Freitag, 2. Oktober 2015

"Nur zusammen sind wir gut.."

The life... in my hair


Und schon wieder: Zeit für einen haarigen Freitag!
Besonders, da ich seit einigen Wochen einen echten Erfolg zu vermelden habe: die Umwandlung gleich zweier ungeliebter Pflege-Produkte in eines, was mir tatsächlich zusagt :)


 


Denn sie treibt vielleicht nicht nur mich um, die Frage nach: "..was machst du nun mit den ganzen mittleren bis Total-Ausfällen?"
Bevor die aktuelle Shopping-Week so richtig losgeht und ich mich dann (vielleicht?) mit einem besseren Produkt eindecke, will ich noch loswerden, wie ich meinen Neuzugang des letzten Glamour-Shopping-Kaufrauschs namens "Orofluido" von Revlon erfolgreich zu einer Haar-Öl-Creme umfunktioniert habe - die tatsächlich funktioniert! :)

Das Beste an der ganzen Sache: ich habe gleich noch ein zweites, komplett unbrauchbares Produkt einer neuen Bestimmung zugeführt *hehe*
Die Zuckerwatte-.........äh, "Schmusekatze" von got2be ist ja komplett bei mir durchgefallen, weil sie meine Haare weder weicher noch besser kämmbar noch schöner gemacht hätte, sondern nur verklebt, hart und mit dem Duft von billigstem Barbie-Parfüm verpestet. Die weiße Masse ist schlicht und einfach eine Frisiercreme, keine Pflegespülung ohne Ausspülen... *grmpf*



Aus 2x schlecht mach 1x gut!


Irgendwann kam ich aber auf die Idee (wahrscheinlich war ich mal wieder im Wahn, jetzt einfach was alle zu machen), genau diese beiden unbeliebten Kandidaten zu vermischen, etwa im Verhältnis 1:1 wie auf meiner Handfläche zu sehen. Die Masse aus ölig&klebrig habe ich mir dann in die noch leicht feuchten, frisch gewaschenen Haare gegeben, wie ich es auch mit Leave-in-Kuren mache: schön von unten in die Spitzen einkneten, den Rest in den Längen verteilen und alles mit den Fingern durchkämmen. Ich brauche für meinen gesamten Schopf übrigens zwei Handteller von meiner selbst-angerührten Hexenmischung ^.^


Frisch einmassiert sehen die Haare dann so aus (Bilder oben): glänzend vom Öl, mit definierten Wellen von der Frisiercreme. Ich flechte mir noch meinen klassischen Nachtzopf und gehe ins Bett :)

Am nächsten Morgen aber, jaaaa... da ist die ganze Feuchtigkeit aus Öl&Creme eingezogen: zurück bleiben nur schöne Wellen, die durch den festigenden Effekt der "Schmusekatze" besser halten als ohne jedes Stylingmittel! Komplett verklebt&trocken sind sie aber auch nicht, dafür sorgt ja das "Orofluido" - was von sich aus aber die Wellen auch nicht im Haar halten würde, sondern sie eher noch rauszieht. Zusammen jedoch kombinieren sie ihre positiven Eigenschaften: juchhu!!

Mehr Schmusekatze als Öl

Ich kann übrigens entscheiden, welcher Effekt mir lieber ist: sollen meine Haare vor allem weich&geschmeidig werden? Dann nehme ich mehr Öl. 
Oder möchte ich lieber stärker definierte Wellen? Dann gebe ich mehr Frisiercreme in die Handfläche..

jetzt im Herbst bzw. mit jedem Tag mehr, der zwischen mir und meinem letzten Friseurbesuch liegt, reicht mir der 'Weichspüler'-Effekt der Mischung jedoch nicht mehr aus, fällt mir auf. In den Spitzen werden meine Haare schneller krisselig und trocken, so daß ich mich immer auf die Variante mit 'mehr Öl' beschränke. Im Sommer jedoch war das nicht so wichtig und ich konnte pi mal Daumen dosieren.. meist habe ich damals mehr "Schmusekatze" genommen, weil ich die eher los sein wollte :-P


Mehr Öl als Schmusekatze



Ich wollte ja schon letztes Jahr unbedingt eine Haaröl-Creme probieren: bisher gab es das so nur von Kérastase, was für mich eindeutig zu teuer war (meine Haarspitzen sind nur totes Horn, sie sind nur totes Horn, sie sind nur........!).

Doch als Mateja - meine Dealerin für alle haarigen Infos - über eine Variante von L'Oréal berichtete, keimte in mir die Hoffnung auf, doch noch an so ein ähnliches Produkt zu kommen, denn... wie viele wissen, gehört L'Oréal ja die halbe Welt, inklusive Kérastase. Leider, leider, kommt zu uns erstmal nur die Version 'für alle Haartypen' und nicht auch die für meinen Haartyp 'dick&widerborstig' :) Deswegen bin ich ganz froh, vorerst einen Ersatz für die "Öl-in-Crème" in meiner selbstangerührten, öligen Schmusekatze gefunden zu haben!


Mit meinem Haartyp gibt es nun mal eher Struppi als Goldmarie.. 

Wunsch.... und Wirklichkeit :)


aber für alle, denen es noch so geht, wäre das mein ultimativer Tipp: probiert doch mal, eure (vielleicht unbrauchbare?) Frisiercreme mit Öl zu strecken! Im besten Falle ist dann

2x bäh
auf einmal yeah!




Kommentare:

  1. Ich würde meinen Erstgeborenen für deine Mähne hergeben *gg*

    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, der ist noch so klein, daß er nicht lesen kann, wofür er verschachert werden soll :-D

      Löschen
    2. Es gibt ihn zum Glück noch gar nicht ;) Aber WENN.....
      nee, im ernst, du hast wirklich ganz tolle Haare.

      Löschen
    3. Ach soooo, das ist ja mal eine coole Ansage ^.^ Obwohl, klingt etwas nach der schönen Müllerstochter! Bin ich dann das Rumpelstilzchen?? O.o

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...