Freitag, 28. November 2014

Frisuren: Zopf flechten

The life... in my hair


Der Nachtzopf, damit will ich meine kleine Frisurenreihe beginnen :-) Denn seine Technik ist die Grundlage für alles andere, was dann folgen mag..

Für Nichteingeweihte: der Nachtzopf ist nichts anderes als ein normal geflochtener Zopf aus drei Strähnen. Noch nix mit französisch oder Fischgräten oder so - einfach nur Du, ein Kamm, drei Haarsträhnen und ein Zopfhalter ^.^ Ich hoffe, mein Freund liest jetzt gebannt mit!

klassischer unordentlicher Schlafzopf

Ich trage diese "Frisur" bevorzugt nachts, weil sie ziemlich locker ist und mir lose Haare tagsüber schnell aus diesem Zopf herausrutschen; aber man kann ihn auch noch spannender gestalten.. dazu komme ich weiter unten.


Beginnen wir mit der Technik (alle Geübten jetzt bitte nicht lachen), denn die hat so ihre Tücken!



Bei mir war es in diesem Video namentlich die Tücke von monsterdicken Haaren.. seht es mir und meinen Haarmodellen nach: unser erster Versuch ist ein bißchen "the stümperhaft Edition" XD

Zuerst:

3 Strähnen abteilen und ordentlich durchkämmen, so daß keine Zieper mehr im Haar sind. Die Strähnen mit etwas Abstand voneinander auf dem Rücken der Person platzieren; die beiden äußeren Strähnen in je eine Hand nehmen, die mittlere bleibt liegen; dabei eher weiter oben anfassen.
  1. nun eine der äußeren Strähnen (ich habe links begonnen) über die mittlere legen → sie wird so zur neuen "mittleren Strähne"
  2. diese Haarsträhne mit der Hand, die bereits die andere Strähne hält, festhalten.. mit der Zeit hat man den Dreh raus und fährt dafür nur noch einige Finger aus ^.^
  3. jetzt sind zwei Strähnen fest und eine lose; diese wird in die freie andere Hand genommen 
  4. und dann wird die "neue, mittlere" Strähne losgelassen
und man ist wieder am Ausgangspunkt angekommen; jetzt geht es wieder vom Anfang los
  1. eine äußere Strähne (diesmal musste es bei mir die rechte sein) über die Mitte legen, usw......

Die Regel ist: eine äußere Strähne wird über die Mitte gelegt; dabei wird immer links-rechts-links-rechts geflochten.


Ich habe im Video Hinweise markiert, die hilfreich sein können, um das Problem des "Hilfe, mir fallen alle Haare aus der Hand!" und "Mein Zopf ist viel zu locker!" zu umgehen.
Wer das Prinzip aus "links, rechts, links, rechts" verstanden hat, kann zusätzlich immer die folgenden Punkte still abarbeiten:
  1. rüberlegen (über die Mitte)
  2. festhalten (mit der bereits "besetzten" Hand)
  3. strammziehen (der Strähne, die nun frei runterhängt und die neue äußere Strähne darstellt → sorgt für straffe Zöpfe)
  4. Daumen draufhalten (auf die neue Mitte → so verhindert man, daß sie sich mit den anderen Haaren vermengt und alles durcheinandergerät)



Abwandlungen

Für den nicht-so-langweiligen Nachtzopf braucht es nur eins: eine minimale Veränderung gleich zu Beginn :)

Sieht auch in feinem Haar toll aus

  • Binde dir einen hohen Pferdeschwanz
  • Flicht einen Zopf aus drei Strähnen; dabei müßen zwei Strähnen genau gleich dick sein und die dritte sehr dünn! Achte darauf, daß die dünne Strähne nicht kürzer als die anderen ist (nur wichtig bei gestuftem Haar)
  • Flicht das Haar im oberen Teil lockerer als im unteren; zieh aber die dünne Strähne immer fest an, damit sie nicht herausrutscht
  • Fixiere das Zopfende mit einem Haargummi
  • Zieh die dicken Haarsträhnen seitlich leicht aus dem Zopf heraus, um sie voluminöser erscheinen zu lassen; aber tu das nur im oberen Teil des Zopfes und lasse die dünne Strähne ganz in Ruhe ;)
 

Fertig!


Auch ein normal geflochtener Zopf mit gleich dicken Strähnen sieht hoch auf dem Kopf um einiges interessanter aus; außerdem halten so alle Haare bei mir besser zusammen, da sie fest am Oberkopf anliegen.

Genau wie ein Seitenzopf, der über der Schulter liegt oder ein Zopf, der nur im unteren Teil fest geflochten ist und am Oberkopf wuscheliges Volumen freiläßt und viel spannender ist, als sich "Nachtzopf" erstmal anhört.

Wer diese Technik beherrscht, dem steht die Welt der Flechtfrisuren offen! Also; üben, üben, üben...
und mein Freund kriegt das Video zu Lernzwecken jetzt in Dauerschleife eingetrichtert; mal sehen, was er schon bald so alles kann.. ich hoffe doch, viel (bitte, bitte) :-D


'Bis zum nächsten Mal'
rufe ich aus dem Rapunzelturm!





Kommentare:

  1. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Flechttechniken...fischgräte und co reizt mich ja total!!

    Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn du bei meinem ersten Kerastase-Giveaway mitmachen würdest!!
    Such dir 3 deiner Lieblingsprodukte aus und mit etwas Glück gewinnst du!!!

    Hier gehts zum Kerastase-Giveaway!
    Drück dir die Däumchen!

    Liebst, Colli von tobeyoutiful.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön...
      vielleicht findet einer meiner Leser ja auch was von Kerastase bei dir :-D

      Löschen
  2. Die abgewandelte Version gefällt mir total gut! Auf so eine simple, kleine Änderung wär ich selbst nicht gekommen... Jetzt muss ich nur noch warten, dass meine Haare wieder so lang werden wie vor einem Jahr, dann kann ich das auch ausprobieren :D
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da auch nur auf Zufall drauf gekommen, nachdem ich meinen Nachtzopf aus Versehen mal unordentlich geflochten hatte (mache ich immer blind hinter dem Kopf). ^.^

      Löschen
  3. Na wenn das jetzt nichts wrd mit dem Flechten, weiß ich auch nicht! :D Dein Freund könnte ja auch prima an sich selbst üben, nicht? Vielleicht findet er auch noch gefallen am Nachtzopf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seine Haare sind aktuell wieder deutlich kürzer - aber bereits heute hat er mir einen ganz odentlich festen (autsch!) Zopf an den Kopf getackert *hehe*

      Löschen
  4. Dieses abgewandelte mit der einen dünnen Strähne kannte ich noch gar nicht, das ist eigentlich so einfach und schaut direkt anders aus. Das mache ich auf jeden Fall mal nach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu es, geht sooo schnell und steht allen nicht zu lockigen Haartypen ♥

      Löschen
  5. Die Version mit der sehr dünnen Strähne schaut wunderschön aus, die muss ich mal ausprobieren :) wenn man den Dreh mal raus hat, dann ist das Flechten sehr einfach. Wie so vieles im Leben ist es Übungssache. Ich muss mittlerweile nicht mal mehr hinschauen und lese beim Flechten oder schau mir ein Youtube Video an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh na bei dir wird das ein eeeeewig langer Strickzopf, wie bei Rapunzel *.*

      Löschen
    2. Ja, er ist schon ziemlich lang. Bald sind meine Arme zu kurz ;) gestern habe ich spasseshalber gezählt und ich kam auf 33 "Bögen" auf einer Seite. Wie nennt man diese Dinger eigentlich korrekt?

      Löschen
    3. Ich habe keine Ahnung, ich hatte Schleifen gesagt ^.^ so viele sind es bei mir nie im Leben..

      Löschen
  6. Diese Abwandlung mit der dünnen Strähne finde ich super, darauf bin ich bisher gar nicht gekommen. So einfach und doch so wirkungsvoll auf deinen Fotos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für das Kompliment!....und: blogger findet dich VOLL gefährlich! Immer landet alles im Spam! Ich kontrolliere das ab jetzt regelmäßig nur für dich ^^

      Löschen
  7. Ui, die abgewandelte Form sieht ja mal super aus! Schade, dass ich gestern 'ne Menge Haare gelassen hab und es nicht sofort ausprobieren kann... Aber ich freu mich schon drauf! ^.^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh du warst beim Friseur??? Ich weiß, was ich dir als nächstes bei Insta auferlege.....:-D

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...