Samstag, 6. September 2014

Spätsommer: Soft glow

The life... on my face


Passend zu den spätsommerlichen Einkäufen gibt es natürlich auch noch einen von der Septembersonne inspirierten Look.. gerade heute zeigt sich das Wetter wieder von seiner besten (heißen) Seite - da fallen meine warmen Apricotnuancen nicht komplett aus dem Rahmen :) 

Ich liebe zur Zeit etwas, was ich nur als "Soft Glow" bezeichnen kann: sanften Glanz oder sanftes Leuchten, also.. richtig viel davon sieht bei mir schnell komisch aus, deswegen gehe ich mit dunklen Bronzern oder kräftig 'gebräunten' Lidschattentönen immer vorsichtig um.. und da ich auch nie dolle braun werde, macht sich das ganz gut: ein zartes Apricot ist auf meinem eher hellen bis maximal honigfarbenen Teint gut zu sehen ;-)

Der STAR: essence eyeshadow metallic effect 77 "Sandy says hello"

Deswegen gibt es nun wieder mal eine Inspiration für die Transparenten unter uns (aka die Wasserleichen); ich könnte es auch als "Glow light" bezeichen. Unverhofft half mir dieser essence-Lidschatten aus dem Ausverkauf dabei: für 0,95€ wurde "Sandy says hello" vor wenigen Wochen mein!!!

Zusammen mit meiner neuen Catrice Lidschattenpalette "Absolute nude" male ich mir damit in wenigen Minuten die Augen an: hell, aber doch nicht gaaanz unscheinbar... es geht um den Effekt :)


Ton 1&2 der Catrice "Absolute nude" palette; essence "Sandy says hello"


Vorher:
Lid mit matter Eyeshadowbase (Rival de Loop) vorbereiten 


 1.& 2.
Champagnerton im inneren Drittel, helles Rosa auf dem ganz beweglichen Lid 



3.
schimmerndes Apricot in die Lidfalte geben, verblenden 



4.
(kaltes Licht) unter der Braue mit mattweiß die Übergänge verwischen

5.
Wimpern oben tuschen


Ich war etwas überrascht bei meinem ersten Versuch, daß tatsächlich etwas zu sehen war auf meinem Lid ^.^ Die ersten beiden Töne der Catrice-Palette glänzen ja mehr durch Helligkeit als durch wahnsinniges Farbspektakel, aber der kleine, metallisch-schimmernde essence-Lidschatten hat selbst mit einem fluffigen Blendepinsel aufgetragen doch besser Farbe abgegeben, als ich es je erwartet hätte :-D



Mit wenig Bronzepuder, Schimmer-Rouge in Apricottönen und Lipgloss in Rosa (L'Oréal: L'Extraordinaire "101 Rose Melody") habe ich am Ende einen schön zarten Look, der mit seinem sanften "Glow" meinem Typ schmeichelt. Es geht weniger darum, daß der Gold-Apricot-Schimmerton des Lidschattens besonders gut zu meiner Augenfarbe passen würde, sondern daß diese gelbstichigen Nuancen irgendwie zu meinem Hautton gut aussehen.. :-D 
Schon komisch, da ich solche Nuancen sonst eher nicht mit der Kneifzange anfasse...^.^

L'Oréal: L'Extraordinaire "101 Rose Melody"

Das meinte ich, als ich sagte "es geht um den Effekt"! Viel Farbe ist hier nicht vorhanden, aber das bißchen 'soft glow' auf meinen Augen betont sie so schön sanft, daß ich dieses Augen-Makeup in letzter Zeit ständig trage.. (das will schon was heißen bei mir). Es sieht alles so harmonisch aus :)



Alle weiteren Produkte für den Look:

Ich kann mir gut vorstellen, daß dieser Look und diese Farbkombination blassen Typen gut stehen könnte, die entweder einen neutralen oder warmen Haut-Unterton haben: das macht dann so einen "Golden Summer Girl"-Effekt... und verlängert vielleicht die (Illusion von) Urlaubsbräune..


Mit Erschrecken musste ich allerdings feststellen, daß der Ton "Sandy says hello" endgültig ausgelistet zu sein scheint: doch ich habe sofort einen Ersatz für ihn gefunden im essence-Regal im Lidschatten "peach beach" *.*

essence eyeshadow holographic effect 74 "peach beach"

Die beiden Töne sehen sich schon in der Verpackung so ähnlich, daß ich sie fast verwechselt hätte: war das vielleicht der Grund, einen von ihnen einzustampfen? Was soll essence mit zwei fast identischen Lidschatten? 
"Peach beach" soll zwar einen holographischen statt eines metallischen Effekts besitzen, doch davon konnte ich bis jetzt nichts sehen. Sie besitzen beide das für essence typische, oberflächliche Geglitzer, was sich rasch abträgt und den eigentlichen Farbton zum Vorschein kommen läßt (links der zugrundeliegende Ton, rechts das glitzerige Overspray):

links: Sandy says hello; rechts: Peach beach
links: Sandy says hello; rechts: Peach beach
jeweils links der zugrundeliegende Ton, rechts das glitzerige Overspray:


Auch wenn "Peach beach" ein biiiißchen pfirsichstichiger aussehen soll, kommt das in der Realität (auf dem Auge) nicht so stark heraus, daß es einen großen Unterschied machen würde.. es sind beides sehr schöne Töne, die mich qualitativ wirklich positiv überrascht haben und die sich beide gut für diesen Look eignen..

für einen ganz zarten 'Glow'









Kommentare:

  1. In der letzten Zeit mag ich solche subtilen, aber besonderen Looks auch super gern! Steht dir mal wieder hervorragend ^.^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, du bist eben meine Falben-Connection und verstehst die Schönheit der unbloggermäßigen, sanften Farben *hehe*

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...