Montag, 1. Dezember 2014

Strahleaugen, Dornröschenwangen, Rosenblütenlippen: die besten Produkte

The life... on my face


Es ist zu Ende, mein großes Projekt für den Monat November, meine Suche nach dem perfekten Champagnerton für meine Augen, dem Rosa für einen zart angehauchten Teint und dem Pink, was meine Lippen bitte in Rosenknospen verwandeln sollte...:-)




Es hat gedauert; nicht nur können 4 Wochen echt lang sein, wenn es jeden Morgen heißt: "Und nun üben wir mal wieder den Lidstrich!!", sondern auch eine Aufstellung mit allen Ergebnissen zu machen, alle Fotos aus dem eigens angelegten Order zu suchen und mich selbst zu fragen -  
was sind denn nun die Gewinner Deines Wettbewerbs? Was hat Deine Erwartungen erfüllt und passt am besten zu dir?

Recherche: so sah das mittendrin öfter aus :-D


Ich habe in den letzten 4 Wochen Inspirationen gesammelt, mehrmals meine gesamte Schminke durchwühlt und mich ganz auf das Farbschema und den einen Look eingelassen: meine Champagnerlidschatten wurden durchforstet, meine Rouge-Töne aufgestapelt und nach Produkten für DEN Rosenblütenmund schlechthin gesucht..
und mit eben dieser Auswahl fange ich an :-D


LIPPEN:

Nachdem ich eine Farb-Auswahl anhand der Zielvorlagen *klick* getroffen hatte, habe ich meine Schublade nach passenden Tönen abgesucht: 
sie sollten einerseits den Abbildungen so nah wie möglich kommen; gleichzeitig wollte ich aber auch sehen, welche Töne ich habe; d.h. welche wirklich was taugen und wozu ich sie am besten einsetzen könnte. Wenn ich einen passenden Look dazu im Kopf habe, nutze ich ein bestimmtes Produkt auch viel häufiger.


Der rosige Vanillezucker-Ton von essence ist schön weich und angenehm zu tragen, machte mir aber allein nicht genug her vom Glanz; zusammen mit etwas Rosenbalsam wurde es meiner Vorstellung von natürlich schimmernden Rosenblütenlippen ähnlicher.
Genauso kann ich auch die getönte Lippenpflege von bebe aufwerten :) 



Intensiv pink zum Ausgehen

Catrice Ultimate Colour "210 Pinkadilly circus"
+
p2define your lip line! lip liner


Das gefällt mir gar nicht mal so schlecht! Im Dunkeln und abends fotografiert sieht der Lippenstift zudem noch plötzlich nach Schneewittchenmund aus und hat mir auf Instagram Komplimente eingebracht - ich bin froh, doch noch einen Kniff gefunden zu haben, der diese Schrankleiche für mich benutzbar macht (siehe weiter unten).


Pink und glänzend

+
L'Oréal Studio secrets: gloss shine 221 blondes

 
Bei dem Ton muss ich ehrlich zugeben, daß ich eigentlich auf der Suche nach einem farbigen Klon zum Maybelline Color Elixir in "Rose redefined" war, was bei mir das perfekte, glänzende Pink darstellt, bei dem aber noch die eigene Lippenstruktur durchschimmert. Wie "meine Lippen, nur schöner" quasi.. Leider schmeckt das Gloss von Maybelline extrem nach Seife...O.o
so habe ich mir den Ton mit einem zu intensiven Pink von Catrice (nur zart aufgetupft) und einem etwas wärmeren Pink in Glossform nachgebastelt. 




von links nach rechts:

  • essence: all about cupcake + Smith's: Rosebud salve
  • Catrice Ultimate Colour 210 Pinkadilly circus
  • Catrice: Lip balm tint ChamPINKon L'Oréal Studio secrets: gloss shine 221 blondes
 


Noch mehr "rosa bis pink":

 
L'Oréal: Shine caresse 102 Romy


Habe ich auch wieder herausgekramt, denn der tadellose Halt mit schönem Glanz und ohne ausgefranste Konturen ist einfach herrausragend. "Romy" macht auch noch tolle, pinke Lippen - nur das leichte Gefühl der Austrocknung nervt etwas im eisekalten Winter, denn fette Lippenpflege drüber auflegen löst die Farbe ab. Aber wenn ich mich sicher fühlen will, dann nur DIE!




 


Das genaue Gegenteil, was Halt und Austrocknung betreffen: Catrice' Farb&Pflege-Hybrid ist wie ein eingedicktes Glitzerlipgloss gemischt mit Pflegebalm; dadurch glänzt es schön und bringt auch mehr Farbe bzw. Deckkraft auf meine (sehr blassen) Lippen als normale Lipglosse, hält aber auch nicht länger als ein solches. Nutze ich zum Oben-Drüber-Schmieren, wenn ich unterwegs bin und das ursprüngliche Produkt sich schon verflüchtig hat :-)



Die Konsistenz ähnelt der von Catrice Beautifying lip smoother und die Farbe auch: nur der Duft geht eindeutig in Richtung Multivitamin-Drops und es ist auch leicht flüssiger als das Pendant von Catrice. Ein sehr schöner, heller Ton für Blondinen, der sich kaum von der eigenen Lippenfarbe abhebt. Macht aber glattere Lippen als ein Nude-Lippenstift, weil der Glanz das Licht zurückwirft. Ich komme mir damit auch wegen der goldenen Hülse immer ein bißchen vor wie ein teures American-Girl (Dallas, ohé) - besonders wenn ich große Wellen im Blondhaar trage :-D



von links nach rechts:
  • L'Oréal: Shine caresse 102 Romy
  • L'Oréal: Shine caresse 101 Lolita
  • Catrice: Beautifying lip smoother 03 Cake Pop
  • L'Oréal: L'Extraordinaire 102 Rose melody




Zartestes, fliederiges Rosé ♥



Der Lippenstift drückt für mich immer noch den Ballerina-Look aus und hat mich auch nach mehreren Wochen nicht enttäuscht: ich habe den Duft und auch das Gefühl auf den Lippen nicht über, bedauere aber etwas, daß er so kurz auf meinem Mund überlebt. Ich müßte ihn überall mit hinnehmen und nachziehen und würde trotzdem immer wieder mal nackig rumsitzen..
dafür klappt der Auftrag aber auch fast ohne Spiegel (Scheibe oder spiegelnde Oberfläche reicht) und dann dieser Duft, dieser DUFT *.*

Gewonnen hat für mich also definitiv dieser Lippenstift - genauso wie all meine anderen. Niemals zuvor durften sie soooo oft aus ihrer Schublade ans Licht kriechen wie in diesem Monat! Und ich habe neue-alte Töne, Techniken und Kombinationen entdeckt, die dafür sorgen, daß ich in Zukunft viel öfter mal mehr als nur "everon" von Weleda tragen werde ;-)



WANGEN? 

was die Dornröschenwangen angeht, bin ich mir nach wie vor unschlüssig: ich habe meine Produkte, die in der engeren Wahl waren, aufgeteilt in

die rosig dezenten


Das Rouge von Maybelline ist sehr hell, stößt aber vom Farbton ins selbe Horn wie das silky touch blush von essence in 10 adorable: wenn ich es etwas kräftiger möchte, kann ich also zu diesem greifen. :-)
Mein schleimiges Cream-to-powder Rouge von essence ist nach wie vor ein Hit, wie ich finde: es mattiert als einziges die Haut so wirklich, heißt: wird seinem Aufdruck gerecht. Der Rosa-Ton ist so hell und freundlich, daß es mich einfach nur nach Winter-Wangen aussehen läßt.. schade, daß DAS in absehbarer Zeit mal alle wird!! 


die kräftig pinken




Mein ganz neues alverde Rouge ist ja über jeden Zweifel erhaben, aber.. wenn ich es mal NICHT schimmernd haben will, wähle ich immer das pinke Puderrouge von essence aus. Es steht bestimmt sehr vielen Typen, weil es einfach nur Pink-ohne-alles ist und dann auch noch in matt. Große ♥ und das schon seit Jahren!!
Die beiden Creme-Rouges sind mehr auf der schleimigen Seite, was bei trockener Haut nicht schlimm ist, da ein bißchen Glanz auf der Haut sogar schmeichelt und sie durch das nicht-pudrige Aussehen einen hautähnlicheren Effekt schaffen...nur sie sind mir beide eigentlich zu kräftig. Mal wieder.. ^.^


Insgesamt haben also alte Kandidaten gewonnen, beide von essence: ganz hell und kühl von rosa bis pink steht mir eben am besten :-D



LIDSCHATTEN-ENDAUSWAHL


Am besten gefällt mir eine ausgewogene Mischung aus Gold und Silber.. zu hell und Weiß ist mein verhasstester Lidschatten, zu matt und Beige darf er aber auch nicht sein, weil mir sonst das *funkel-funkel* fehlt :)

Ich habe echt viele Töne, aber welcher denn nun so RICHTIG perfekt ist, habe ich nie herausgefunden und stand so doch immer unschlüssig (und am Ende unzufrieden) vor meinen knapp 20 Nuancen.. das hat nun ein Ende :-D


hell

  • L'Oréal: Couleur infaillible Hourglass beige*: meine N°1, da er das perfekte Champagner für mich darstellt und so wandelbar ist. Ich kann ihn dünn oder dick auftragen.. für ein Augen-Makeup voller Gefunkel zum Weggehen oder als feinen, schimmernden Schleier in einem zarten Feen-Makeup. 
  • essence: irresistible caramel cream - vom Farbton dem L'Oréal Lidschatten ähnlich, fehlt ihm nur die dichte Textur, der ihn genauso variabel machen würde. N°1 unter den Puderlidschatten!



rosig

  • essence: irresistible vanilla latte - fast etwas deckender als der rein-champagnerfarbene Ton aus der gleichen Reihe und durch den Rosastich unglaublich interessant anzuschauen, doch so zart, daß es noch als Champagner mit Schuss durchgeht ^.^


goldig

  • Maybelline: Diamond glow 05 green drama* - unerwarteterweise ein nur sanft goldig angehauchter Ton, dessen Textur zwar brsöelig ist, aber sich durch die extrem feinen Krümel gleichmäßig verteilen läßt. Für den zarten Look mit wenig Kajal
  • essence: dance all night - ebenfalls für den zarten Look, allerdings ist der Ton deutlich goldener, deckender; da er aber recht kühl ist (Altgold), geht er noch als passend durch



zum Ausgehen

  • Catrice: Made to stay Lord of the Blings*top! Der Funkel-Funkel-Lidschatten zum Weggehen; denn anders als in einer dichten, deckenden, metallisch-folienartigen Schicht kann ich ihn nicht applizieren. Er ist wie gemacht für ein schnelles Hingucker-Party-Makeup.
  • Catrice: Ex-Pistols (Rocking Royals LE)** - kann leider nur deckend und nicht dünn aufgetragen werden, ist dabei aber etwas weniger strahlend als der glitzernde Lord.. hmmm. Schade. Ich werde ihn mal so einzusetzen versuchen :-)

***


 
die neutralen (eher beige)

  • Manhattan: eyeshadow wet&dry 17 caramel* →  wie Hautfarbe mit Schimmer. Ok, wenn ich das brauche ^.^
  • Catrice: Absolute eye colour mono Oops nude it again → okay, aber.. eben auch nur ok. Langweilig *hehe*

die ungeliebten



zu goldig

  • Maybelline: eyestudio mono Beige Nude/Naked beige* 
  • Catrice: Eye shadow highlighter Fairy dust (Enter Wonderland LE)** 
  • L'Oréal: Couleur infaillible Sahara treasure*... da er sich aber dank seiner Textur genauso dünn wie sein Gewinner-Bruder auftragen läßt und so nur einen Hauch an dunklem Gold produzieren kann, fällt er für mich nicht ganz aus der Wertung :)


Insgesamt habe ich eine Menge Lidschatten gedanklich "aussortiert", wenn ich mir mal meine ursprüngliche Aufstellung so ansehe... einen goldigen, einen zum Ausgehen, einen mit einem Schuss Rosa und dann noch DAS perfekte Champagner - mehr brauche ich nicht.
Der große Gewinner ist mit "Hourglass beige" ein Lidschatten, den es so leider nicht mehr in der Drogerie zu kaufen gibt: aber ich denke, L'Oréal hat mit seinen neuen L'Ombre pure ganz ähnliche, nur etwas fester gepresste Lidschatten herausgebracht, unter denen sich sicherlich auch ein schöner, heller Funkel-Funkel-Ton finden läßt *.*



UTENSILIEN


  • Foundation-Pinsel für Cremerouge:
das hätte ich nicht erwartet, daß mir für diesen komischen Pinsel mal noch eine alternative Verwendung einfallen würde. Für Foundation nutze ich viel lieber das eiförmige Schwämmchen als dieses flach-haarige Teil von ebelin, aber seine Synthetikhärchen machen sich gut, um leicht schmieriges Creme-Rouge zu entnehmen und mit streichenden Bewegungen von oben nach unten auf den Wangen aufzutragen, so daß auch der Babyflaum gleich mit angelegt statt noch extra betont wird.


  1. Rosa Schmiere unter'm Nagel? Fällt weg
  2. Unhygienische Reste von Fingern im Pfännchen? Fällt weg
  3. Ungleichmäßiger Auftrag durch Fingerabdrücke? Fällt weg
Außerdem kann ich den Synthetikpinsel jedes Mal nach Gebrauch ordentlich waschen; er war so billig, daß ich keine Angst habe, ihn dadurch überzustrapazieren und langes Warten nach der Reinigung fällt auch weg, da er sehr schnell trocknet. Und ich habe wieder ein astreines Werkzeug zu Hand :-D


  • kratziger Lidschattenpinsel für Couleur infaillible
ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich mit dem doch recht teuren Couleur infaillible Lidschatten von L'Oréal angefreundet hatte.. warum? Der Auftrag war mir unklar. Finger wie beim Cremelidschatten?? Hmm.... Normaler Pinsel...? Wääh...
Es wurde entweder zu deckend oder ungleichmäßig. Aber besonders beim hellen Champagnerton in "Hourglass beige" schwebte mir so ein Auftrag als ganz zarter Hauch auf dem Augenlid vor..


Dieser eigentlich fast schon ausgemusterte, Naturhaarpinsel von Dr. Hauschka hat es aber gelöst, mein Problemchen.. und ich habe diesen hochpigmentierten Lidschatten nun im Griff! Die eher borstig-harten Haare verteilen die deckenden Pigmente ganz zart, wenn ich das will, weil sie beim Auftragen einen Teil der Farbe quasi gleich wieder mit abtragen.. und ich erreiche so nur einen Hauch an Glanz auf der Haut; und das auch noch gleichmäßig. Dafür ertrage ich auch das Kratzen! *hehe*


  • Lippenpinsel *uaaaah*
ich bin keine Freundin von extra Lippenpinseln, genauso wenig wie von Konturenstiften (Liplinern). Alles überflüssig und dauert zu lange und bäh und...
aber ich musste bereits bei einem dunklen Beerenlippenstift einsehen, daß sich der Auftrag eben von ungeliebten (weil zu dunklen/ schmierigen/ festen/ matten/ deckenden..) Konsistenzen mit Pinselchen deutlich verbessert!

Trage ich z.B. den pinken Catrice-Lippenstift "210 Pinkadilly circus" fast nie, da er mir zu 
a)  knallepink ist und
b) der Auftrag direkt-aus-dem-Stift-auf-den-Mund immer komisch aussah.. zu dick von der Konsistenz und irgendwie nicht schön;
so komme ich aus dem Schwärmen fast nicht mehr heraus, nachdem ich mal das Pinselchen aus der Hülse geholt habe!!
Der Beweis: 

Catrice Ultimate Colour "210 Pinkadilly circus" direkt vom Lippenstift aufgetragen.. da ich diese Technik fürchte, habe ich ihn eher aufgetupft als dick verstrichen.


Wieviel mehr Deckkraft bzw. Farbintensität aber möglich ist, zeigt mir der Pinsel, mit dem ich die Farbe von oben nach unten quasi in die Lippenfältchen einmassiere ^.^ Eine zu dick geschichtete Masse wurde es aber NICHT! *yes*




  • Lidschattenpinsel (ebelin) für Eyeshadowbase:
nicht jeder steht darauf, mit einem Finger in ein Töpfchen zu langen, um cremiges Zeug herauszuholen, was dann unter'm Nagel klebt?? :-D
Ich bin da nicht so, mich stören eher die langen Nägel, die auf meinem Augenlid herumkratzen.. dieser flache Lidschattenpinsel von ebelin macht sich für nix gut - aber dafür schon! Ich habe extra einen von ihnen für meine Color Tattoo Cremelidschatten reserviert; aber auch mit normaler Eyeshadowbase macht er sich sehr gut! Die schmale Seite kann am unteren Wimpernkranz angesetzt werden und seine synthetischen Härchen verzeihen klebriges Zeug sehr gut; auch das Waschen geht schnell. Klarer Fall von 'umfunktioniert'!



  • schräger Lidschattenpinsel (ebelin) für Concealer/Abdeckcreme:

das Ding kann noch weniger auf dem Auge als sein Verwandter weiter oben, aber für cremige Teintprodukte zum Kaschieren von Makeln kann er weitergenutzt werden; siehe *hier*
Zu dicke Schichten schwäche ich danach mit dem ebelin Ei ab - und schon fertig!



  • Wattestäbchen! 
unverzichtbar für mein Eyeliner-Schwalben-Schwänzchen.. (siehe weiter unten)



EXTRAS:


  • Smith's Rosebud salve:

hat einigen, zarten Rosétönen erst den richtigen Glanz auf meinen Lippen verliehen - pflegt aber besser als Gloss


  • farbloser Lipliner
noch sowas, von dem ich immer dachte, es sei ABSOLUT sinnlos, aber... es ist toll. Echt! O.o
Der dicke, transparente Lipliner von p2 hat mir geholfen, mich mit etwas kräftigeren Farbtönen (Beere, Pink) anzufreunden: komplett auf meinen Lippen aufgetragen, vom Rand bis zur Mitte, sieht er nach nix aus. Er ist wirklich transparent - und passt somit zu allen Nuancen, die danach kommen mögen!


Danach aber hat sich mein Pink von Catrice gut mit dem Pinselchen verteilen lassen UND hielt trotz der eher mitteldicken Farbschicht ganz gut auf den Lippen..
Halt ohne pappiges Gefühl von Massen an Farbe?? Nehm' ich!



TECHNIKEN

 

  • Eyeliner? Wattestäbchen!

Ich wollte ein gutes Schwalbenschwänzchen lernen und habe geübt, wirklich fleißig und ohne Ausnahmen.. meine großen Erkenntnisse?

  1. wenn ich möchte, daß die Linie am äußersten Ende am dünnsten ist, muss ich dort auch ABsetzen, nicht ANsetzen. Denn wenn ich einen Strich ziehe, ist zu Beginn der Linie immer am meisten Produkt auf der Unterlage (probiert das mal mit einem Kugelschreiber). Ich habe ihn also immer falsch rum gezogen, meinen Schwalbenschwanz. >.< Von nun an ziehe ich ihn immer von innen → Richtung Augenbraue
  2. ich brauche ein Wattestäbchen, um die Aussackung nach unten, die mir am Ende IMMER passiert, zu korrigieren. Das ist so. Und es ist ok :-) Damit verlängere ich auch noch leicht die Linie spitz nach außen. Und bin schneller fertig, als wenn ich es "ohne Krücke" schaffen wollte.

1. Linie dünn am oberen Wimpernkranz ziehen
2. Schwänzchen nach außen ziehen; von innen → Richtung Augenbraue
3. dellige Unterseite sofort mit einem Wattestäbchen korrigieren
4. an der vorgegebenen Linie entlang alle Leerstellen füllen; fertig!



NAGELLACKFÜLLSTAND?


Ich habe brav nur eine Farbe lackiert, einen ganzen Monat lang, wirklich (okay... 1x gab es Himbeere von einer anderen Firma, aber *psssssssssssst*
Die Flasche war vorher nicht ganz voll, wie man gut an dem ganz neuen Fläschchen links erkennen kann (ähm.. ja. Was ihr hier seht ist Backup-Alarm!! Die zweite Flasche habe ich unbemerkt an meinem Freund vorbei geschmuggelt, da ich doch soviel Angst hatte, meine neue Lieblings-Himbeere zu leeren und dann nur noch auf einer Todesanzeige = Auslistungs-Aufstellung, zu finden -.-)

Yves Rocher: vernis brillance 104 framboise

Nagellackhochrechnungen:

Ich habe mir mindestens 2x die Woche die Nägel lackiert, eher 3x → 8-12x je eine Schicht = 1/3 des Inhalts fehlt.
Gerundet auf 10x lackieren pro 1/3 Flasche dürfte ich also 30x lackieren, bis diese Flasche leer wäre. Bei meiner Frequenz würde ich also 3 Monate brauchen für eine kleine Flasche von gut 5ml. Ein essie mit 13,5ml würde also mehr als ein halbes Jahr reichen und nun rechnen wir mal alle im Stillen, wieviele eine jede von denen besitzt.....^.^

Gestört hat mich der immer selbe Farbton nicht: genervt war ich nur zunehmend vom Pinsel. Kann man den irgendwie noch frisieren oder so?? Diese Kanten am Ende NERVEN!

Und sonst so?

Ich habe Fotos im Zug gemacht, Fotos ermüdet irgendwo, ich war müde des immer gleichen Schminkens, fand dann immer wieder neue Energie, beim Swatchen, beim Ausprobieren, bei kleinen Testreihen zu meinen Produkten.. hach :-))

Meine Eyelinerfrequenz?? Die lag bei etwa 80%... und der Manhattan "Eyemazing liner" hat noch nicht ausgemalt ^.^

Eine Freundin hat sogar zu mir gesagt: "Du trägst ja so einen schönen Lidstrich heute!" (das war Ende von Woche 2) und ich antwortete: "Ja, ich trage ihn so selten weil ich ihn eigentlich nicht gut kann..!" Und sie so: "Ich WEIß!"
Öhm.... okay. Meine Unkundigkeit muss also echt zu sehen gewesen sein bisher :-D

Bei Instagram hat es mir in diesen Wochen sehr viel Spaß gemacht, unter #novemberballerina meine Versuche und Fortschritte zu teilen - und auch für mich war das ein schöner Monat..
ich LIEBE ja Projekte und habe mit diesem hier wirklich was aufgearbeitet, was MIR zu Gute kommen wird. Immer wußte ich, was ich ungefähr für einen Traumlook will, aber nie, wie ich das konkret anstellen soll, mit welchen Produkten genau, usw. Ich find's toll, daß das konzentrierte Ausprobieren nun so gut geklappt hat!
Vielleicht habe ich jetzt ja endlich einen Look gefunden, der zu mir passt und den ich immer rausholen kann, wenn ich mich zu 100% sicher und einfach nur hübsch fühlen möchte..

das seht ihr dann beim nächsten Mal, wenn es heißt:

Strahleaugen, Dornröschenwangen, Rosenblütenlippen..
die besten Looks






Kommentare:

  1. Was für ein Monsterpost. Ich glaub du hast dann jetzt wirklich den Look für dich gefunden, der immer geht. Der schnell gehen muss und auf den du dich verlassen kannst. Sowas braucht Frau einfach.
    Und Respekt, dass du das einen Monat durch gehalten hast. Ich glaube ich schaffe das nicht mal eine Woche. Ich will immer mal andere Farben probieren oder mir ist gerade nicht nach braun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... und witzig ;) heute habe ich zur Entspannung als erstes mal wieder BRAUN gemacht und - mir ist schon wieder nach was anderem, nach Champagner wahrscheinlich ^.^
      Hatte aber am Adventssonntag zum ersten Mal so einen richtig schönen *puhhh* Moment, als ich GENAU wußte, wie ich mich zum Aufhübschen schminken wurde (Variante: Ausgehen). DAS war eine Erleichterung!! :-D

      Löschen
    2. Hehe. Kann ich nachvollziehen. Wenn es bei mir schnell gehen soll, weiß ich auch genau, welche Produkte ich verwende. Auf ein Rouge von Catrice aus einer alten LE, einen Champagner Lidschatten und mein Naked Lidschatten.

      Löschen
    3. Siehste!! Champagner wins!! *hehe*
      Meinst du einen L/S aus einer Naked Palette oder die Farbe Naked?? O.o

      Löschen
  2. Liebe Sunnivah!

    Ich bin wiedermal beeindruckt davon, wie umfassend du ein Thema angehst und man merkt förmlich, wie dir die intensive Auseinandersetzung mit dem Look Spass gemacht hat!
    <schön, dass du deine Favoriten gefunden hast!

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa... man könnte es auch obsessiv nennen ;-) aber ich mach es halt gern gründlich (drei bis vier Versuche, ne??)

      Und juhhuh, endlich kenn' ich meine Pappenheimer ganz genau *.*

      Löschen
  3. Schöööööön!!! Was für ein Finale! ^.^
    Ich muss den Post aber vermutlich noch ein paar Mal lesen, um da auch angemessen reagieren zu können... Wollte nur erstmal ein Zeichen dalassen ^.^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, meine Liebe *_*

      Ein Finale in zwei Teilen - ich lerne von Blockbustern *hö*

      Löschen
    2. Soooo, da bin ich wieder ^.^ Dann fangen wir mal an...

      Ich finde die Kombi von all about cupcake und dem Balsam soooo schön *o* Muss mal schauen, ob ich den irgendwie ersetzen kann, dann probiere ich das auch ^.^ Nein. Das reicht. Ich MUSS ihn haben! :D Und wie hübsch der L'Oréal Gloss (rose melody) aussieht... und der rouge caresse... und überhaupt! Hach <3 Du Anfixerin! Den Duft der Rouge Caresse's kenne ich auch und kann in deine Schwärmerei nur einstimmen!

      Das essence-Pink ist wirklich hinreißend! Ich wollte grad noch schreiben, dass ich in Versuchung gerate und dann lese ich "LE" TT_TT Dann mache ich mich mal auf die Suche nach was ähnlichem ^.^
      Hab ich schon erwähnt, dass der Alverde Blush nach deinen Empfehlungen (nicht "swirlen", locker gebundener Pinsel) nun auch bei mir hervorragend funktioniert?

      Wie süß ist denn bitte der glitzernde Lord??? *^*

      Dass man Cremerouge gut mit 'nem Foundation-Pinsel auftragen kann, ist ja toll! Hätte ich nicht gedacht... Und der schräge Lidschattenpinsel für Concealer zum starken Abdecken - interessant! Wird probiert ^.^ Mein Lieblingspinsel ist er nämlich auch nicht gerade...

      Kann man das Pinselchen vom Lack nicht vielleicht tatsächlich ein bisschen stutzen?

      Ich hab's immer geahnt... Eyeliner ist Übrungssache XD

      Löschen
    3. Es tut mir so leid, daß du wegen mir teuere Lippenpomade in farblos kaufen willst.. aber eins muss man dem Ding zugute halten: es wird anscheinend nie schlecht :) Du hast also was für die Ewigkeit davon ^.^ und es macht Glanz wie Lipgloss, nur ohne das Geklebe...
      ich glaube, ich würde es auch nachkaufen: ist auch schon mein zweites Döschen.

      Ich freue mich sehr, daß du das alverde Rouge in den Griff bekommen hast! :-D Nachdem ich die ganzen Beschwerden darüber gelesen hatte, wurde mir klar, wie anders ich doch Schminke benutze als andere.. ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen fest gebundenen Pinsel zu nehmen und dann noch kräftig zu kreisen: Angst vor Clownswangen zahlt sich manchmal aus *hehe*

      Ich finde meine Pinsel-Umfunktionierungs-Aktionen auch klasse, vor allem, da so manche Schrankleiche nun wiederbelebt wurde und ich kein Rouge mehr unterm Nagel hab..
      was das Pinselchen vom Nagellack angeht: ich habe das gerade bei einem Catrice-Lack probiert und es war SCHWER! Keine Ahnung, ob ich die Situation nicht eher noch verschlimmert habe, deswegen lass ich die Schere erstmal stecken :-D

      Löschen
  4. Wow, was für ein genialer Post! Danke für die tollen Tipps!
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. Hallo? Kinnlade? Wo bist du? (irgendwo unterm Tisch...) ist mir grad runtergeplumpst...
    Einfach krass! Hut ab!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh, wenn du sowas sagst, dann krieg ich große, glänzende Augen. Dankeschön!! *-*

      Löschen
  6. Wirklich spannend, dein umfangreiches Projekt!

    An einer Stelle habe ich sehr geschmunzelt: "Unhygienische Reste von Fingern im Pfännchen" - da kam mir nämlich das Foto von deinen abgehackten Fingern aus halben Würstchen von Halloween in den Sinn... *waaaahh* ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. XD

      Die Fingerwürstchen waren mir, meiner Meinung nach, aber gut gelungen: ein Mande-Fingernagel sah sowas von echt aus, buaaaah!

      Löschen
  7. Ja, ich fand die Fingerwürstchen auch klasse! So einfach und doch so ein toller Effekt! Habe ich mir direkt für eventuelle zukünftige Halloween-Partys gemerkt. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht fotografier ich dieses Jahr mal noch die Augen-Bowle und das Blumenkohl-Gehirn.. who know *.+

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...