Donnerstag, 1. Oktober 2015

STOP SHOPPING!

The life... in front of my eyes


Es ist soweit... lange konnte ich mir nicht vorstellen, daß ICH jemals diesen Wunsch hegen könnte...  doch seit mindestens 4 Wochen denke ich immer wieder darüber nach - und der Gedanke beruhigt mich, er macht mich nicht nervös! Gestern habe ich dann tatsächlich beschlossen, den imaginären Startschuss zu geben: und als ich meinem Freund den finalen Entschluss mitteilte, was sagte er? "Uhuhuhuuuuuuuuu...... wie AUF-REGEND!" 
 JUNGS! Kein Mitgefühl... außer für sein Portemonnaie ;-)


"Ich will nichts mehr kaufen, am liebsten bis zum Beginn der neuen Saison am 1. September 2016. Keine Schminke, keinen Lack, keine bunte Farbe zum Gesicht&Nägel-Anmalen!"

Ich werde es mal vorsichtig umschreiben: das Ausmaß meines Schminke-Kaufen!-Wahns ist derart gewaltig, daß ich in diesem Jahr des Kauf-Embargos (zwischen mir und der Kosmetikindustrie) nach wie vor regelmäßig Einkaufsberichte liefern könnte - ohne dafür neu einkaufen gehen zu müßen, nur mit Sachen aus bisher unveröffentlichten dm-Tütchen.


Bildurheber: Sqrt, Creative-Commons-Lizenz; geändert mit meme-generator.net


Andererseits bedeutet das ja auch, daß ich wohl ziemlich zufrieden bin! Ich habe scheinbar die perfekte Foundation gefunden, schön-rosa Rouge für Wassernymphen-Haut, Mascara, die auch das anspruchsvolle Wimpernmädchen zufriedenstellt und genug Lidschatten (sogar matt!) für diese und alle noch folgenden Dekaden ^.^
Was mich fertig macht, sind all die Fehlkäufe, die weder-gut-noch-schlecht Produkte und halbgaren Lösungen, eben all der Beifang, der mir bei der Suche nach den perfekt-typgerechten Lieblings-Produkten so mit ins Einkaufsnetz ging. Ich-sehe-nicht-mehr-durch!!! 

  Chaos... keinen Bock mehr...... das soll ein Ende haben!! 
 
 
Erschlagen von Lidschatten und begraben unter einem Haufen an Schminke, nehme ich mir erstmal 1 Monat des strengen Fastens vor - wie bei einer Diät, kleine Etappenziele; es heißt es doch, die führen zum Erfolg. Na, mal sehen... die ersten zwei Wochen des kalten Entzugs sind ja eh immer die schlimmsten??

Mit Ausräumen, Aufräumen und schonungslosen Abrechnungen habe ich ja bereits Erfahrung: nicht umsonst handelte mein erster Blogbeitrag vom 'Badewannenrandesaster' :)
Ich habe mich mit dem Mach es leer!-Projekt schon von einer Haarpflege-Schwemme befreit, habe bei 'Alles muss raus' gleich zwei Plagen von eingestaubten, uralten Flaschen&Döschen aus den hinterletzten Schrankecken bekämpft - und war sogar schonmal mehrere Wochen komplett enthaltsam, was jegliche dm-Besuche anging! DAS HABE ICH DOCH AUCH ÜBERLEBT - komm schon!!

 
Angst??



.........aber selbst, wenn ich nicht durchhielte und noch ab und zu ein Einzelteil kaufen würde (wahrscheinlich dann das, was mir WIRKLICH am meisten den Schlaf raubte), wäre es in der Summe nach einem Jahr immer noch viel weniger, als wenn ich weiterhin zügel- und besinnungslos shoooooppen ginge!



Meine Vorsätze:
  1. ich darf Produkte nachkaufen, die ich geleert habe, sprich: wenn meine Lieblingsfoundation alle wird, darf ich sie natürlich durch eine neue ersetzen - aber erst dann!
  2. ich darf auch Produkte neu kaufen, in deren Sparte ich eigentlich noch andere auf Vorrat habe, sprich: wenn meine verlängernde Mascara von essence ausgetuscht hat und ich unbedingt genau diese eine verlängernde Mascara wieder haben möchte, nehme ich die 3€ dafür in die Hand und trage sie zu dm. Ich muss mich nicht auf die anderen Varianten an Wimperntusche beschränken, wenn ich partout speziell wieder eine für Endloswimpern haben möchte =)

Meine Absicht ist es nicht, mich mit meinen Vorsätzen zu quälen; ich möchte auch gar nichts krampfhaft aufbrauchen (ich mag ja meine Sachen und möchte sie eigentlich gar nicht plattmachen!), sondern einfach nur mit dem haushalten, was ich habe und den ständigen Neuanschaffungen Einhalt gebieten. In unserer kleinen Schminkstadt im Bad ist kein Platz mehr... und für Anbauten ist nicht genug Brachland vorhanden ^-^

Knallhart, hier!


Ausnahmen von der Regel:
  1. ich darf nach wie vor Pflegeprodukte kaufen: in dem Bereich bin ich eh beständiger (das Mach es leer!-Projekt trägt also wirklich auch im zweiten und dritten Jahr noch Früchte) und probiere nicht so viel herum.. allein schon, weil meine bevorzugten Produkte meist schw***** teuer sind O.o (Allerdings möchte ich auch z.B. Haarkur erst dann neu kaufen, wenn der alte Pott wirklich zur Neige geht... und Bodylotions sortieren. Und altes Shampoo und.... OMG, ich sehe schon Aufräumaktionen à la 'Alles muss raus 3.0.' auf mich zukommen!!)
  2. ich darf im Sommer 2016 bei der alljährlichen essence-LE zuschlagen, wenn sie wieder Surfer babe-mäßig mit Hibiskusblüten, Strandmotiven und Hawaiidekor lockt.. DAS auszulassen wäre Folter an der Meerjungfrau! Wie ein Fisch auf dem Trockenen....!! *Wir quälen keine Nixen! Wir quälen keine Nixen!*
 
Pünktlich zum 1. Oktober soll also die Zeitenwende eingeleitet werden - ja, genau jetzt, wo es erstmal richtig hart wird, da doch die Verlockungen der Shopping Week nahen!
Es war WIRKLICH schwer, meinen Vorsätzen allein nur in Gedanken treu zu bleiben, als ich die Glamour mit den Angeboten durchgeblättert habe, aber...
Moment mal.... bin ich bekloppt?
  • nein, ich brauche eigentlich KEINE Sicherungskopie meines liebsten Sommer-Lipglosses von The Body Shop (Hallo? Sommer ist erst wieder in uneeeeeendlich vielen Monaten!! >.<) und 
  • nein, ich brauche auch keine neue Tube der tollen Mascara longueur 360° von Yves Rocher.. auch nicht mit Rabatt - auch nicht mit einer Gratis-Mascara als Bonus zum AUSPROBIEREN *.* (Hallo....? Ist da wer? Du hast nur etwa 5 Mascaras in Gebrauch und 2 noch in der Vorratskiste?) und 
  • nein, ich brauche auch keine neuen Einzel-Lidschatten von Kiko - die ich in der Farbe so bestimmt schon zig mal habe - auch nicht, wenn die bei anderen Mädels auf Instagram TOLL aussehen  (Kein Kommentar. Faut laisser faire les fous ^.^)



Meine Zukunft: ungeschminkt?


Ich muss zugeben: immer, wenn ich solche 'Kaufstopp!'-Ansagen bei anderen Mädchen gelesen habe, dachte ich sofort reflexartig: "Oh nein, das wird doch voll langweilig!!" 
Angesichts meiner überbordenden Sammlung kann ich mir jedoch eigentlich nicht vorstellen, daß es deswegen gleich uninteressant wird, denn:

Schmuggelware = an euch vorbei geschmuggelt ^.^

  • ich habe eine MEEENGE Kram angesammelt, den ich heimlich in den letzten Jahren gekauft und an euch Bloglesern vorbeigeschmuggelt habe *uuupsi*
  • ich halte noch 3 Mascara-Teststrecken parat, zwei davon schon fertig abgelichtet
  • es kann lustige Beiträge - mit gequältem Gesicht meinerseits! - über meine Erfolge, Misserfolge und Entzugserscheinungen geben *Junkie-Update*
  • ebenso wie kräftiges Kosmetik-Ausmisten, Umschichten und Neu-Kombiniert statt Neu-Gekauft-Looks
  • .. und dann: wird es mir wahrscheinlich eh nicht immer gelingen, streng nach meinen heeren Zielen zu leben! Vielleicht werde ich einknicken und doch was kaufen --- heimlich und mit gehetztem Blick, in geduckter Haltung, wenn mein Freund am Wasserspender beschäftigt ist --- werde ich die illegale Ware an der Kasse unter Servietten oder Damenhygieneartikeln verstecken und meinen Freund mit Knutschen ablenken --- der Kassiererin konspirativ zuzwinkern (bei der einen ginge das vielleicht) --- mich dann erst selbst belügen, da ich es 'ja niemandem erzählen MUSS!' --- um schlussendlich doch einbrechen und alles tränenreich auf dem Blog zu beichten *heheheheee*

Für euch gibt es also genug zu lesen :)

http://time.com/3145309/5-ways-to-stop-shopping-right-now/


Und wer sich nun mal selbst auf Shopperitis testen möchte, kommt per Klick aufs Bild zu einer schönen Abhandlung über 5 Gründe, jetzt UNBEDINGT etwas einkaufen zu müßen - und 5 Wege, ihnen zu entkommen.

Wir sprechen uns im November wieder, 
zur ersten Gruppensitzung: 'wider den Kaufrausch!'






Kommentare:

  1. mein beileid. bei mir ist es nicht der drogerieentzug, nein - ich höre grad mit rauchen auf. und stelle auch so seltsame ausnahmeregeln auf: keine eigenen, aber wenn xyz zu besuch kommt, ist eine schnorrenbeim cocktail okay. und so. diese augenwischerei immer :D aber wir schaffen das über kurz oder lang!

    was make up angeht fühle ich mich noch nicht saturiert, obwohl ich diesen monat auch gesündigt habe (geständnis folgt die tage in meiner monatszusammenfassung). vielleicht auch, weil ich bei vielen kategorien noch nicht das gefühl habe, angekommen zu sein.

    möge die macht mit uns sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ich kondoliere Dir auch! Rauchen sein zu lassen ist doch aber schwerer, oder? Da würde ich Knall auf Fall aufhören, weil.. macht es das mit dem Suchtpotential nicht einfacher? Mein Freund schmeißt immer mit 'Rauchfrei'-Paketen um sich, die er von der BZGA hat, weil er alle im Umfeld entwöhnen will, die eventuell mal den Wunsch danach artikulieren. *hihi*
      Hat bis jetzt glaube ich nicht geklappt. Aber da sind süße Knetbälle drin :)

      Noch nicht angekommen zu sein würde es mir auch schwerer machen, aber ich habe so grob alles, was ich mir gewünscht habe. Nur 2-3 Pinsel würde ich vielleicht mal ersetzen, aber da habe ich eh kein Suchtproblem, das sehe ich also entspannt!!

      *Star wars Spruch einsetzen, den ich nicht parat habe*

      Löschen
  2. Viel Glück bei diesem interessanten Unterfangen. Halt dir einfach immer vor Augen wie schön es ist etwas aufzubrauchen, etwas leer zu bekommen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, darum geht's mir gar nicht primär.... Ich hab nix, was krass weg müßte, weil - dann würde ich es auch weghauen. Knallhart XD Ich will nur nix Neues anhäufen, bevor ich nicht mal zur Besinnung gekommen bin, was ich schon alles Tolles habe :-D

      Löschen
  3. Super Idee; finde ich gut (sprach sie, während sie an einem Haul-Beitrag arbeitete :D)!
    Vor der Shoppingweek: krass! Respekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahahhhaaa *hysterisches Lachen*, habe mir gestern dann auch noch masochistisch Videos zu Zoveva-Pinseln angesehen..... *jammer*

      Löschen
  4. Ich hatte zu Jahresbeginn so einen Kaufstopp für 2-3 Monate und das war eigentlich ganz gut, insbesondere da ich ein paar Schätzchen wieder aus dem Schrank hervor geholt und wieder entdeckt habe. Bewusster Kaufen ist auch schon ein gutes Ziel. Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude beim durchstöbern deiner Sammlung und kennenlernen all der Produkte die bisher einfach nur da sind ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!! Hach, ich freue mich auch schon fast.. es klingt so nach Ruhe, Besinnlichkeit und Autarkie. Selbstgenügsam inmitten meiner Sammlung leben, ich hab ja auch echt genug. Nun komm ich mal wieder dazu, sie zu benutzen.. ;)

      Bewusster Kaufen kann ich wohl erst, wenn ich mal die Daumenschrauben angezogen habe ^.^

      Löschen
  5. Ich wünsch dir viel Glück dabei, sowas sollte ich eigentlich auch mal machen, aber umgekehrt. Keine Pflegeprodukte mehr kaufen, nur Make Up ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab ich auch mal angefangen, also.. zuerst erschien mir der Rausch bei Pflegeprodukten schlimmer. Das habe ich nun aber besser 'im Griff', das Problem scheint sich aber einfach nur verlagert zu haben ^.^

      Löschen
  6. Viel Erfolg bei deinem Kaufstopp! Mal im Ernst, eigentlich sollte das ja nicht so schwer sein, man hat ja eigentlich alles was man braucht...EIGENTLICH >.<
    Aber seit ich mich mit Project Pan / Aufgebraucht Projekten beschäftige, hat es mir doch ziemlich die Augen geöffnet, wie unglaublich lange es dauert, manche Produktarten tatsächlich leer zu machen. Ich mache nun seit über einem Jahr Project Pan (nicht sonderlich streng, ohne Kaufverbot) und das Verlangen, Neues zu kaufen, ist definitiv geringer geworden. An den Punkt kommst du bestimmt auch nocht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe alles was ich brauche 'und noch viel mehr' *hehe*
      So richtig platt gemacht habe ich eigentlich noch nie was, es sei denn, es ist runtergefallen oder gehört zur Kategorie 'Liebling aller Lieblinge'.
      Unter "Benutz mich!" habe ich mal alle Produkte gezeigt, die bereits eine Kuhle haben.. sind nicht soooo viele *ui*

      Löschen
  7. Viel Erfolg!

    Ich hau letzte Zeit eigentlich nur noch bei Nagellacken und Lippenstiften rein, das aber überwiegend auch nur bei %-Aktionen. Bei Lidschatten hat es sich echt bewährt, die HABENWILL-Farbe auf dem Handrücken zu swatchen, und dann daheim ähnliche Farben im Bestand zu suchen. Und—rrrrichtig!—in der Regel finde ich da auch was. Und meine Lieblingsfarbe macht sich im der Dekorativen Kosmetik ja eh rar zur Zeit, statt meinem geliebten Grün seh ich da nur Rot, Rot, Rot. =/

    Und, die ersten Wochen sind echt am schwersten. Gilt für Alkohol, Süßkram, Energydrinks und bestimmt auch Schminke. Wenn Du in Versuchung kommst, einfach Schubladen aufräumen und alte Schätze wieder entdecken. (Ja, ich hoffe auf mehr Retro-Schminke!! ;D)

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache das manchmal auch mit den Lidschschattenfarben, nur.. bis nach Hause halten die meist nicht. ^.^

      Das mit dem Aufräumen ist eine gute Idee! Mir hilft auch die 'Aus den Augen, aus dem Sinn'-Nummer. Erstmal weggehen. Aufschieben. Wenn ich wieder zur Besinnung gekommen bin, kann ich leichter klar sehen, was ich will und was nicht :)

      P.S. mehr Retro-Schminke.. hab schon eine Tüte damit voll gemacht. Dazu komm ich nun bestimmt mal! :)

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...