Freitag, 21. August 2015

My summer skin: Navy eyes

The life... on my face

Ein maritimer Look, mit blau und weiß und rot.. ja, dafür bietet sich der August doch an! Kaum war ich aus dem Ostseeurlaub zurück, habe ich mir ein rot-weiß gestreiftes Top und eine Jeans-Shorts übergeworfen und einen dunkelblauen Lidstrich gezogen: für eine stilechte Meeresbrise auf dem Gesicht!
  



Leider hat sich der Kajal von Yves Rocher als etwas..ähm, schwieriger erwiesen als erhofft! Nachdem ich eine gefühlte Stunde auf meinem zarten Oberlid mit viel Druck herumgemalt und Blut und Wasser geschwitzt hatte, nur um eine ordentliche Linie zustande zu bekommen, war die Ernüchterung ziemlich groß, als die Wimperntusche am Ende fast alles von meinem schwer erarbeiteten Werk überdeckte! 

Im ersten Moment war ich entnervt bis erbost: was sollte das?! Aber so geht es mir oft nach der Rückkehr aus den Sommerferien: Lange nicht mehr geschminkt.. was? Da vergisst man, wie Makeup auf dem Gesicht aussieht (und bei mir: was Mascara aus den eigenen Wimpern machen kann)! *lol* #mehrauftragenvonallemmehrauftragen #schlussmitdezentjetzt



Der Kajalstrich war am Ende dann aber doch noch zu erkennen und nicht nur, wenn ich die Augen geschlossen hielt: ich konnte also sehenden Auges aufs Dorffest gehen und habe auch was von der Feuerwehr-Vorführung ('Wir fackeln direkt vor Ihren Füßen ein Auto ab!') mitbekommen.. :-D


Die Farben hatte ich für meinen Geschmack auch gut im Maritim-Schema zusammengestellt: rote, durchscheinende Lippenfarbe, goldiger Bronzer und der eben erwähnte, böse, meeresblaue Kajalstift -.-

Da meine Haut dank Sonnencreme, Sonnenhut und einem stetigen Schattendasein auch recht blass geblieben ist, passte sie super zu dem, was ich immer mit einem maritimen Look assoziiere: weiße Bötchen (oder Caprihosen), blaue Wellen und braune Schoner aus wind-und wettergegerbtem Holz.. und maximal eine rote Schleife im Haar :) 




Für eben diese Haut hatte ich aber auf Instagram Komplimente abgestaubt - Freya hatte mich für meinen 'leuchtenden Teint' gelobt und ich erkläre auch gern, wie der zustandekommt:

The glow from within... the Sonnencreme ^.^


es ist sehr einfach - und viel unprätentiöser als gedacht:
fettig-glänzende Sonnencreme auftragen + eine nicht-mattierende Grundierung auftupfen, um den Weißstich der mineralischen Sonnenschutzfilter etwas zu mindern + Puder weglassen + Bronzer mit Schimmerpartikeln auf die Wangen stäuben. Et voilà! 
Im Klartext: schichten, glänzen, niemals mattieren :-D

Etwas ausführlicher habe ich den ganzen Zauber dieses zarten 'Glows' +.* auch noch in meiner Abhandlung zum neuesten Trend, dem STROBING, erklärt *klick*





Ich gebe mich sooo gern der Sehnsucht nach den Weiten des Meeres hin! Und wenn es nur auf den Augen ist..

Ils viennent du bout du monde, apportant avec eux des idées vagabondes, aux reflets de ciels bleus de mirages..

Emmenez-moi au bout de la terre
Emmenez-moi au pays des merveilles..








Kommentare:

  1. Ich habe den Look auf Instagram schon bewundert! Er steht Dir ausgezeichnet und ist wirklich hübsch maritim :-)
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank! Schön, daß du ihn dir hier nochmal angesehen hast :-D

      Löschen
  2. Der Sonnencreme-Glow ist wirklich der Hit *_*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...es ist Sommer, egal ob du schwitzt oder schmierst, Sommer ist, was auf deiner Haut passiert..."

      Ich vermisse den Sommer-Glow. Klappt nun nicht mehr, da es >20°C hat *schnüff*

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...