Freitag, 27. März 2015

Kein Spliss, nur Frizz

The life... in my hair


Ich wusste nicht mal, daß ich sowas habe: Frizz; auf gut deutsch: Hallo Struppi!
Nur über einen seltsamen Umweg habe ich von diesem, meinem Haar-'Problem' erfahren.. nämlich, als es plötzlich nicht mehr da war.  Diese Offenbarung MUSS geteilt werden!

Es ging ganz harmlos los.. das Hitzeschutzspray von L'Oréal
 

Elnett "230°C Hitze Styling-Spray Glatt 3 Tage"



habe ich mir nur aus einem Grund gekauft: es sollte meine Mähne vor der Föhnluft schützen, wenn ich sie doch mal warm anpusten musste. Ob es tatsächlich hilft, meine Haare vorm Tod durch Rösten zu bewahren, kann ich natürlich ohne Friseur-Ausbildung und Mikroskop nicht beantworten; WAS ich allerdings sagen kann ist, daß dieses Spray sie ganz weich macht, bis in die trockenen Spitzen!

Der Clou ist aber: irgendwie stimmt, was drauf steht.. O.o  Ich hatte mir genau dieses Produkt für meine haarige Wunschliste damals ja nur deswegen ausgesucht, weil es nicht wie fast alle anderen dieser Art Alkohol ganz oben auf der Zutatenliste hatte.. und das GLATT 3 Tage habe ich nur nebenbei registriert. 
Aber in Kombination mit einem Haaröl passiert doch genau das: Glatt. Nach 3 Tagen.. na gut, nicht ganz *kicher*. Nach 2.
 

Wella SP Luxeoil = die Parfümbombe



Meine Haarstruktur (leichte Naturwelle)


sieht von sich aus etwas Bewegung im Deckhaar vor.. diese wild abstehenden und rumfliegenden Enden sind keine kaputten, abgebrochenen Spitzen oder Spliss, sondern die oberste Lage von Haaren, die mal Locken werden wollten, doch von einer Übermacht an schwerer Mähne gnadenlos 'glatt' (bzw. zu lockeren Wellen) gezogen werden. Nur die nachwachsenden, kürzeren und somit leichteren Härchen zeugen noch von ihren Vorfahren (ich habe die Naturwelle gleich von zwei Seiten vererbt bekommen) ^.^


Auf Fotos kommt das am besten an den Seiten des Oberkopfs zu Geltung.. hach, wie schön das aussieht: wie leicht in die Steckdose gefasst :-D
Genau so verhält sich die oberste Lage meiner Haare IMMER, wenn ich sie (frisch) geföhnt habe: es kräuselt sich, eher drahtig als fluffig (siehe: Ponymähnen-Haarstruktur). Weich&seidig ist deswegen seit je her der Spruch, mit dem Werbefachleute mich ganz allgemein ködern können!


Dieses Struppige irgendwie anlegen zu wollen, ist vergebliche Liebesmüh: Haaröl drauf macht es nur glänzend & struppig ^.^, bei Haarspray lacht der Bausch nur und lässt von seinem aufgeplusterten Volumen trotzdem nicht ab und mir bliebe als einzige Lösung nur: knallhart alles nach hinten durch Gel glattziehen und mit 10-20 Haarnadeln fest tackern.. naja, aalglatter Pferdeschwanz ist nicht immer meine Wunschfrisur, schon gar nicht, wenn ich die ganze Mähne gerade erst mühevoll gewaschen habe.. XD
ich meide deswegen so oft es geht den Föhn und lasse meine Haare an der Luft trocknen, dann bauscht es sich deutlich weniger auf (das einzige Produkt, was ich also NIE kaufen würde, wäre was für Volumen am Oberkopf.. oder eine Toupierbürste) :-)



Die Lösung



  • 1. Waschen. Ins feuchte Haar Hitzeschutz sprühen. Föhnen.
Direkt nach dem Föhnen sind meine Haare einfach leicht aufgeruschelt, daran kann auch das Spray nur ein wenig was ändern. Ich habe keine Geduld (und nicht genug Muskelschmalz in den Armen), die gesamte Matte über eine große Rundbürste zu föhnen, also puste ich mir nur den Ansatz trocken, ziehe sie dann mit einer normalen Skelettbürste über Kopf etwas glatt und puste mir dann meist noch etwas unkoordiniert lauwarme Luft in die Längen, fertig. Nicht gerade die glättendste Technik! Um sie also etwas zu besänftigen, kommt das Luxeoil ins Spiel:

  • 2. Mit Haaröl die Spitzen behandeln.
Damit meine ich: alles, was irgendwie trocken aussieht oder sich so anfühlt. Ordentlich raufklatschen und einmassieren.

  • 3. Am nächsten Tag oder auch am Abend vorm Schlafengehen und Nachtzopf-Flechten gebe ich mir dann nochmal Haaröl in die ganzen Längen..  das wiederhole ich nach Bedarf in den nächsten Tagen immer wieder.
Und an einem dieser 'nächsten' Tage fiel mir auf, wie weich meine Wellen aussahen, wie ordentlich und diszipliniert und seidig.. meine Haare gefallen mir immer, aber sie sehen normalerweise nicht nach flüssigem Honig aus, sondern eher nach Wildpferd. Daran ändert auch mein Haaröl eigentlich nichts.. bis zu dem Tag, an dem ich es mit dem Hitzeschutz von Elnett kombinierte!





Zumindest in den Längen bekomme ich dann eine Ahnung davon, wie Cindy Crawfords weiche Hollywoodwellen sich angefühlt haben müßen... und ich habe gleich zwei Erkenntnisse gewonnen: 
  • das, was ich immer als 'nachwachsendes Lockenhaar' bezeichnet habe, gilt gemeinhin als 'Frizz'
  • ich brauche die Kombination aus gleich zwei Weichspülern, um eben diese abstehenden Mini-Härchen glattzulegen

Damit funktioniert das aber wirklich gut! Meine Haare sind nicht verklebt oder schmierig-schleimig, wie mit manch anderem Mittel (ich sag nur: rosa Schaumzuckerwatte *klick*) sondern nach wie vor schön weich und sehr gut kämmbar; außerdem ist diese Technik nicht zeitaufwendig. Haaröl benutze ich sowieso, und etwas Hitzeschutz ins Haar zu sprühen vorm Föhnen geht auch schnell.. übrigens funktioniert der Weichmacher-Effekt auch OHNE Föhnhitze; das Elnett Spray funktioniert bei mir quasi wie eine Leave-in Haarkur. 

Wer Haaröl satt in den Längen verträgt, ohne fettige oder beschwerte Strähnen zu bekommen, würde mit dieser Methode bestimmt auch zurechtkommen.. für die ganz trockenen Fälle von krisseligem Frizz ^.^

Und wie nennt ihr euren Struppi?







Kommentare:

  1. Wie toll deine Haare aussehen! Ich glaube, ich muss das Spray auch mal testen :) Ich habe zwar glattes Haar, aber kurze Härchen stehen bei mir auch gerne nach dem Fönen ab. Nur schade, dass hier kein wasserlösliches Silikon enthalten ist...

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!! Sehr nett von dir, das zu schreiben :)

      Was die Silikonfrage - ob wasserlöslich oder nicht - angeht, bin ich ja voll raus. Ich habe keine Ahnung, wie man die erkennt und was da der Vor-oder Nachteil dran sein könnte O.o Ich kann nur sagen: es macht meine Haare echt WEICH, aber nicht schmierig oder so... einfach wirklich wie geglättet, also so, wie sie sonst nur durchs GHD beim Friseur werden.. hach :-D
      Ich bin also vom Effekt geblendet und nehme das deswegen mal so hin.. ^.^

      Alles Gute!

      Löschen
    2. Eine Expertin bin ich auf dem Gebiet jetzt auch nicht, aber ich habe Dimethicone als wasserunlöslich im Kopf. Stört mich eigentlich auch weniger, solange die Haare nicht schmierig werden und ich weiterhin keine Lust auf Färben habe. Dieser "Versiegelungseffekt" dürfte bei langer Mähne dann auch eher vorteilhaft sein :)

      Löschen
    3. Oh, nun fachst du meine Neugier an. Ich werde das mal bei Gelegenheit recherchieren :-)
      Und ja, das hatte ich auch mal noch von deime Friseurfreund im Ohr: Silikon ist für langes, somit splissanfälliges Haar eher schützend. Und schmierig ist es echt nicht!!!
      Übrigens nutze ich schon immer silikonhaltige Produkte satt und bei den paar Färbeaktionen hat das nicht gestört: meine Friseurin hat auch nur seufzend mit dem Kopf geschüttelt, als ich sie mal fragte, ob das Silikon in Pflegeprodukten denn beim Colorieren stört: sie hat so mit den Augen gerollt wie 'alles Propaganda!' XD
      Aber.. das muss ich zugeben: so feines Haar wie von meinem Freund wird auch schneller schleimig fettig als meine trockene Mähne.. muss jeder selbst ausprobieren!

      Löschen
  2. Endlich jemand, der das Problem struppig und glänzend kennt! :D Meinetwegen wären Toupierkämme auch nicht erfunden worden.^^ Dadurch, dass ich meine Naturwellen kanpp überschulterlang trage, verstärkt sich das ganze Problem noch. Schade, dass das Spray von L'Oreal ist, sonst hätte ich das gern mal ausprobiert... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das tut mir leid: nun hast du nen tropfenden Zahn und doch keine Erlösung in Sicht! :(

      Löschen
  3. Sehr schöner Beitrag und schöne Haare! Ich habe leider nur etwa 10 Prozent deiner Haarmenge und mir reicht etwas Haaröl gegen fliegende und abstehende Haare.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür sind sie bestimmt schön glatt und seidig! Es gibt ja bei allem Vor-und Nachteile.. dir die feinen Strähnen, mir die Drahtbürste ;-)

      Löschen
  4. ..also ich weiß welches Hitzespray ich mir als nächstes hole! ^^ Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts zu danke, gern geschehen.. es ist auch irgendwie wirklich gut! (Kein Vergleich zur nutzlosen Schmusekatze ^.^)

      Löschen
  5. Hach, das hat gut getan... wieder eine Dosis Su-Haare :D
    Meine Spinnenweben sind mal wieder etwas aus dem Gleichgewicht, weil ich böses Mädchen nicht gewissenhaft gepflegt habe... Nun lege auch ich öfter mal mit Öl nach und baue sie mit mehr Aufwand hoffentlich auch langsam wieder auf. Auch, wenn ich ja ziemlich aufpassen muss - ein Hauch zuviel Öl und ich darf gleich wieder waschen!
    Bei mir ist es genau anders herum: Ich bekomme eine Frizz-ähnliche Erscheinung, wenn ich Lufttrocknen lasse. Dann stehen meine abgebrochenen Flusen deutlicher ab (klingt nun aber schlimmer als es ist).
    Ich denke, in Sachen Produktempfehlung lasse ich aber lieber die Finger von denen, die sich bei dir super machen, wa? :D Wobei "drei Tage glatt" und "kein Alkohol" schon seeeeehr verlockend klingen! Vielleicht kann ich ohne Öl-Kombi ja doch etwas damit anfangen? :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich schon öfter gehört, der Tipp kommt auch oft von Friseuren: glattföhnen verhindert den Frizz.. bei mir wohl nur, wenn das wirklich der Figaro macht ^.^

      Und vielleicht geht es wirklich bei dir, wenn du wenig davon nimmst? Ich muss allerdings sagen, daß es Volumen entfernt, also meine Haare hängen so geschmeidig runter, weil sie auch weniger aufgeplustert sind.. das willst du ja vielleicht nicht?? O.o

      Löschen
    2. Hm... allerdings, Volumenentfernung ist bei mir ungünstig... Ich überlege noch :D

      Löschen
  6. Ich hab den Text nicht gelesen. Nur auf die Haare - diese sooo wunderschöne Haar - gestarrt.

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...