Montag, 8. Juni 2015

Aufgabe? Shopping! (hello summer: Woche 2)

The life... in front of my eyes



Nur noch drei Wochen bis zum Urlaub? *YEAH* Ich habe die erste Woche meines großen Sommerferien-Vorbereitungs-Plans erfolgreich hinter mich gebracht.. und das war nicht immer einfach :)

Meine Checkliste soll meine Vorfreude anzuheizen, aber mir auch einfach das gute Gefühl geben von: ich habe es getan! Es geht mir nicht um das Erreichen bestimmter Ergebnisse (denn das kann ich nicht beeinflussen), sondern darum, sagen zu können: ich habe das und das tatsächlich getan, ausprobiert und abgehakt!

In der zweiten Juni-Woche habe ich mir

2. Shoppen

auf den Zettel geschrieben. Uiii... ein schöne Aufgabe, denke ich - oder?!


Am meisten Bammel habe ich vor Punkt 1
  • alle vorhandenen Sonnencremes, Duschgels, After-Sun-Shampoos, Après-Lotionen und was-es-da-nicht-noch-so-alles-gibt rauszukramen, dann zu überprüfen, wieviel noch drin ist und zu überschlagen, wieviel ich von was dann noch brauche.. wääääh!

Punkt 2 steht schon lange auf meinem Wunschzettel:
  • ein großer Sonnenhut und eine ebenso ausladende, neue Sonnenbrille; besonders beim Hut hätte ich gern ein sehr raumgreifendes Modell in Rafaello-Optik.. *.* Ich hoffe nur, sowas zu finden!

Genauso viel Glück brauche ich bei Punkt 3
  • leichte Sommer-Kleidung einkaufen. Geh' mal in die Stadt und finde genau das, was Du möchtest.. klappt bei mir nie! Deswegen schleppe ich seit Jahren ein und dieselbe, weiße Hose mit mir rum, die schon 3x geflickt wurde. Na, ich hoffe mal das Beste ^.^

Dem Selbstbräuner
  • hatte ich eigentlich schon vor Jahren entsagt, nachdem ich den Bratkartoffel-Duft nicht mehr ausgehalten hatte, den diese Produkte nachhaltig verströmen.. ich fand immer, daß ich wie ein ganzes Solarium gerochen habe! O.o Aber da ich diesen Sommer wahrscheinlich nicht braun werden werde im Vorfeld, muss die Bräune aus der Tube doch ran? Ich finde meinen Körper leicht gebräunt am Strand ästhetischer als meinen Körper wie eine Weißwurst am Strand... XD Wer hat Tipps für mich??

Bei der Wimperntusche
  • habe ich mich fast schon innerlich für eine wasserfeste von Catrice entschieden, nachdem die neue von Manhattan der totale Total-Ausfall war.. habe nie eine schlechtere Mascara besessen. Oder.. hmm, okay, sie ist irgendwie gleichauf mit dem Stöckchen von Max Factor, nur eben im anderen Extrem. Boah.. diese Monster ^.^




***


Und wie lief es in Woche 1?




Die  Ernährung umzustellen hat gut geklappt; ich habe zwar vergessen, meine Obst&Gemüse-Portionen mal bewusst abzuwiegen, habe aber nach wie vor zu jeder Mahlzeit brav mein Grünzeug weggemümmelt. Am liebsten esse ich Avocado (immer) und Möhren, aber zur Zeit auch Beeren und Ofenkartoffeln vom Blech *hmmmmm*
Um etwas Abwechslung in das bloße Rohkost-Knabbern zu bringen habe ich (selbst ohne Smoothie-Mixer) meine ersten Rezepte ausprobiert; eines war so lala, das andere dann überraschend lecker! Ich muss mir nur merken, daß nicht jeder, der diese Rezepte schreibt, sie auch wirklich testet.... sonst würden so dicke Dessert-Cremes wie beim 'Pickel-Killer' nicht dabei rauskommen (und da hatte ich schon drei Glas Wasser dazugekippt!). Dafür war der 'Kiwi-Smoothie' direkt aus dem Kühlschrank sehr erfrischend!


Mit dem Wasser ist es nicht so gut gelaufen, sprich.. ich muss mir wohl was Neues ausdenken, um mich zu überwachen. Eine Seltersflasche markieren und bis zum Abend leeren? Eine App installieren, die mich zum Trinken peitscht? Hmmm... ich trinke zur Zeit am liebsten ständig Beerentee. Vielleicht sollte ich einfach akzeptieren, daß mein Wasserkonsum okay ist, so wie er ist :)



So ähnlich erging es auch meinen chemischen Peeling-Tüchern; sie wurden 3x rausgeholt und ausprobiert, der Rest wartet aber noch auf seinen Einsatz. Ich weiß auch nicht so ganz, wie ich sie nun von der Anwendung her finde :-/


Vor einer Woche hatte ich mir ja auch (in Gedanken an den Strand!) ein irsinniges Sportprogramm zusammengestellt: irre deswegen, weil ich mir ein eigenes Fitnessgrad-Bewertungssystem ausgedacht habe, um herauszubekommen, von welchem 'Workout' ich nun wie viele pro Woche machen will/muss....
meine fantastische Grafik in meinem Notizbuch brachte am Ende folgendes Ergebnis :-D 
Wie fit bist du?

Um von einer Stufe auf die nächste zu kommen, muss ich immer einen Schritt gehen bzw. eine Trainingseinheit einlegen.
Wenn ich bei den Beinen z.B. laut meiner Einschätzung schon auf Stufe 2 bin, brauche ich bis zur Erfüllung des Plans *hehe* nur noch 1 Schritt zu machen; das wäre 1  Übungseinheit pro Woche. Um bei Bauch und Armen aber auf den gleichen Stand zu kommen, muss ich 4 Stufen überwinden, was im Klartext 4  Einheiten bedeutet.
So wollte ich die schwächeren Partien öfter und die stärkeren seltener trainieren. Es ging mir bei dem Plan nicht um ein perfektes Training, sondern darum, die Übungen so zu gewichten, wie ich sie tatsächlich brauche.. und um zu vermeiden, daß ich nur meine liebsten (da leichten) Bein-Workouts mache und die verhassten Bauch&Arm-Übungen immer links liegen lasse XD

 

Im Klartext:

 

  • Arme/Rücken :-(
  • Bauch :-(
Bei Armen, Rücken und Bauchübungen habe ich mir die größte Schwäche bescheinigt: das ist der traurige Smiley es tut weh, ich schaffe nie alle Wiederholungen und würde diese Einheiten am liebsten komplett vermeiden.. DA muss ich also ansetzen, und zwar besonders! = 4 Einheiten/Woche

  • Ausdauer :-/
Was die Ausdauer angeht, bin ich so mittelmäßig: das ist der schief grinende Smiley draußen im Gelände kein Problem, aber bei vorgegebenem Tempo (wie in einem Video) hechele ich doch schnell; das ist also ausbaufähig, eine gute Kondition fand ich schon immer schön! = 3 Einheiten/Woche

  • Po :-|
Po-Übungen finde ich meist nicht sooo schlimm: das ist der unschlüssig wirkende Smiley es gibt zwar Schöneres auf der Erde, aber ich schaffe meist alle Wiederholungen und leide auch nicht so sehr = 2 Einheiten/Woche

  • Beine :-)
Allein beim Bein-Workout glänze ich: das ist der lächelnde Smiley ich schaffe immer alle Wiederholungen der (nicht Knieschädigenden) Übungen und fühle mich auch nicht überfordert. Da brauche ich also am wenigsten Nachhilfe! = 1 Einheit/Woche

(Der breit grinsende Smiley wäre das Ideal: eine 1. Die bekomme ich in keinem Bereich, aber sie ist der gedachte Maßstab, an dem ich mich orientiere :-D)

Insgesamt ergab meine Rechnung dann = 14 Workouts, die ich auf 6 Tage verteilen wollte.


Konkret habe ich dafür jeweils ein passendes Blogilates-Videos ausprobiert und nach dem Absolvieren des Workouts in eine eigene Playlist auf youtube verschoben, geordnet nach:
  • leicht & schnell (aus allen Kategorien)
  • Beine
  • Po
  • Bauch
  • Arme & Rücken
  • Ausdauer
Aus denen suche ich jetzt immer das aus, was gerade dran ist und wieviel Zeit/Lust oder Kraft ich noch habe.. besonders für den schlappen Tag ist die Videosammlung zu 'leicht&schnell' Gold wert!

Denn es war nicht einfach! Abends zu trainieren fällt mir immer schwer; wenn ich müde bin, bin ich viel schlapper und klappe sogar beim leichten 'Bubble butt' vor Schwäche auf der Matte zusammen; wenn ich mal ein Training versäume, weil ich zu spät nach Hause gekommen bin, schaffe ich es nicht, die beiden Einheiten am nächsten Tag nachzuholen, weil ich einfach zu untrainiert für 4 Videos am Stück bin... aber: mühsam nährt sich das Eichhörnchen! Ich habe am Ende der Woche lediglich 1 Arm/Rücken-Training und 1 Bauchmuskel-Training nicht absolviert gehabt und kann sagen: manche Po-Übung ist doch schlimmer als jedes 'arm workout' O.o


Was mir geholfen hat:

Gleich anzufangen, mir Gedanken drüber zu machen, einen wahnwitzigen, selbst ausgedachten Plan zu erstellen, Videos rauszusuchen (mache ich nachts vorm Einschlafen und packe interessante Videos in die 'Später ansehen'-Playlist), hübsches Sportzeug anziehen.. einfach alles, was daran Freude machen könnte!!


Besonders motivierend sind auch Listen zum Abhaken: jedes Mal, wenn ich so einen kleinen Smiley für eine gesunde Mahlzeit ausmalen darf, freue ich mich. Am schönsten ist es, wenn ich am Ende der Woche alle lachenden Gesichter zusammenzähle und immer mit den früheren Ergebnissen vergleiche..
deswegen kann ich nur raten; wer so ein Buch führt, sollte sich ruhig die erste Zeit keine Mühe geben, dann ist später die Steigerung und der Stolz umso größer *hehe*



Ich werde auch in dieser Woche versuchen, meinen Sport-Plan zu erfüllen und diesmal 2 Ausdauer-Einheiten ins Freie zu verlegen: ich würde mich nämlich gerne von 1x draußen (in Woche 1) zu 4x draußen (in Woche 4) steigern. Ein bißchen utopisch kommt mir diese Vorstellung schon vor O.o....... naja, mein Leitsatz in diesen Wochen ist eh:

 zuerst muss es wohl schwerer werden
bevor es leichter wird :)











Kommentare:

  1. agata hat mal son rezept veröffentlicht, mit dem man selbstbräuner herstellen kann, man brauchte glaub ich nicht mal viele zutaten. ich will das auch irgendwann noch mal testen :)

    du bist echt listen-verrückt, oder? aber ich hinke trotz ausgedruckten plans zum abhaken stark in meinem blogilatesplan hinterher. heut abend oder morgen früh muss sich daran was ändern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich schreibe gerne Listen! Meist hake ich nur nix davon ab, weil meine Motivation schon nach dem Erstellen des Plans aufgebraucht ist ^.^
      Insofern ist diesmal ein voller Erfolg.. mir hilft es aber auch, echt. So weiß ich konkret, wann ich was mache und denke nicht 'naja, ich könnte mal.. iwann.. und dann', sondern muss nur draufkucken und es dann stupide ausführen. Besonders, wenn ich grad mit dem Kopf total woanders bin ist der Drill-Master in Papierform sehr hilfreich :-D

      Ich leide mit dir, ich bin auch dran.. heute heißt es noch: Arms/back & Abs.. mindestens. Eigentlich müßte der Po auch noch mit dran glauben. Wird wohl mal wieder abends... oh Mann! O.o

      Das mit dem selbermachen hatte ich auch mal gelesen.. mal sehen, ob ich mich zur Giftmischerin befähigt fühle!

      Löschen
  2. Es macht solchen Spaß, mitzufiebern :3
    Erinnere ich mich richtig, dass du Hut, Brille und Hose bereits gefunden hast?
    Was Selbstbräuner angeht, bin ich gänzlich überfragt... Das einzige, mit dem ich Erfahrung habe und was annähernd in die Richtung geht, ist das Bräunungszeug von SunDance. Hier meine Review:
    http://vitaminbeauty.blogspot.de/2013/08/braune-aus-der-tube.html
    Wasserfest ist es soviel ich weiß nicht!
    Ansonsten würde ich auch auf Agata verweisen. Wobei ich damit nun auch zu spät komme, oder? :D

    Respekt für deinen Sportplan! Hast du nicht unaussprechliche Schmerzen? Nicht, dass du dir Verletzungen zuziehst...

    Ich denke auch: Warum an deinem Trinkverhalten viel ändern, wenn es doch einfach reicht? Das sehen viele Leute natürlich unterschiedlich, aber wenn man das Ganze mal an Menschen misst, deren Leben durch Hunger und Durst gekennzeichnet sind, verschieben sich die Richtlinien, zumindest für mich... Erzähl mal einem hungrigen Menschen, dass er kein Obst nach 14 Uhr essen sollen darf, geschweige denn ohne 3 Liter Wasser am Tag eigentlich gar nicht leben dürfte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhuhuuuu, wirklich?? Ich finde es ja auch echt fiebrig *höhöhöhhh*

      Ja, das ist alles nun bei mir, ich habe echt gefunden, was ich wollte O.o ein Wunder!

      Ich hab mir dein Fluid mal angesehen, habe aber nun einen echten Selbstbräuner gekauft (der einzige halbwegs reizarme).. der Test an einem winzigen Fleck am Schienbein sah ok aus *hehe*

      Nein, nein, der Sport geht! Ich mache einfach nur die WO, die ich kann, sprich alles aus dem Bereich 'quick&easy'. Mittlerweile kann ich manche der Übungen auch richtig ausführen und merke, wie wenig gut in Form ich doch vorher war. Aber wie gesagt: selbst wenn ich 3 WO hintereinander mache, wenn ich mir kurze und leichte aussuche, sind das manchmal nur insgesamt rund 15 min: das schaffe sogar ich :-D

      Das mit dem Essen sehe ich sowieso entspannt und so Kram wie Low Carb, kein Obst und alles aus der Ecke fällt für mich in den Bereich 'kein Hirn'. Ich sage nicht, daß es nicht funktionieren kann, aber.. mit Fasten nimmt man ja auch ab, obwohl es nicht gesund ist! Ich halte mich schlicht an Vorgaben, die ich noch aus der Grundschule (dritte Klasse) zur gesunden Ernährung kannte - ausgewogen essen, Obst&Gemüse sind gesund und nötig, Süßigkeiten sind keine Hauptmahlzeiten und Cola gibt es nur zum Kindergeburtstag ^.^ Bei allen anderen sogenannten 'Empfehlungen' schalte ich sofort auf Durchzug ;-)

      Löschen
    2. "Kein Obst" zählt da auf jeden Fall auch zu meinen "Lieblingen"... Als ob das fettmachende Problem unserer Gesellschaft Obst wäre... lachhaft!

      Löschen
    3. Es muss alles immer im Großen und Ganzen gesehen werden, denke ich.. klar, wer sich bereits vorbildlichst ernährt und seinen BMI von 20 auf 19 senken will und schon Sport treibt wie ein Irrer und seinen Stoffwechsel vielleicht bereits durch all das knechtet, der kann die Kalorien in Obst einsparen (hat nunmal Fruchtzucker), um seinem Claudia Schiffer-Vorbild gleichzukommen O.o
      Jeder wie er mag..

      Im Allgemeinen aber sehe ich das genau wie du: bei den allermeisten Menschen ist das Problem nicht das unschuldige Obst sondern all das, was wahrscheinlich noch drumherum gegessen wird! Und wenn ich tatsächlich für irgendein Ziel mit einem eigentlich gesunden Lebensmittel (wie Obst) aufhören sollte, dann kann mir das Ziel gestohlen bleiben... ;-)

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...