Mittwoch, 2. Dezember 2015

Die Blush-Krise

The life... in front of my eyes



auf gut deutsch: das Wangenrot-Dilemma! Aber Blush-Krise klingt ernster, fast wie etwas, das die Welt tatsächlich bewegt..

 
 

Das allseits beliebte Max Factor: pastell compact blush "15 seductive pink" wurde von mir ja direkt nach dem Kauf als 'fürchterlich unbrauchbar' abgeurteilt.. denn:

  • es sah an mir orange-braun statt 'verführerisch PINK'? aus und
  • war auch zu stark pigmentiert, d.h. es wurde auf meinen Wangen dunkler, als erhofft.. byebye, zarter, schimmernder Hauch - hello Rougebalken!  

WARUM nur säuselten dann alle Mädels auf Instagram immer:
mein neuer Liebling...
       nutze kein anderes mehr....
                   dieser sanfte Glow.........
  ???

Ich kann es mir nur so erklären: ich bin (leider) nicht alle anderen. Und leider wurde mit dem Hype nicht auch gleich ein magisches 'steht allen Typen'-Farb-Angleichungs-Dingsdabumbsda inklusive verkauft...
und ich saß auf etwas, was alle mögen, nur ich nicht (mal wieder). Ich fühlte mich wie ausgestoßen von der großen Mehrheit, den Braun-Liebhabern und der Peachy-Pink-Partei :-( Es musste doch an mir liegen - könnte ich die orangebraunen Rougebalken auf meinen Wangen nicht einfach lieben lernen??

Diese Gedanken trieben mich um, genau wie die Angst im Herzen, mit dem nächsten Kauf wieder daneben zu liegen...
bis nachts um eins, allein vor dem Laptop - während der Windows Movie Maker sein langsames Werk verrichtete - und ich endlich mal auf professionelle Art meinem Blush-Debakel auf den Grund gehen wollte:





Und dann erklärte Wayne Goss mir (wunderbar pausbäckig und als gäbe es nichts Leichteres als das) mein Rouge-Problem im Video: "How to: pick the right blusher for your skin tone" Und hielt die perfekten Farben für mich nicht nur direkt in die Kamera, nein: da stand es auch schwarz auf weiß - ich soll mich von allem fernhalten, was zu sehr in die Richtung Pfirsich/Koralle geht, da das ORANGE und schmuddelig-trüb auf meiner hellen Haut herauskommen kann. Meine Rede! Der Mann versteht mich!! ENDLICH eine vertraute Seele!!!






Das Video weissagte aber auch, daß ich meine gefühlt 20 unpassenden, orange-rotbraunen Rouges doch nicht mehr umerziehen könnte...  oder mich dazu umerziehen, sie zu mögen: Instagram-Gehirnwäsche hin oder her, das Max Factor 'Pseudo-Pink' würde mir niemals stehen, auch für verdammte 8,45€ nicht!

Um diese neue Erkenntnis gebührend zu feiern, habe ich mir gleich danach dieses Rouge... kaufen lassen *ähem* Im Namen des typgerechten Schminkens!!


Catrice: defining blush 040 lilactric


Und dann habe ich meine Rouge-Schublade nach Waynes Empfehlungen durchsucht: 

Pale/Light skin:

Think pink. Any pink. Fuchsia. Red. True reds.
Careful with overly peach shades that have too much orange in them. Can look muddy and orange on the skin.




Pinks look great. 

Hellrosa, sehr kühles und reines Rosa (engl. light pink and pink)

 
  1. essence: blush up powder blush 20 pinky flow 
  2. essence: fun fair gebackenes rouge 02 sweetheart's sweet tooth (Fun Fair LE) 
  3. L'Oréal: Blush délicieux 01 Rose guimauve - Pink marshmellow
  4. Catrice: defining blush 040 lilactric

In der Kategorie befinden sich meine schmeichelhaftesten Kandidaten: ich sehe halt mit hellem, eher kühlem Rosa auf den Wangen am besten und frischesten aus :) Lebendig, aber nicht fiebrig.
Am liebsten sind mir blaustichige oder im Herbst auch mal angegraute Rosa-Töne - außerdem stehe ich mehr auf schimmernde als matte Varianten! Da ist der Highlighter schon mit inbegriffen.. und diese Texturen neigen weniger zur Fleckigkeit. Schimmer kaschiert *.+







Fuchsia and reds look great.

Fuchsia (= lilastichiges Pink), Pink und reines Rot ohne jeden anderen Farbeinschlag



  1. alverde: Cream to Powder Rouge 20 Winter Rose (Black&Red LE)*
  2. essence: Powder Blush 01 Big wave survivor (Surfer Babe LE)
  3.  Catrice: Cream to Powder Blush C01 Pinkadoxa (Celtica LE)*
  4. MUA: Blusher Shade 1

Je dunkler die Töne, desto ordentlicher muss ich sie auftragen und ja aufpassen, nicht zuviel zu erwischen.. 
Cremerouge in Pink und Rot läßt sich dabei besser und zarter dosieren als die pudrige Form: allerdings ist mein absoluter Liebling das matte, blaustichige Big wave survivor blush aus der essence Surfer Babe LE: mein geht-immer-Rosarot!






Apricots look good to a certain degree

Apricot, Melone (= Korallrosa), Pink Grapefruit


  1. essence: Rouge 01 Be flowerful (Floral grunge LE)*
  2. Catrice: Gradation powder blush (It pieces LE)*
  3. L'Oréal: Blush délicieux 113 Pampelmouse rose - Pink Grapefruit
  4.  Maybelline: Expertwear blush 77 Rose/Rosé

Die beliebte Kategorie der peachy-pinks bediene ich nur in sehr hellen und Apricot-lastigen Varianten.
Unter diesen Tönen befindet sich auch mein absoluter Liebling: mein "Pink Grapefruit" von L'Oréal Es passt perfekt zu mir und läßt mich immer "wirken wie der junge Morgen". Aber auch den super-hellen Papaya whip-Ton von Maybelline mag ich sehr gern: und ja, er ist auf meinen Wangen wirklich zu sehen.
Der Trick besteht darin, in dieser Kategorie nur Farben zu wählen, die noch genug Rosa-Anteile haben, um mich frisch aussehen zu lassen; ein Paradebeispiel dafür ist das essence Rouge 01 Be flowerful.



...but stay away from that kind of really peachy tones. Stay away from anything too corally, cause it can look orange on really, really light skin tones.


..und aus genau der Kategorie kommen meine schlimmsten Rouges!!




Das essence silky touch blush 10 adorable ist das wärmste Rosa, was ich grad noch so ertragen kann... noch ein Müh mehr braunrosa, und es wäre aus mit uns!

Daneben aber fängt schon das matschebraune Elend an -
das hier bereits erwähnte Pseudo-Pink von Max Factor stößt dabei ins selbe Horn wie das Catrice defining blush 080 sunrose avenue: sie sind für mich nicht nur zu warm, sprich orange, sondern auch zu dunkel, also zu braun. Immer wenn ich lese, wie jemand von sunrose avenue als zartem Highlighter-Hauch schreibt, muss ich an mich halten, nicht vor Bedauern leise zu weinen... auf meiner Haut ist das ein Bronzer!! Wohlgemerkt, ein etwas zu gelbstichig-oranger Bronzer...-.-

Alle bräunlichen Rosatöne, Korallfarben und eigentlich auch der ganze Rest stehen nämlich immer nur den anderen, etwas weniger bleichen Hauttönen gut zu Gesicht...

Medium/Deep skin:
Are the easiest to pick cause most colours work..
Pink. Browny pinks. Reds. Fuchsia. Tawny. Apricot. Raspberry.

 
Ja, damit ist es in Stein gemeißelt: ich bin ausgestoßen aus dem Klub der Korall-Liebhaber, krasser Statement-Cheeks-Träger und normaler Beautyblogger, die auch schön warme Farben vertragen.... ich versuche mich damit zu trösten, daß ich mit meinen Abneigungen und Vorlieben vielleicht doch gar nicht so allein bin: ich meine, wenn sogar schon die BRAVO darauf hinweist.... bin ICH bald mal Trend?! :)




Wärmer oder krasser als diese Rouge-Beispiele (siehe ↓) wird es nämlich nicht bei mir: und auch wenn ich das nicht oft sage (ist die Bravo nicht ein bißchen wie die Bild für Teenies?), aber der mach-deinen-Lidschatten-zu-Wangenrouge-Artikel spricht wohl etwas Wahres an... Töne, die häufig für Rouge verwendet werden - oder solche, die mega-beliebt sind - sind warm. Ich aber vertrage diese Temperaturen nur schlecht..




Deswegen musste ich auch Connüs warme Worte für das Max Factor pastell compact blush 10 nude mauve ungehört an mit abprallen lassen, da ich mich vor dem Farbton im Pfännchen gefürchtet habe: vor meinem inneren Auge sah ich mich bereits wieder mit braunen Flecken im Gesicht vorm Spiegel stehen: und noch einmal Oompa Loompa für 8,45€ halte ich nicht aus, ohne eine tiefe Nervenkrise zu bekommen *lol*


Aber es ist hart, all den Verlockungen zu widerstehen und der Gruppendynamik der Orange-bis-Braun-Liebhaber zu entkommen! Und so musste ich auch hart an mich halten, um Sandra nicht ihr essence "natural beauty" blush abzuquatschen, daß sie nie nutzte...


Danke Sandra, Du hattest recht: es ist wirklich nichts für mich...


Denn dein Highlighter
ist mein Bronzer


Kommentare:

  1. Uh ja, diese Blushes.. :s Als ich die MaxFactor Blushes ganz früh zum ersten mal im Laden sah, dachte ich auch direkt an Bronzer. Oder zumindest 'ih, Braun-Orange'. Da ich das zuerst festellte und naserümpfend zurückprallte, prallten alle erst später auftauchenden Hype-Äußerungen an mir ab, zum Glück.
    Ich liebe in den letzten Wochen wieder den MUR Baked Blusher in One for playing games. <3 Koreanische Marken haben auch oft richtig helle Fliedertöne, habe bisjetzt allerdings nur matte gesehen. Oder A'Pieu Han Cheek Bal Cheek Blusher ist ein Fluid-Blusher mit dewy Finish (und komischem Cushion Applikator), den es in eiskaltem rosigem Lila gibt, finde ich auch interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Als ich die MaxFactor Blushes ganz früh zum ersten mal im Laden sah, dachte ich auch direkt an Bronzer." WIR müßten mal zusammen einkaufen gehen!! Die gleichen Assoziationen vor den Theken, das hatte ich noch mit niemandem, nicht mal mit meiner auch eher blassen, blonden Schminkfreundin (die mag nämlich braun) ^.^



      Löschen
  2. Ich finde es wirklich ärgerlich, dass so viele Hersteller im Bereich der Drogerie- Kosmetik so ähnliche Ware anbieten. Es gibt so viele unterschiedliche Hauttöne, es kann gar nicht jedem alles stehen. Und trotzdem: ist es Trend, gibt es das nur noch, überall. Ich bin genau so bleich wie du, habe aber einen (untypisch für die Helligkeit) eher warmen Unterton und bin deswegen flexibler mit blush. Aber sowas nervt echt, wo bleibt die Bandbreite? In den 90ern hatte ich sogar schonmal fliederfarbenes blush, ist nicht so dass es das nicht gäbe! Hast du schonmal versucht, Lippenstift als blush zu verwenden? Gerade wenn du Cremeprodukte gern magst wäre das vielleicht eine Alternative mit mehr Auswahl. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....es kann gar nicht jedem alles stehen: da hast du recht. Das Problem ist bei mir auch eher gewesen, daß ich mich habe hinreissen lassen zu kaufen, von dem ich eigentlich mal wußte, daß es mir nicht stehen kann. Die Auswahl bei kühlen und hellen Tönen ist aber in der Tat nicht sehr groß: dafür werden die Verführungen auch kleiner *hehe*

      Auf den Tipp mit dem hellen Lippenstift hätte ich auch selbst kommen können: ich muss mal schauen, welchen ich da nutzbar machen kann! :) Fliederfarben ist zum Glück mein neues Rouge von Catrice; yeah!!!!

      Löschen
  3. ^^b Hahah, ich musste soooo schmunzeln, beim lesen dieses Artikels. Für Natural Beauty habe ich jetzt übrigens erst mal doch Verwendung gefunden, da ich auch langsam blasser werde—ich verwende ihn jetzt einfach zusammen mit matten Blushes. Matter Blush für die Farbe, NB für Schimmer. Von pinken Blushes habe ich mich zum Glück von Anfang an ferngehalten, da selbst Sunrose Avenue bei mir sehr kühl wirkt—zwei Ausnahmen gibt es, da bin ich am Anfang dem LE Fieber erlegen . . . Ansonsten ist mein Hauptproblem echt: "Zu hell. Auch zu hell. Verdammt, ich will einen Blush, keinen rosa Highlighter!" Inzwischen habe ich auch gelernt, dass ich nicht nachdem ich schöne Swatches sehe, gleich los renne um zu kaufen, sondern mir erst einmal die swatchende Dame anschauhe, was sie den für ein Hauttyp ist. Dann hätte ich auch Suede von Sleek nie gekauft . . . Und das "schön aschig muss es sein" für mich nicht funktioniert (Bronzer, und mein Brauenpuder ist jetzt "Regal" aus der Au Naturell Palette von Sleek—ein stark rotstichiges Braun und er einzige Grund warum ich diese Palette noch behalte), habe ich auch endlich kapiert. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, daß du 'den Highlighter' noch nutzbar gemacht :) Ich muss mal schauen, was ich mit meinen absolut unbrauchbaren Schlammtönen mache!

      "Zu hell. Auch zu hell. Verdammt, ich will einen Blush, keinen rosa Highlighter!" Ahahahaaa, da musste ich doch drüber lachen! Wir würden immer in zwei entgegensetzten Ecken der Drogerie leise vor uns hinjammern ^.^

      "schön aschig muss es sein" - das trifft für mich eher so. Oder.. nein: mit hohem Weißanteil! Ohje, ich muss noch den Artikel über die Hautunterton-Typen schreiben *oioioi*

      Löschen
  4. Ich finde deine Blush Obsession so süß. xD Und du schreibst immer so hibbelig-sympathisch. :)
    Zum Inhalt: gut zu wissen, ich bin auch sehr hell, besitze aber nur wenige Blushes. Ich hoffe, der Beitrag hält mich von solchen Tönen fern. (Aber ich stehe eh nicht sonderlich auf Orangetöne.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke, süß bin ich gerne :-D

      "...ich besitze aber nur wenige Blushes." Ja, kenne ich. War bei mir auch mal so. War *höhö* Dann kam das Beautybloggen dazwischen.. aber das bereue ich nur mittelmäßig. Bloggen bildet ja auch ein bißchen :)

      P.S. "Und du schreibst immer so hibbelig-sympathisch" DANKESCHÖN!

      Löschen
  5. Dein Rouge ist mein Highlighter. Im Sommer nach dem Urlaub stoße ich an die Obergrenze der Naturkosmetikfarbskala. Bei Foundation ist das nicht schlimm, da habe ich meine Favoriten. Aber Blush muss schon echt gut pigmentiert sein, damit man es sieht.

    Meine Farben wären dein Tod, ich habe mir grade ein gut pigmentiertes Terrakotta-Orange gekauft. Kühle Farben stehen mir aber auch besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dein Rouge ist mein Highlighter" ^.^ So ähnlich geht es ja Sandra auch... "Zu hell. Auch zu hell. Verdammt, ich will einen Blush, keinen rosa Highlighter!"

      *hehe*

      Was machst du denn dann im Sommer, wenn du gut gebräunt aussiehst? Roter Lippenstift in kräftigen Tönen als Cremerouge zweckentfremden?? Wurde mir hier auch empfohlen, dann aber wohl in kühlem Zartrosa natürlich :-)

      Und uuhhh ja, gut pigmentiertes Terrakotta-Orange wäre mein Tod. Mein Absturz in den Oompa Loopma-Abgrund ^.^

      Löschen
  6. Ich benutze Mineralpuder-Rouge und gut pigmentiertes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir gestern bei alverde mal kurz die Rouge-Auswahl angesehen: da war zumindest ein ziemlich dunkles darunter.. also, so meinem Auge nach ^.^ Wenn das für dich schon manchmal zu hell ist, dann holla die Waldfee :) So jemanden habe ich noch nieee geschminkt, ich hätte echt nichts für dich da *hehe*

      Löschen
  7. Ich finde das zu verallgemeinert. Ich bin ebenfalls so hell, dass ich in deutschen Drogerien keine Foundation kaufen kann (und bei Douglas/Sephora auch nur ein oder zwei), aber kaltes helles Pink sieht an mir aus wie Fieber. Du bist sicher ein kühler Typ, wobei ich finde, zu viel Pastellrosa sieht an dir auch manchmal kränklich aus (vielleicht nur auf den Fotos?), aber jemand, der neutral bis warm ist oder oliv (was ja auch bei uns Blassis geht!) kann solche Farben dann doch nicht tragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joa, von Hautuntertönen hat der gute Wayne nix gesagt. Ich hatte Glück, daß mein Hautton gut mit seinen Vorschlägen harmoniert.

      "...zu viel Pastellrosa sieht an dir auch manchmal kränklich aus." Danke für die Blumen *hähä* Aber das ist wohl Einstellungssache, also Bildschirm-technisch oder im übertragenen Sinne. Denn nichts läßt mich so gesund wie Rosa aussehen. Also, in echt :)

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...