Samstag, 20. September 2014

Coral on my nails: Dupes

The life... on my nails


Koralltöne sind soooooo schön auf den Nägeln - und sooooo sch..............lecht zu fotografieren!! >.<
Das Aufpinseln war noch schön, der anschließende Nervenkoller, der mich fast auf flutschigen Badfliesen straucheln ließ, nicht so sehr. Nun ja - sie hat sich bemüht! Ehrlich. Aber ich kann nicht mehr... als das hier ^.^

Mit meiner ziemlich ausufernden Sammlung im Bereich Pfirsichrosa bis dunkles Koralle für die Nägel bin ich prädestiniert dazu, eine Vergleichsreihe zu machen und alle anderen (potentiellen) Opfer davon abzuhalten, so zu enden wie ich: glücklicherweise bin ich heute auf keine 1:1 Dupes (=Produktäquivalente) gestoßen, sondern nur auf so 98%ige.. oder so :-D



Wer sich von meiner großen Korallen♥ überzeugen will, kann nicht nur auf die vergangene Woche  "all things coral" zurückblicken, sondern muss nur mal das Schlagwort in das Suchfeld eingeben.. und schon offenbart sich das ganze Ausmaß (m)einer Obsession ^.^

Dieses Mal sind also die Nagellacke dran:
Ich beginne wieder von hell nach dunkel: zuerst gibt es 5 Abstufungen von


                                         Pfirsich-Rosa (peachy pink)                                         


Anzubieten habe ich: von links nach rechts
  1. essie: Sunday funday ~ 8€
  2. Catrice: Meet me at coral island (N°030) ehemals ~2,50€
  3. anny: Upper east side chick ~10€
  4. essie: Cute as a button ~ 8€




Von oben nach unten:  
essie: Cute as a button
 anny: Upper east side chick
Catrice: Meet me at coral island (N°030) 
essie: Sunday funday




Die Farbabstufungen in diesem 4er Pack sind schon noch sichtbar: 
  • Der anny-Lack ("Upper east side chick") ist von allen der hellste und hat auch ziemlich viel Apricot in sich, aber nicht so, daß er gelb würde. Ein wirklich schöner Lack! Hier 2 Schichten ohne Topcoat.
  • Der hellere essie ("Cute as a button") und die alte Version des Catrice-Lacks ("Meet me at coral island" hat im neuen Sortiment die Nummer 30.. auch eine andere Farbe??) sehen sich zieeeemlich ähnlich: auch wenn das auf dem Foto nicht so herauskommt, aber in echt waren sie fast eineiige Zwillinge! Gut für alle, die bereits einen von beiden besitzen: den zweiten "braucht" ihr dann nicht unbedingt ;-) Ich trage vom essie allerdings nur 2 Schichten, während der Catrice-Lack 3 benötigt hat: beide ohne Topcoat.
  • "Sunday funday" habe ich nur dazugenommen, um zu verdeutlichen, daß ihn nicht sein Glitzer, sondern sein deutlicher Orange-Stich aus dem Vergleich sofort ins Aus kicken: direkt neben "Meet me at coral island" lackiert *klick* fällt es nicht so auf, aber mit der Lupe hingeschaut fehlt ihm schon so ein bißchen der Rosa-Anteil, den die anderen drei Lacke alle besitzen. 2 Schichten ohne Topcoat.



Bei den dunkleren Tönen sieht da es schon schlechter aus mit der Vergleichbarkeit in

                                                     Knall-Korall (rötliches Orange)                             

 

Anzubieten habe ich: von links nach rechts
  1. essie: Peach daiquiri ~ 8€
  2. Kiko: Mango 281 ~3€
  3. essie: Ole caliente ehemals ~ 8€
  4. Manhattan:43k ~ 3 €

Von oben nach unten:
essie: Peach daiquiri
Kiko: Mango
essie: Ole caliente
Manhattan:43k




Okay, wer auf diesen Fotos noch große Abstufungen erkennt, dem gebührt die große Brille in Gold der Optiker-Vereinigung :-D... das liegt aber nicht daran, daß alle anderen blind sind, sondern daß die Technik bei den grellen Koralltönen einfach irgendwie die Hufe hochgerissen hat. Es gab immer genau EINEN Lack, der farbgetreu abgelichtet wurde.. alle anderen haben sich dann an ihn angepasst ^.^


Da der Star dieser Farbfamilie der (limiterte) essie-Lack "Ole caliente" von 2012 ist, habe ich alle anderen mit ihm verglichen:
  • Der hellste Ton, der auch am meisten Pink in sich trägt, ist hier "Peach Daiquiri" von essie: er ist eher eine Mischung aus Koralle und Pink als ein reiner Korallton und ist genau eine Nuance dunkler als "Cute as a button". Eine fantastische Farbe, die gut hält und auch bei erwachsenen Frauen nicht zu kreischig aussieht. Hier 2 Schichten ohne Topcoat.
  • "Mango" von Kiko (auf der Flasche nur 281) ist der koralligste Korallton, weil er am meisten Orange enthält von allen hier gezeigten: er ist heller als "Ole caliente" und damit kein Ersatz für ihn, auch wenn er ein echter Hingucker ist und mit viel teureren Lacken gut mithalten kann. 2 Schichten ohne Topcoat
  • "Ole caliente" von essie ist das Chamäleon in meiner Sammlung, und zwar das Licht-und Foto-Chamäleon: unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen verändert er seinen Unterton komplett, d.h. er hat genug warme Töne (dunkelstes Orange), um im Sonnenlicht ganz warm ausszusehen, aber auch genug kalte Anteile, um wie ein kirschiges, dunkles Rotpink zu wirken. Auf Fotos wird er tendienziell zu pink, was er in echt nicht ist. 2 Schichten ohne Topcoat
  • Manhattan macht ja sooo schöne Farbbezeichnungen.. ähm, nein :-) Der Lack hier darf nur auf die Nummer 43k hören, ist aber fast ein komplettes Dupe zum Kiko in 281 (die teilen das Schicksal mit den Nummern ^.^). Er ist roter/oranger als "Ole caliente", fällt also auch hier als Klon aus. 2 Schichten ohne Topcoat.

                                                Von hell nach dunkel...                                      



Mein Fazit ist: ich habe keinen Farbklon für meinen geliebten "Ole caliente" gefunden, genausowenig wie für "Upper east side chick".. aber doch einige, die sich nur um mikroskopisch kleine Nuancen unterscheiden :-D

Was ich mit so vielen ähnlichen Tönen dann anstelle, zeige ich in diesem Beitrag *klick*:

ich bleibe eben das 
Koralle-Opfer






Kommentare:

  1. Was die Qualität der Kameras angeht muss ich dir voll zustimmen!
    Bei kleinen Farbnuancen verweigert die Technik einfach mal Ihren Dienst.
    Ich hab auch noch keine Kamera gesehen die Sterne aufnehmen kann...
    Koralle ist weiblich :)
    Zudem steht es dir sehr gut!
    Das rate ich sonst niemanden, aber bleib das Opfer! Bei Nagellack ist das voll ok!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Koralltöne! Und ich kenne leider das Problem, dass sie sich meist schlecht farbgetreu fotografieren lassen - Vergleiche sind nahezu unmöglich... Daher finde ich, dass dir die Fotos gut gelungen sind :)

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das baut mich auf :-D Ich finde es erschreckend, wie schlecht sich Mischtöne ablichten lassen, sei es nun türkis (grün+blau) oder korall (pink+orange)... hach! Des Beautybloggers Leid *hihi*

      LG!!

      Löschen
  3. Ich mag Koralltöne auch sehr gern und es ist, neben der verschiedensten Rottönen, wohl die einzige Nagellackfarbe, bei der ich immer schwach werden könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso: zeig mir ein Koralle und ich kaufe es, auch wenn ich WEIß, daß ich genau so eins bereits besitze.. die Farbe haut mich einfach um; es ist mein Kryptonit :-D

      Bei Rot geht es mir zum Glück nicht so, da bleibt mein Verstand noch an ;-)

      Löschen
  4. 98 %... das ist doch 'ne ganze Menge Unterschied :D So in der Art ist es bei mir und Peach <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na die Töne sind ja quasi Schwestern... hehe ne ganze Menge ;-)

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...