Freitag, 27. November 2015

Avène, pimp my sunscreen!


The life... in my bathroom


Wer sehr empfindliche Haut hat und gern jeden Tag Sonnenschutz tragen möchte, wird über kurz oder lang in der Bredouille sein, sich zu fragen: trage ich lieber eine Creme mit rein mineralischen Filtern, die mich weiß wie die Wand aussehen lassen oder ertrage ich die Reizungen, die chemische Filter mit sich bringen....? Weißer Geisterteint mit speckigem Glanz versus langfristig gerötete Gesichtshaut - Tod oder Teufel, also??

Ich habe eigentlich bereits eine Lieblingscreme mit Lichtschutz gefunden, die meine sensible Gesichtshaut nicht reizt, deren Trockenheit nicht verstärkt und die nicht wasserfest ist, was fürs abendliche Abschminken (je weniger ich rubbeln muss, desto besser!) von Vorteil ist..
nur hat sie einen kleinen Makel: sie weist keinen hohen UVA-Schutz auf. Eine Konzentration von ~14,5% Zinkoxid (siehe Tabelle 5) wäre nötig, um eine ausreichende Abdeckung des UVA-Spektrum zu bieten. Davon ist meine Tagespflege mit 3.12% Zinkoxid leider weit entfernt -.- 


Chemische Filter + mineralische Filter = höherer UVA-Schutz

Deswegen habe ich den PR-Kontakt von Avène im Sommer nicht nur um wasserfeste Sonnencremes zum Testen gebeten *klick zum Artikel*, sondern auch um eine nicht wasserfeste, reizarm zusammengesetzte Tagespflege mit LSF, mit der ich ein Experiment starten könnte: pimp my sunscreen!



Dank der Inhaltsstoff-Datenbank konnte ich mir alle potentiellen Produkte anzeigen lassen, die Tinosorb S/M enthielten und alle Cremes mit chemischen Filtern, die ich nicht wollte, ausschließen lassen; das erspart eigenes, langwieriges Inhaltslisten-Durchsuchen. Sehr praktisch :-D

Heraus kam die:




Avène: Sérénage Unifiant SPF 20 Schützende Aufbau-Tagespflege*


☀☁

Textur: mitteldicke Lotion
Geruch: süßlich, wie Gesichtscreme
Farbe: weiß
Weißel-Faktor: nicht vorhanden
UVA: nicht angegeben

Schützende Anti-Aging-Pflege für einen ebenmäßigen Teint mit mittlerem Lichtschutzfaktor. Für anspruchsvolle, reife Haut mit Neigung zu Pigmentstörungen. Sérénage Unifiant bietet Anti-Aging-Tagespflege, Pigmentkorrektur und zuverlässigen UV-Schutz in einem. Mit 56% Avène Thermalwasser
UVP € 35,90 (40ml)/ PZN 09686803




Sérénage ist ein nettes Wortspiel: sérénite steht für Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Ruhe; âge heißt Alter. Versprochen wird mit der Creme also ein heiteres Altern oder Gelassenheit im Alter. Vermutlich wird auf den 'hautttonausgleichenden' Effekt angespielt, auch wenn das mit dem Wort 'Ausgeglichenheit' nichts zu tun hat :-D

Die Creme ist weich und kommt dicklich-fest aus dem Pumpspender: wenn ich sie aufs Gesicht auftrage, schmilzt sie zu einer fettig-glänzenden Masse, die dann relativ schnell von meiner Haut aufgenommen wird, nicht brennt oder juckt und auch nicht weißelt. Glanz bleibt nicht zurück.
Für jemanden mit sehr trockener Haut wie meiner ist sie als alleinige Pflege nicht ausreichend; ich trage deswegen zuerst immer mein gewohntes, öliges Serum auf und darüber meine Feuchtigkeitspflege. Wenn diese Schicht gut eingezogen ist, ich also beim Berühren der Haut keinen deutlichen Cremefilm mehr spüren kann, gebe ich eine Fingerlänger der Avène Sérénage Tagespflege darüber und massiere sie ein. Direkt um die Augen herum trage ich einen speziellen Sonnencreme-Stick auf *klick*




Die Inhaltsstoffe offenbaren: Uvasorb HEB, Tinosorb S & M machen den Lichtschutz* aus. Sonst entdecke ich als Laie nix potentiell Abschreckendes. Die Parfümierung ist meiner Meinung nach überflüssig, aber sie ist auch nicht besonders störend. Die Creme erweckt in mir vom Geruch her immer Assoziationen zu süß vergorenem Traubenmost :)
  • DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE (Uvasorb HEB)
  • BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (Tinsorb S)
  • METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (Tinosorb M)

UV Filters Chart: Sunscreen Active Ingredients - Explanation of the different types of sunscreen UV filters



Warum also habe ich speziell nach Cremes ohne den einen Filter (Octocrylene) und mit anderen (Tinosorb) gesucht?
  1. Ich vertrage Octocrylene, was bei vielen Sonnencremes mit chemischem Filtermix gleich an erster Stelle steht, anscheinend nicht so gut. Dieser wird nämlich stärker von der Haut aufgenommen als die Filter der Art Tinosorb M/S, was ihn potentiell irritierender macht (So wirken UV-Filter *klick*)
  2. Tinosorb S muss prozentual gesehen in relativ geringer Dosierung einer Creme hinzugefügt werden, um einen ausreichenden UVA-Schutz zu bieten (2,0%), siehe Agatas Ausführungen
(...) Wichtig ist zu wissen, wie „potent“ die UVA Filter sind. Das heisst, wie viel Prozent man von dem Filter in der Creme braucht, um möglichst schnell an einen hohen UVA-Schutz zu gelangen. Hier wird angezeigt, wie viel Prozent man braucht, um an das zugelassene Minimum des UVA Schutzes in Australien zu kommen. Das lässt sich sehr gut übertragen.Somit ist Tinosorb S zurzeit der verlässlichste UVA-Filter (auch aus anderen Gründen wie Photostabilität), da er am wenigsten Prozent braucht (...)
aus: http://www.magi-mania.de/sonnenschutzkauf-anti-aging/


Und mehr UVA-Schutz ist es ja, was meine liebste Tagescreme mit LSF gut gebrauchen kann! Deswegen verfolge ich nun, wo es kälter wird und ich keinen wasser- bzw. schwitzfesten Sonnenschutz mehr brauche, die Technik 

aus 1+1 mach 1



Dafür tupfe ich die gewohnte Fingerlänge voll an Paula's Choice Skin Recovery Daily Moisturizing lotion SPF 30 vorsichtig auf mein Gesicht, nachdem die Avène Sérénage Tagespflege ca. 30 min Zeit hatte, einzuwirken (chemische Filter wirken nicht sofort). 
Weißeln und Glanz halten sich auf meiner Haut sehr in Grenzen. Gerade für ihr angenehm semi-mattes Finish und den nur sehr gering vorhandenen Weißel-Effekt liebe ich meine Skin Recovery Tagespflege - und daß meine Foundations und Concealer über keinen anderen Unterlage dermaßen gut aussehen, eben so, wie ich es von ihnen gewohnt bin...

dafür bin ich auch bereit, etwas zu schichten und zwei Produkte miteinander zu kombinieren... ach was, eigentlich ja drei, wenn ich den Daylong extreme Sonnenschutz Stick 50+ mit dazurechne! Aber so versuche ich, den maximalen UV-Schutz für meine Haut herauszuholen, ohne Reizungen in Kauf nehmen zu müßen (es tut mir leid, Bioderma Photoderm MAX Crème SPF 50+) oder auf meine bevorzugten Foundations verzichten zu müßen.

Im Moment bin ich mit meiner selbst-gebauten, reizarmen und nicht-wasserfesten Mischung sehr zufrieden: habt ihr sowas schon einmal versucht? Wie hoch ist der UVA-Schutz eurer Sonnencreme?? Und wir stark verhunzt euch euer Sonnenschutz das gewohnt-schöne Finish der Foundation???

Übrigens... Agata hat gerade eine neue Creme vorgestellt, die ungeahnte, schwindelerregende Höhen des UVA-Schutzes erreicht, dabei aber Octocrylene ausspart *o* 


Mir reicht ja schon mein liebster Sonnenschutz,
gepimpt




*Dieser Beitrag enthält 1 PR-Sample



Kommentare:

  1. Ich hab bei Agathas Post auch sofort an dich gedacht und unser Gespräch über UVA-Schutz und Verträglichkeit gerade von Octocrylene und so... also ich brauche erstmal meine Avène auf, aber wenn es nächstes Jahr nach Frankreich geht, teste ich die Uriage auf jeden Fall mal und berichte dann, ob die Anschaffung sich lohnt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch super gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte (neben Agatas). Ich habe gelesen, das viel Zinkoxid und Titandioxid drin sein sollen? Das werden bestimmt nicht alle mögen, manche reagieren doch mit Pickelchen darauf?
      Mich stört immer die krasse Wasserfestigkeit, die brauche ich im Alltag nicht. Aber wenn sie gut sein sollte, werde ich sie auf jeden Fall auch ausprobieren. Dünner auftragen wäre dann ja anscheinend eine Option :)

      Löschen
  2. Klingt seeehr interessant und für das Ergebnis würde ich das "Schichten" auch durchaus in Kauf nehmen. Mich hat Agata mit der Uriage Sonnencreme so sehr angefixt, dass ich mir u.a. diese sofort gekauft habe :) Auf die erste Verwendung muss ich allerdings noch warten, da ich mit einer "Fast-Null-Diät" gerade versuche herauszufinden, was bei meiner Haut eine exteme Pickelbildung verursacht :/

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin soooo gespannt auf eine Ergebnisse! Auch wenn das mit den Pickeln natürlich mies ist: mein Beileid :-/

      P.S. Pickelhals läßt grüßen

      Löschen
    2. Danke, ebenso ;)

      Ich habe übrigens inzwischen einen Verdächtigen - das PC Resist Super Antioxidant Concentrate Serum. Ich möchte es gar nicht glauben, aber zeitlich passt es definitiv und nachdem ich es eine Woche nicht verwendet habe, wurde meine Haut besser. Am Wochenende habe ich es wieder verwendet und schwupps, ich bekomme Pickel :(

      Löschen
    3. Oh nein, das dunkelblaue Serum?? Wie unschön, das ist mein Liebling. Aber ja, es ist für nicht-trockene Haut eventuell etwas zu schwer?

      Wenn du es loswerden willst (meine Tübchen sind bald alle) hast du in mir einen Abnehmer ;-)

      Löschen
    4. Ja, genau, das Serum in der dunkelblauen Tube. Ich finde es auch wahnsinnig schade bei den Inhaltsstoffen.

      Ich hatte mir sogar bereits eine Fullsize-Tube auf Vorrat bestellt :/ Die ist noch unangebrochen. Ich lasse das Serum jetzt gerade wieder weg und sollte ich in der Zeit wieder nahezu pickelfrei sein, sucht die unbenutzte Tube definitiv ein neues Zuhause ;) Ich schreibe dir dann einfach?

      Löschen
    5. Ich wollte nur mal kurz nachfragen, ob meine E-Mail eventuell im Spam-Ordner bei dir gelandet ist oder ob du momentan doch keine neue Tube des Serums benötigst - ich hatte dir so vor knapp einer Woche geschrieben ;)

      Löschen
    6. Ich schau da gleich mal naaach!!! :)

      Löschen
  3. Ich creme morgens auch zwei Cremes mit veschiedenen Filtern übereinander. Erst chemisch, im Moment die Noviderm, die Du ja auch schon auf dem Blog gesehen hast. Im Sommer war es Eucerin Dermo Purifyer, weil die etwas leichter ist (aber auch nicht federleicht). Obendrüber kommt dann mineralisch. So nen Stick wie Du habe ich nicht, klingt aber wie eine super Ergänzung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eucerin hat mein Freund :-D

      Ich mag den Stick fast mit am liebsten, die Verträglichkeit ist bei mir top und er pflegt auch noch so schön, weil er so fettig ist. Hach :)

      Löschen
  4. oha. ich hab bei mir ja auch octocrylene in verdacht, auslöser meines hautproblems zu sein. meine haut wurde ja so schlecht mit der anthelios gel creme und bioderma (beide mit octorcylene), jetzt ist sie so empfindlich, dass ich den sonnenschutz von paula, den ich früher gut vertrug, auch nicht mehr so gut abkann (ebenfalls mit octocylene).

    vielleicht lass ich mich doch dazu hinreißen, agatas neufund zu testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brennen kommt bei mir definitiv von 'vertrage ich nicht', bei Pickeln bin ich mir nicht sicher. Shenja hatte grade erst einen Stoff in der semabed Vitamin E Creme angesprochen, auf den sie mit Pickeln reagiert. Vielleicht ist es ja auch sowas und kein LSF?

      Mineralischer Schutz ist bei mir ja immer erste Wahl, wenn meine Haut sich beruhigen soll.... aber ich bin auch extra-empfindlich!

      Super dünnflüssig und ohne Octocrylen ist die Daylong Face Lotion im Pumspender mit SPF 25. Die dürfte vielleicht auch für ölige Haut gehen??

      Löschen
  5. Ohje, mit meiner Sonnencreme ist der UVA Schutz bestimmt auch zu niedrig, der enthält auch nur 6% Zinkoxid. Auf den PPD Wert hatte ich bisher noch gar nicht geachtet, nur dass überhaupt ein UVA Filter enthalten ist. Da sollte ich mich wohl nochmal gründlicher einlesen. Von La Roche Posay gibt es eine Tagescreme mit LSF 100, vielleicht wäre die für dich auch ein gutes Produkt, Octocrylene kommen da erst nach Tinosorb S vor: http://www.larocheposay.de/Produkte-Behandlungen/Anthelios-KA/ANTHELIOS-KA-p16573.aspx

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwas UV-Schutz ist doch besser als gar kein UV-Schutz, oder? :-) So lange ich nicht chemisch peelen und Retinol verwenden würde, würde ich mir gar nicht so eine Platte machen und froh sein über alles an LSF, was ich überhaupt auf die Haut kriege. Lies dich ruhig ein ins Thema, aber lass dich nicht irre machen.. ich war zwischenzeitlich etwas verängstigt und leicht hysterisch, was die UVA-Sache angeht, finde aber mittlerweile, daß eine Creme, die man gerne und regelmäßig und dick genug nutzt immer besser ist als alles, was man nur halbherzig aufträgt oder davon Rötungen kriegt.. hohe PPD-Wert hin oder her. :-D

      Wenn die LRP Tagespflege Octocrylene in irgendeiner Dosierung enthält, lasse ich es lieber gleich sein -.- Es gibt ja aber zum Glück genug andere, ordentliche Mittel und mir kommt es wie gesagt auf einen allgemein angemessenen Schutz an, keine Höchstwerte :)

      LG!!

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...