Freitag, 5. Juni 2015

Süßes ohne Zucker(zusatz)

The life... in my kitchen


Lust auf was Süßes, doch der Zucker wurde vorläufig vom Speiseplan gestrichen?? *mimimimiii* 
Ich kann mich dann nicht mit sowas wie Früchten abspeisen und will Sprüche à la "iss doch Müsli mit Obst!" nicht hören!

Wenn ich schon (zeitweilig) dem klassischen Zucker entsage, will ich mich aber hintenrum auch nicht selbst betrügen (ja, so fühlt sich das für mich an) und ihn in Form von Ersatzstoffen wie Honig, Agavendicksaft (und was es da nicht alles noch so gibt) oder gar Süßstoff wieder in meine Ernährung zurückholen... wenn es zuckerfrei heißt, heißt es für mich: ohne zugesetzte Süße = das Lebensmittel muss von sich aus süß sein.. oder eben nicht! :-/


Allein Obst als Süßigkeitenquelle reicht mir jedoch manchmal auch nicht: das liegt nicht daran, daß mir Apfel, Banane & Co nicht zuckrig genug wären, sondern daß ich mir manchmal eine andere Konsistenz wünsche (ich kann mir nicht vormachen, daß Banane und Kuchen das Gleiche sind!) oder einfach Appetit auf ein ganz bestimmtes Gericht habe (kaltes Obst ist nicht das Gleiche wie eine heiße Schokolade, auf die man so schön draufpusten kann). Was dann?

Ich habe Alternativen für meine Lieblings-Süßspeisen gefunden, die das Beste aus beidem vereinen:



Statt Kakao


Wenn ich Lust auf Kakao habe, dann will ich richtigen Kakao, im Klartext: es muss schokoladig sein, es muss Milch dabei sein und es muss süß sein :) Nur: wie soll ich das anstellen, wenn in normalem Kakaopulver immer Zucker enthalten ist und Back-Kakao (reines Kakaopulver) ohne alles einfach nur total bitter ist?



Der Trick = Tigerbanane :)

Ja, genau die Bananen, die ich sonst immer liegen lasse, die machen sich hier besonders gut! (Es können auch ungescheckte Bananen sein ^.^). 
Die Banane ersetzt den Zucker im Kakao, da ihr eigener Gehalt an Fruchtzucker absolut ausreicht, um das Milchmixgetränk genauso süß zu machen, wie Kakao nun mal zu sein hat. Da der Schokogeschmack aber ziemlich dominiert, ist von der Banane später fast nichts mehr zu schmecken.. yeah!

  • 1 Banane in ein Rührgefäß geben,
  • 1 gehäuften Teelöffel Backkakao darüber sieben,
  • 1 großes Glas Milch (zu 3/4 gefüllt) dazu gießen 
  • und alle Zutaten pürieren.
  • Alles zurück ins Milchglas gießen und genießen!



Das Glas kann dann auch in die Mikrowelle gestellt werden, da keine der Zutaten durchs Erhitzen irgendwie Schaden nehmen, d.h. eklig werden würde oder den Geschmack verändern! Und so steht Kakao, ob heiß oder warm, nichts mehr im Wege.. nicht mal das Zucker-Problem :)




 Statt Kuchen


So gut wie ich den Kakao ersetzt habe, nämlich 1:1, gelingt mir das mit dem Kuchen bisher nicht; da aber Kuchen seinen Reiz für mich aus 'süßem Teig' bezieht, habe ich eine leckere Alternative gefunden.. den eierlosen Eierkuchen *lol*


→ Der Trick = Dinkelmehl & Apfelmark

Mehlspeisen gehörten schon immer zu meinen Leibgerichten.. man kann aber gerade diesen Teil des Eierkuchens noch etwas vollwertiger gestalten, indem man Vollkornmehl statt Weißmehl nimmt. Mein VK-Mehl der Wahl für Süßes ist Dinkel-Vollkornmehl: es ist weniger schwer als die Vollkornvarianten von Weizen-oder gar Roggenmehl und quasi mein VK-Mehl für Anfänger.


Wie nun aber das 'süß' in den Teig kommt, ist das Beste an der Sache: es wird durch Apfelmark ersetzt. Apfelmark enthält im Gegensatz zu Apfelmus keinen zusätzlichen Zucker, es sind also eigentlich nur pürierte Äpfel. Da das Mark auch dazu dient, den Teig zusammenkleben zu lassen, wird das Ei überflüssig: das ist mir zwar egal, aber falls der Teig mal zu dick wird und dann nicht ganz durchbrät, ist das mit diesem Rezept egal, denn eine Salmonellen-Gefahr besteht so nicht :)

  • 50g Dinkelvollkornmehl mit
  • 1 Prise Backpulver und
  • 1 gehäuften EL Apfelmark vermischen und mit
  • wenig Milch zu einem dicken Teig verühren.
  • In einer Pfanne mit etwas Öl braten.
Wenn der Teig dicker ist, wird ein fetter, runder Pancake draus, wenn der Teig dünnflüssiger ist, dann wird ein normaler Eierkuchen draus. Ich schneide immer noch ein paar Apfelscheiben über den Bratling, wenn er schon in der Pfanne ist, so wird ein extra apfeliger Apfelpfannkuchen daraus :)



Übrigens: Dieser eierlose VK-Eierkuchen ist zur Zeit meine Antwort auf Kuchen zum Kaffeetrinken.. wenn ich auch mit etwas Kaltem vorlieb nehmen kann, esse ich ein Beerenmüsli (ohne Zuckerzusatz, von alnatura) mit Obst.. ja, tatsächlich ^.^




Statt Eis am Stiel


Es soll gefroren sein, es soll süß sein, es soll am Stiel sein  :)



Zum Glück habe ich dafür das Video von Laura entdeckt: ich esse gerne Eis, aber wenn es so richtig heiß ist, sind mir viele Milchspeiseeis-Sorten zu sahnig, reines Wassereis zu wenig cremig... tja, die gefrorene Banane schlägt beide (hätte ich nieee gedacht!) :)




Wir haben an einem der wenigen, warmen Wochenende in diesem Frühjahr in einer guten Stunde diese 4 Varianten zubereitet: wie im Video beschrieben, tunkt man die aufgespießten Bananenhälften nur in etwas Klebriges (ich habe Naturjoghurt genommen), damit etwas Trockenes daran haftet (ich habe mich für Mandelstückchen entschieden). 
Dann kommt alles auf Backpapier für eine Stunde in das Gefrierfach: danach ist die Umhüllung festgefroren, die Banane aber noch so weich, daß man sie gut abbeißen kann. Unglaublich erfrischend, vor allem meine Kombination aus saurem Joghurt, süßer Banane und knackiger Mandel...hmmm!


Wer es mit dem zuckerfrei nicht so genau nimmt, kann es wie mein Freund machen; er hat seine Joghurtbanane mit Zuckerperlen bedeckt. Die dunkle Umhüllung kommt durch Schoko-Sojajoghurt (Variante: dunkle Schokolade) zustande; dazu schmecken Kokosraspeln sehr lecker!

Übrigens: wer eine Art Softeis bevorzugt, kann hier das Rezept von Barbara ausprobieren, es war unglaublich cremig und kalt und süß und.... *.*



Milchkaffee


Und was ist mit meinem Milchkaffee, Latte Macchiato oder Cappuccino?
Ich habe mir angewöhnt, all das ohne Zucker zu trinken, ohne Kakao/Sirups/Aromen usw. :)

Aber.. so gaaaaanz ohne was ist besonders zu Anfang schwer, wenn man erstmal von Caramel Macchiato & gesüßten Tees entgiften muss :-/

→ Der Trick = laktosefreie Milch



Auch wenn ihr nicht laktoseintolerant seid, kann ich euch für den Fall laktosefreie Milch wärmstens empfehlen! Sie erhält durch das Aufschlüssen der Laktose (was Milchzucker ist) einen etwas süßeren Geschmack als normale Milch, aber nicht mehr Kalorien: besonders als Milchschaum ist das sehr lecker! 

***

Bei Wuscheline habe ich noch mehr bunte, nicht immer ganz zuckerfreie aber äußerst lecker anmutenden Rezepte entdeckt: *klick*

Ich kann die Zeit bis zum Wochenende (und dem extra-zuckrigen Backwerk!) so gut überbrücken und kann sagen: ich vermisse nichts! Da es mehr gibt als nur Banane.. nämlich den geliebten

Kakao, Kuchen und Co.,
alles ohne (extra) Zucker






Kommentare:

  1. Hallo mal wieder! :-)

    "Offiziell" bin ich ja noch nicht hier angekommen, aber diesen Post auf deiner Startseite musste ich mir einfach anschauen und auch schon kommentieren. Da hast du ein paar tolle Sachen vorgestellt! Ich möchte mich im Moment auch mal wieder möglichst zuckerfrei ernähren, deshalb sprechen mich deine Anregungen besonders an. Das werde ich nach und nach alles ausprobieren. Apfelmark habe ich auch gerade für mich entdeckt! Von Alnatura gibt es mehrere Sorten, im Moment habe ich die mit Banane hier und die finde ich sehr lecker und wahrscheinlich ist die auch noch ein bisschen süßer als "nur" Apfel. Die macht sich bestimmt auch gut in den Pancakes... *schleck*

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,

      das lese ich doch gern, daß sie dich so sehr angezogen hat, meine kleine Rezeptsammlung :-D

      Ich finde es viel leichter, das 'zuckerfrei' durchzuhalten, ohne mich kasteit zu fühlen, seitdem ich diese paar Alternativen in der Hinterhand habe und sie bei Bedarf zubereiten kann.. mich würde sehr interessieren, welche dir dann am Ende am besten gefallen bzw. geschmeckt hat.. ist ja nicht jeder so ein Kuchenmonster wie ich :-)

      Ich mag Apfel-Mango-Mark und Apfel-Johannisbeer-Mark, aber das mit Banane erinnert mich zu sehr an Babybrei; die Kombi ist nicht so meine, auch wenn sie wirklich lecker süß ist!

      LG

      Löschen
  2. Das Rezept für die Pfannkuchen muss ich unbedingt mal ausprobieren - ich liebe so ein Zeug :) Durch Prüfungsstress habe ich in den letzten Monaten so viel Ungesundes in mich hineingeschaufelt, dass ich zur Zeit versuche, das wieder ein bisschen auszugleichen, aber ich möchte auch nicht auf alles verzichten, was so lecker ist. Mit einem Apfel als Ersatz für Kuchen & Co. kann man mich auch nicht abspeisen ;) Meinen Kaffee trinke ich ohnehin immer ungesüßt, sonst wäre das mit der laktosefreien Milch ein guter Tipp.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaahaha, das Pfannkuchen-Rezept ist der Knaller! Bitte schreib mal, ob es dir gelungen ist :)

      Guten Appetit

      Löschen
  3. Ich denke auch, dass frisches Obst (so grandios es auch ist) eben nicht das gleiche wie Kuchen und Konsorten ist! Ein running gag bei uns in der Familie ist "der Apfel": "Ich habe Hunger" - "Iss 'n Apfel". "Ich habe Durst" - "Iss 'n Apfel". "Ich will was Süßes" - "Iss 'n Apfel"... Das führte dazu, dass Äpfel und ich lange Zeit nicht die allerbesten Freunde waren XD Zum Glück hat sich das nun wieder etwas gebessert, denn: Was kann man aus Äpfeln nicht alles zaubern! *sabber*

    Deine Alternativen finde ich allesamt toll *_* Die Bananen-Eiscreme (also die Soft-Variante, allerdings nicht die von Barbara, sondern einfach nur gefrorene, pürierte Banane) zählt seit ich sie bei Cassey gesehen habe auf jeden Fall zu meinen Favoriten! Alleine dafür habe ich mir einen entsprechend potenten Mixer geholt, weil mein kleiner Smoothie-Maker immer daran krepiert ist XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihhhhh... das du Äpfel noch sehen kannst? Ich verabscheue solche Ablenkungsmanöver auch..

      übrigens habe ich gestern mal an einem gefrorenen Bananenstück geknabbert (sollte eigentlich in den Smoothie) und WAR DAS LECKER! Wie Pralinen!! Ich mach glaube ich nur noch das... *.*

      Löschen
    2. Nach einer jahrelangen Apfel-Pause konnte ich mich langsam wieder daran gewöhnen...

      Ich finde es auch immer wieder überraschend, WIE GUT das tatsächlich schmeckt *o* Kaum zu glauben, wenn man an die Mühen der Industrie denkt... Was sie da für guten Geschmack nicht alles reinmischen müssen und dann kommt einfach so 'ne Banane und tritt ihnen allen kräftig in den A****!

      Löschen
    3. Da hast du sehr recht... der Geschmack ist gut, ohne zu Drog-ig zu sein.. also ich kann damit auch wieder aufhören.
      Bei anderen, industriell gefertigten Köstlichkeiten geht es mir manchmal wie den Tierchen aus 'Ab durch die Hecke' - von Glutamat umströmt und um den Verstand gebracht! XD

      Chips

      Löschen
    4. Hahahahaaaaa das kenne ich doch irgendwo her XD

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...