wissen, worum es wirklich gegangen wäre.. es wird immer ominös bleiben und ominös = fragwürdig ab jetzt für mich!

      Löschen
  2. Was für ein genialer Post!!! Echt unglaublich, was es alles gibt in den unendlichen Weiten des WWWs... So eine Anfrage hab ich noch nie bekommen, würde denen aber auch ne glatte Absage erteilen. Ich habe in letzter Zeit ein paar Produkttestanfragen erhalten, und gleich klar gestellt dass ich objektiv bewerten und meinen lieben Lesern nur meine ehrliche Meinung posten werde. Eben "take it or leave it". Wenn sie da nichts gegen haben, alles klar, testen mach doch gerne!
    (Was, in puncto POOL allerdings ziemlich geil gewesen wäre!!!)
    Und jetzt geh ich noch ne Runde über mein Wording nachdenken, mmmh
    Bin mal gespannt ob die nochmal von sich hören lassen....
    Liebe Grüße, Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muahahaha, das WORDING ist das Beste, oder?? Ich lache immer noch, wenn ich darüber nachdenke :-D

      Danke für deine warmen Worte, es ist schön zu lesen, daß du es cool fandest wie ich aus einem seltsamen Kommentar versucht habe, noch was für alle Interessantes zu basteln XD

      Und jaaa: den Pool hätte ich auch genommen... aber der passt so schlecht in ein DHL-Packet *rofl*

      Löschen
  3. Dein bislang witzigster Post. Bei "Versprochen. Ich bin da nicht schüchtern." hats mich schon zerrissen! Und bei "prinzipiell das gleiche Prinzip" hab ich mir gleich gedacht, dass es dir auch die Zehennägel hochgerollt hat. Sprachnazis unter sich. ^^
    Aber gibts das Blondinenklischee echt noch? Hab ich schon Jahre nicht mehr gehört und dachte, das wäre langsam ausgestorben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, vielen Dank! Ich habe mich sehr gefreut, als ich deine Meinung dazu gelesen habe....*huuhuhuhu* du fandest das also witzig :-D
      Und, nein, bei dieser Wortwiederholung, die meinen Deutschlehrer umgebracht hätte, konnten sich meine Fußnägel nicht mehr hochrollen: das hatten sie schon bei den "Insights" getan und waren mir dann beim "Wording" abgefallen *harhar*
      Ich muss auch sagen, der trockene Humor der Anwältin, die unterm Ursprungs-Artikel kommentiert hatte, hat mir wieder etwas den Glauben an Menschen mit etwas Sprachgefühl wiedergegeben.

      Und: der Blondinenwitz lebt: zumindest bei mir. Zumindest wenn ich mit "einfachen Beispielen" unterschätzt werde.. dann MUSS ich den rausholen ^.^

      Löschen
  4. Leute, lacht nicht: Wording scheint ein Fachterminus zu sein bei Leuten, die irgendwas mit Medien machen. Solche Vögel sind mir auch schon untergekommen. Ich finds ja putzig irgendwie.
    Naja, was soll ich sagen. In meinem Job heißt MBA nicht Master of Business Administration und EEG nicht Elektroenzephalografie, mich versteht auch keiner :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Ok, man muss jedem Fachmann seine Fachsprache lassen, das stimmt... ist aber echt DER Brüller, trotz allem :-D

      Für Insights gibt es aber schon noch ein deutsches Wort..

      Was heißt es denn dann? MBA = ?? Und EEG = ?

      Löschen
    2. mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage und Erneuerbare-Energien-Gesetz...

      Löschen
    3. Ach ja, aber das ist natürlich nicht das wichtigste. Ich finde es echt interessant was für eine dubiose Anfrage da bei Dir eingetrudelt ist. Andererseits erklärt das, woher manche seltsamen Blogposts, die mir auf anderen Blogs schon aufgefallen sind, herkommen... Danke für die Aufklärung!
      Ich denke allerdings, Du hättest es geschafft uns alle zu einem spontanen Laminat-Haul zu bringen :-)

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    5. Eine Abfallbehandlungsanlage....Das hört sich sooo süß an! Wird der Müll da gestreichelt oder mit Packungen behandelt? XD sorry *hehe* mein letztes Mal Mülltrennungsanlage ist schon eine Weile her... Erneuerbare Energien Gesetz aber klingt sehr logisch! Doof nur, daß die Abkürzung schon besetzt war..ich schlage ErnEG vor ;-)
      Ich hab woanders solche Posts noch gar nicht gesehen, lese aber auch sehr ausgesucht nur so 20 Blogs. Auf denen kommt höchstens mal eine offen gesonderte Kooperation mit hansaplast Blasenpflaster vor *hihi*Und nein, Mensch ich hätte doch sooo gut über Dachdeckerbedarf schreiben können! Unsers ist schließlich schon lange leck geschlagen...und dann muss ja neues Laminat verlegt werden an den Stellen wo es reingeregnet hatte...die haben mein Allroundtalent eindeutig nicht erkannt :-D

      Löschen
    6. Streicheln tun wir den Abfall nicht, aber er hat es schön warm und kuschelig, kriegt frische Luft zugeblasen, wird mit Wasser beträufelt und kompostiert dann schön vor sich hin...

      Löschen
    7. Oooooooooooooooooooooooooh wie *-* Klingt richtig gut!! Dem wird beim Verrotten ja richtig geholfen! :-D Ich find's klasse *hahahahahaaaa* :)))))

      Löschen
  5. Oh man. Echt kurios das Ganze. Bin aber auch immer wieder erstaunt, dass es vielleicht doch Menschen gibt, die sowas mit machen.
    Aber super, dass du darüber offen sprichst und selber sowas nicht mit dir machen lässt. So können wir immer auf deine ehrliche Meinung zählen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurios trifft es..und es gibt vielleicht unerfahrene Blogger, die sich von den Worten solcher Kontaktmänner beruhigen lassen :-/

      Ich hab auch für sie offen darüber geschrieben: was hinter den Kulissen los ist ist ja meist spannend, aber oft unterrepräsentiert. Und sei dir gewiss: ich würd auch schreiben "ich habe ein Päckchen von xy bekommen mit Lippenstiften, die nach Industriemüll stinken!" *rival de loop* hust!! 😜

      Löschen
  6. XD XD XD XD
    Besonders interessant fand ich die "Die anderen machen das auch"-Haltung... Man kann's ja mal versuchen... oder bitte auch lieber nicht!
    Großartiger Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat mich auch aufgeregt.. maaannn musste ich mich manchmal zusammenreißen!! Aber lachen ist besser als aufregen XD

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...