Mittwoch, 7. Oktober 2015

Not good enough - Am I good enough?

The life... in front of my eyes


Eigentlich sollte hier ein Artikel über Lidschatten, Sonnencreme oder wassermelonigen Lippenstift erscheinen, irgendeinen nichtigen Quatsch, also.. bis ich mal auf die Post-Zahl geschaut habe: da stand 699.
Dies ist also der 700. Beitrag, den ich auf diesem Blog veröffentliche..

 

Ich habe mittlerweile 133 Leser. Das sind mehr, als ich mir bildlich 'auf einem Haufen' vorstellen kann. Jeder Artikel wird im Durchschnitt von mehr als 30 Menschen gelesen; das sind mehr, als in meiner Klasse waren. Und ich kenne niemanden, der seine ganze Klasse zum Fan hatte ^.^ Ich finde das enorm.. enorm toll!

Und wenn vor meiner Bühne genau 1 Zuschauer stünde, ich würde mir ebenso die Seele aus dem Leib singen wie bei x-mal so vielen. Da steht eine Person, eine andere, vollständige Person, die mir zuhören will; ein Mensch, genauso viel wie ich. Ich kann mir den Wert und Gehalt eines anderen nicht vorstellen, so viel Raum nimmt er ein. Und wenn dieser sich für mich öffnet, sich für mich interessiert, würde ich mich geehrt fühlen. Und sehr stolz sein.
Ich war niemals Klassensprecher und habe niemals irgendwo den ersten Platz belegt, sondern immer knapp den zweiten. Und wenn ich mal jemandes Nummer 1 war, habe ich diese Person wieder verloren. Ich kann positive Gefühle, die andere mir entgegenbringen, nur schlecht spüren. Eigentlich frage ich mich unterschwellig ständig: bin ich gut genug? Oder, viel eher.. ich denke die ganze Zeit: ich bin nicht gut genug. Niemals -------- Ich sehe diese Erkenntnis in der Nacht aus dem Dunkel vor mir auftauchen, von ganz, ganz unten, und dann wie ein Stück Treibgut langsam an die Oberfläche schwimmen; meine eigenen Worte darüber, was ich tief in mir von mir denke - I'm not good enough. 

ohne Maske.... und mit

 
Und auf einem Mädchenblog können solche Unsicherheiten auch noch aufs Vortrefflichste kultiviert werden;
habe ich die richtige Bildqualität, die richtige Lidschatten-Verblendetechnik und überhaupt die richtige Nase? Habe ich die richtigen Instagram-Motive, das richtige Bloglayout und was sind das da eigentlich für Haare in meinem Gesicht? 
Allein der furchterregende Makromodus, die ständige Möglichkeit, mich mit anderen zu vergleichen und der Anspruch, nicht nur gute Texte, sondern auch noch ästhetisch der Welt etwas liefern zu wollen, machen einen Beautyblog für mich sooo viel nervenaufreibender als alle anderen Ausgeburten der digitalen Hemisphäre, die ich in den letzten 2 Jahren kennengelernt habe!
Bei keiner anderen Kategorie der klassischen Bloggosphäre steht ein so eng mit meiner eigenen Person verknüpfter Teil - mein Aussehen - derart im Fokus. Bücherblogs zerreissen oder loben das Werk eines anderen, Bastel- & Kochblogger arbeiten sich  vielleicht die Finger wund, sind aber mitunter hinter ihren Endergebnissen gar nicht zu sehen. Und selbst Modeblogger können sich auf Ganzkörper-Aufnahmen beschränken oder die Klamotte komplett in den Vordergrund rücken - körpereigene Gegebenheiten wie Nasenlochgröße, Hautzustand und Augenform von ganz nah abzulichten aber bleibt den Schminkmädels vorbehalten O.o


Doch - das ständige sich-Beschäftigen mit dem eigenen Aussehen härtet ab, zumindest mich. Nicht nur, daß der Makromodus mit seinen Alien-&Monster-Film-würdigen Einstellungen mir mittlerweile keine Angst mehr macht, nein, ich weiß nun sogar mit ihm aussagekräftige UND unpeinliche Nahaufnahmen zu machen *stolz* (besonders bei Lippenstiftfotos habe ich lernen müßen: nur Üben hilft!) - und als Nebeneffekt sehe ich auf den meisten Schnappschüssen fürs Familienalbum dank ständigen Geposes für Blogbilder jetzt ganz annehmbar aus :)

Blogbilder schießen.. oder versuchen
 
Aber viel wichtiger: ich bin weniger kritisch mit mir selbst geworden; weniger abwertend, weniger gemein. Mit meinem Aussehen, meiner naturgegebenen Anatomie, meiner Schönheit, sozusagen. Dem Teil, an dem ich nichts ändern kann. Der mir geschenkt wurde. Und für den ich verdammt noch mal viel mehr dankbar sein sollte als mäkelig!
Das hat mich der Blog gelehrt; ich bin nicht kritischer geworden durch die hochauflösenden Aufnahmen von ganz haut-nah, sondern entspannter. Ich kann die schönen Seiten meiner selbst viel mehr genießen, weil ich durch das Herumprobieren für den Blog das Rüstzeug bekommen habe, sie zu entfalten, zu betonen und auch zu zelebrieren, ja. Selbst wenn das oberflächlich klingt und auch ist, so tut es mir gut, mich an mir selbst zu er-freuen; einen positiven Blick auf mich selbst zu bekommen dringt auch unter die Oberfläche.. mit der Zeit, mit jedem Bild, jedem Lob - es hilft mir, von außen nach innen.


Lieblingslook: eingecremt und bereit.. fürs Bett :)
 
Und wenn es nur die Kleinigkeit sein mag, daß ich mir heute sicher wäre, in einem bestimmtem Moment (bei dem ich unbedingt vor anderen bestehen möchte) ein Augenmakeup hinzukriegen, was mir 100% nicht in die Lidfalte kriecht oder sich sonstwie anderweitig peinlich verabschiedet. ^.^


Klar, ich bin auch manchmal genervt von diesem, meinem, kleinen, aufwendigen Online-Projekt, gestresst und verärgert - aber hauptsächlich bin ich dankbar für das, was ich auf dem Blog gefunden habe..
was ihr als wiederkehrende Besucher hier für euch findet, weiß ich nicht, ich würde es aber gern erfahren!
Zumindest kann mir die interne Statistik schon mal sagen, was die Laufkundschaft per google-Suche hierher geführt hat....





Mehr als das steht nicht in der Statistik. Brigitte Bardot bin ich ja nicht und auch mein Makeup war nur zart an sie angelehnt; ich habe nicht mal ein Bild von ihr drin. Aber es gibt viele Menschen, die sie suchen.. ich glaube, sie lebt in Frankreich, also..  google doch mal in die Richtung weiter?? ;)




 

Ja, welcher soll es denn nun sein? Ich kann auf einen Schlag gleich zwei anbieten..
[übrigens, pssssssst! Wenn du im Internet echt was finden willst, ist es besser, sich zumindest grob an den Namen des Produkts zu erinnern, das du suchst, denn: es gibt tatsächlich 'ne Menge brauner Lidschatten (nicht nur von p2)!! Sonst ist das in etwa so, als würdest du eingeben: Nägel Baumarkt. ^.^]





Ohne Worte. Mal ein schönes Nagellackbild. :)



love pop ohne glitzer

Was bitte? Ich weiß selbst nicht mal, was das sein soll.. kannst du es mir bitte sagen?? Ich hab es nämlich nicht!




Ähm, also.. ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber: ich glaube, das ist normal! Habe mal probehalber künstlich vor dem Spiegel gelacht und tatsächlich, meine Nase geht minimal in die Breite dabei..


Sonst kommt man über die Suchfunktion nur zu diesem Eintrag:

(...) Ein süßer, fast stechender Duft von unbekannter Zuckerwatten-Stärke schickte sich an, mir für immer den Garaus zu machen: ich schwöre, ich habe beim Schnuppern daran ein paar Riechzellen in der Nase verloren. Boaaaahhh ... Es sorgt nicht dafür, daß meine Haare besser aussehen und verzieht sich dann bescheiden in den Hintergrund (...)
Ich kann dir versichern: meine Nase hat sich dabei verzogen, aber NICHT VOR LACHEN! >.<



the life in front of my eyes blog

Da hat tatsächlich jemand meinen Blog gesucht.. hoffentlich nicht einer der Kollegen, denen mein Freund unautorisiert die genaue Bezeichnung meines Blognamens aufdrückt! Ich ziehe mich immer aus der Affäre mit 'ach, der ist viel zu lang, den kannst du dir so gar nicht merken..' wenn mich jemand aus meinem echten Bekanntenkreis direkt danach fragt *peinlich*



alnatura kokosöl preis dm

Sorry, weiß-ich-nich. Unter 5€, hoffentlich??




 

Ich bin mir nicht sicher, ob es die überhaupt noch gibt??




.. genausowenig wie bei diesem Lippenstift. Ich denke, der wurde ausgelistet. Schade :-( Mein erstes Öko-Lippenrosa, was ich zu Blogzeiten gekauft und bereits schon wieder entsorgt habe (sowas kippt tatsächlich irgendwann), dabei kann ich mich noch genau an den Einkaufsbummel mit meinem Freund erinnern :)


ohne was
Alterra: Farbe&Schutz nude 05





Gut! Wenn man nicht den quittegelben Swatches auf dem Handrücken glaubt! Ich habe noch eine Flasche der alten Version gebunkert, da in die neue Variante tatsächlich ein chemischer Lichtschutzfilter eingebaut wurde, den ich lieber nicht in Foundation haben möchte.






Was denken wohl all die Menschen, wenn sie auf meinen Blog kommen und dort keine Blumenbilder, sondern nur Fotos eines Lacks finden, den ich immer stiefmütterlich behandelt habe? XD




Nein, nein. Nein! Ich füge hier keine Bilder dieses ehemals so beliebten Beitrags ein! Keine rote Trennlinie heute - aber das Puder, das mag ich nach wie vor. Mein einziges. Da ist schon der Deckel abgeflogen *grrr* und ich muss manchmal die verhärtete, oberste Schicht mit einer spitzen Nagelfeile abkratzen, aber sonst.. top! 



***

Zu denken, ich bin nicht genug - wovon auch immer - treibt mich an; es treibt mich vor sich her. Mehr zu schreiben, besser auszusehen, schönere Fotos zu machen, mir mehr Mühe zu geben.. ja, mehr. Immer mehr, wahrscheinlich, um das Loch mit dem 'nicht genug' zu füllen. Aber jeder, der schon mal in der Perfektionismusfalle saß, weiß: damit wird das Problem nicht gelöst..
Denn ich war niemals perfekt und ich möchte auch nicht so tun, als wäre ich es; und will auf keinen Fall mit meinen ständigen Bemühungen, vor mir selbst zu bestehen, diesen Eindruck erwecken! -.- Ich möchte nicht unantastbar wirken. Unantastbar ist unfassbar einsam (selbst wenn es sich erstmal sicherer anhört). Ich lebe in meinem Leben, ich habe Fehler und kann nicht einfach so tun, als würde ich keine machen - irgendwann wird sie immer einer sehen. 

Doch deswegen erstarrt in Untätigkeit verharren und nicht mehr tun, was mir in den Sinn kommt, einfach so, ohne falsche Scham?! Bei allem was ich (hier) tue, versuche ich diese Widersprüche in meinem Kopf stets mit einem Satz zu ersticken, den meine Mama mir immer sagt: Tu es jetzt, wo du jung und schnuckelig bist.

Ja, ich tue es, einfach weil ich hier bin - ich bin auf dieser Reise und das hier ist mein Logbuch...

This is..
my life in front of your eyes







Kommentare:

  1. Ein schönes Zwischenresümee. Ich kenn das sehr gut, ich bin definitiv auch eine Getriebene und es ist gar nicht so leicht auszuhalten, nen Blogpost mit eher mangelhaften Bildern zu veröffentlichen (vor allem, weil z.b. mein Mann, dessen Ausrüstung ich auch benutze, ganz tolle Fotos macht). Und dann sieht das AMU auf einmal nicht mehr so schön verblendet aus wie grad noch im Spiegel und ach. :D Das hat schon was therapeutisches. Wie dem auch sei, kann ich dir versichern, dass du quasi immer unpeinlich aussiehst. Auf weitere 700 spannende Posts <3

    P.S.: Ich google manchmal unterwegs nach 'The life in front of my life Blog', weil mein Bloglovin' mit mobilem Netz eher so uncool funktioniert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe auf Fotos auch immer erst, wo ich beim Augen-Make-Up nochmal Hand anlegen muss ^.^

      Oh dankeschön, 'quasi immer unpeinlich' :) Ich kämpfe ja mehr mit mir selbst als mit allen anderen; diese Ansprüche erlege ich mir nur selbst auf, die kommen ja von nirgendwo anders her als von innen.. das durchzukauen, dabei hilft die ständige Exposition hier aber schon :-D

      Aha, DU bist das also mit der Suche nach meinem Blognamen: ist mir tausendmal lieber als meine Theorie *hehe*

      DANKE und auf weitere 700 Posts mit dir als netter Kommentatorin *hope so*

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu 700 Blogeinträgen ^u^v !! Ich habe deinen Blog zwar erst vor kurzem gefunden, finde dich aber schon jetzt sehr sympathisch und lese deine Blogposts wahnsinnig gerne ^___^ !!
    Bleib´ bitte so wie du bist :)! LG, Alichino

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Alichino, das freut mich sehr! Nach so netten Worten fällt es mir leichter, genauso weiterzumachen, wie ich bin! :)

      Auf ganz bald

      Löschen
  3. Glückwunsch, Du bist echt ganz schön fleissig! Love Pop ist einer der Clinique-Lippenstifte. Ein Beerenton mit Glitzer. Ohne Glitzer fände ich ihn auch schöner...
    Viele Grüße, die Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyyyy..
      danke für die Info! Aber warum denkt jemand, ICH hätte so einen Love Pop-Lippenstift, wenn ich Clinique nicht mal iwo auch nur mit einer Silbe erwähnt habe.. oder Love POP. Oder POP überhaupt.. da muss google was mit seinen Algorhythmen durcheinander gekriegt haben ^.^

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...