Montag, 7. Dezember 2015

Die Zauberkraft von Schminke: das Wach auf!-Makeup

Schminktipps


Es ist kalt draußen, es ist dunkel und so richtig müdes Wetter... okay, er-müdend trifft es genauer :)

Und genau dieses Vakuum aus zu wenig Tageslicht und unmenschlich frühen Uhrzeiten, zu denen ein mancher aus dem Bett fallen muss, möchte ich mit meinem ersten, eigenen Beitrag zur 'Zauberkraft von Schminke' füllen: denn ja, Schminke kann dabei helfen, ebenmäßigen Teint, frische Farbe und einen wachen Blick zu simulieren, wo eigentlich von Natur aus gerade keiner ist.





Passend zum Schulbeginn am Ende des Sommers konnte ich mein getreues Modell wieder für eine Sitzung verpflichten, bei der wir alle mir bekannten Tipps und Tricks ausprobieren konnten, um ihrem Antlitz etwas mehr... öhm, Frische zu verleihen?! Auch wenn ich finde, daß einen schönen Menschen (vor allem in dem zarten Alter) nix entstellen kann, musste ihre Begleitung gleich unverblümt raushauen: "Schminke, um sie wacher aussehen zu lassen? Ja, das kann sie gut gebrauchen!" *witzig...nicht*

Aber, nichts leichter als das.. lasset den Zauber beginnen! Alle der folgenden Schritte funktionieren jeder für sich genommen oder auch in Kombination: ach, und warum ich das als Zaubertricks vermarkte? Weil alles einfach nur auf optischer Täuschung beruht :)



***

Heutiger Zaubertrank

Hallo, wach!-Effekt
 

Benötigte Zauberformeln- & zubehör
  • heller Lidschatten (passend zum Hautton)
  • Wimpernzange & Mascara
  • lichtrekflektierender Concealer
  • rosarotes Rouge & Lipgloss


Bereits gelernte Zaubersprüche: 

"Wie gehe ich um mit.....?"


***





Optischer Aufheller


Um jegliche Dunkelheit vom Oberlid zu vertreiben, habe ich flächendeckend matten, hellrosa Lidschatten vom ihrem Wimpernkranz bis unter die Braue verteilt. Damit der aufhellende Effekt auf dem beweglichen Lid noch etwas stärker ausfällt, habe ich als Unterlage für den pudrigen Lidschatten zuerst einen cremigen Lidschattenstift im gleichen Ton aufgetragen und mit dem Finger vorsichtig in die Haut eingearbeitet. Das ist nicht nötig, wenn der eigene Hautton sehr gleichmäßig ist oder der matte Lidschatten recht gut pigmentiert ist; bei durch die Haut schimmernden Äderchen, sehr dunklen Lidern oder auch schwachbrüstigen Lidschatten macht sich so eine cremige Grundlage aber wirklich gut, um die Deckkraft und den Effekt des hellen Rosatons zu verstärken.

Helle Töne auf dem ganzen Lid lassen das Auge eher größer und den Blick somit wacher wirken; ein minimal rosastichiger Ton verschafft noch zusätzliche Frische, da er auf kühlen Hauttönen der eigenen Hautfarbe entspricht, nur eben in einer Nuance heller. Wer einen gelbstichigen/wärmeren Hautton hat, kann alternativ ein Apricot (einen gelbstichiges, helles Orange) wählen, das wäre das hellere Pendant dieses Hauttons oder auch ein Beige, was etwas heller als der eigene Teint ist.

siehe Produktalternativen ↓


       Variante 1:  

Glanzpunkte und Schatteneffekte


Um den sichtbaren Teil des beweglichen Lids noch etwas mehr hervortreten zu lassen, habe ich, passend zum Hellrosa, ein mattes Mauve (= angegrautes Lila) über ihrer Lidfalte aufgetragen; die Schattierung dieses Bereichs läßt die Lidfalte optisch zurückweichen, was das bewegliche, aufgehellte Lid automatisch in den Vordergrund rückt. 
Übrigens: je weicher die Übergänge zwischen Hell&Dunkel verblendet werden, desto natürlicher wirkt dieser Effekt am Ende - dafür machen sich ein nicht allzu stark pigmentierter, dunkler Ton und ein weicher Blendepinsel sehr gut.

Um den Blick noch etwas wacher wirken zu lassen, habe ich etwas schimmernden, sehr hellen Lidschatten an ihren inneren Augenwinkel getupft: gerade in dem Bereich des Auges liegen meist auch die tiefsten Schatten, so daß eine starke Aufhellung an diesem Punkt mit den größten, optischen Täuschungs-Effekt hat ;-)

Welche Farben speziell zum eigenen Hautton passen: siehe Produktalternativen ↓



Augenöffner


Was läßt Augen wach aussehen? Lange, nach oben gerichtete Wimpern! Besonders der Aufwärtsschwung ist wichtig, da er den Blick des Betrachters automatisch nach oben lenkt; die Augen wirken dadurch insgesamt weiter geöffnet und wir wissen alle, was das Gegenteil davon bedeutet: geschlossene Augen = schlaaaaaafen!; kleine, nur halb geöffnete Augen = zumindest schläääfrig *.+

Deswegen lohnt es sich absolut, die eigenen Wimpern in eine Wimpernzange zu zwängen: weder mein Modell noch ich haben allerdings große Erfahrung damit, so daß der Effekt nicht so spektakulär ausfiel - trotzdem ist noch gut zu erkennen, wie viel länger ihre Wimpern nach unserer gemeinschaftlichen Kraftanstrengung wirken und auch, wie 'geliftet' ihr Oberlid aussieht. Ich war beeindruckt!


Schattenvertreiber

Augenringe können leichte Schatten oder dunkle Abgründe sein: je nach Beschaffenheit muss auch der Concealer ausgewählt werden. Ich nutze für nicht allzu tiefe Krater sehr gern eher leichte, dafür aber lichtreflektierende Varianten, d.h. die Abdeckcreme enthält auch noch Schimmerpartikel, die das Licht zurückwerfen. Die dunklen Partien werden somit nicht hauptsächlich durch Farbe abgedeckt, sondern durch eine optische Täuschung etwas verschleiert.
Der Vorteil dieser Produktsparte liegt darin, daß diese Concealertexturen meist cremig bis flüssig sind und sich gut und schnell verteilen lassen: außerdem sehen weniger dicke Schichten immer natürlicher aus und erfordern weniger Aufwand, besonders früh, wenn es schnell gehen muss ;-)


Et voilà, einmal Wachheit-zum-Aufpinseln :)

Das Rosa und Lila gut zu ihren klaren, blauen Augen passen, hat es natürlich leichter gemacht, sie strahlen zu lassen: den Effekt kann sich jeder zunutze machen. Töne aus genau dem Farbspektrum zu wählen, welche die eigene Augenfarbe eher leuchten als dumpf und trüb aussehen zu lassen, ist ein probates Mittel, um einen Frische-Effekt aufs ganze Gesicht zu zaubern :)





  Variante 2:  

Lichtreflexion



Wem der Aufwand mit zwei Lidschattenfarben, zwei Lidschattenpinseln und extra Highlighter zuviel Aufwand ist, der kann auch die Alles-in-einem-Allzweckwaffe wählen: einen hellen, schimmernden Cremelidschatten! Meinem Modell gefiel diese Variante am Ende am besten, was vielleicht auch mit an der Zeitersparnis und der Einfachheit des Auftrags lag :)

Dafür habe ich ihr einfach die cremige Textur mit den Fingern auf das gesamte Lid bis knapp unter die Braue getupft und auch den Bereich am inneren Augenwinkel nicht ausgespart. Eine starke Aufhellung kommt so zwar nicht zustande, da solcherlei Cremeprodukte meist keine hohe Deckkraft haben, aber der Wachmacher-Zauber kommt hier durch die starke Lichtreflexion zustande. Jeder kleine Schimmerpartikel in dieser Creme legt sich nämlich so richtig ins Zeug, alle Lichtstrahlen, die ihn treffen, funkelnd zurückzuwerfen: das funktioniert also ähnlich wie der lichtreflektierende Concealer. Alles, was von sich aus leuchtet oder eben auch nur das Strahlen zurückwirft, wirkt in der optischen Wahrnehmung heller. Und heller = größer, wacher, frischer!


Zusammen mit gebogenen und getuschten Wimpern ist das am Ende ein schnell-gemachtes 5 Minuten Make-Up, was aber noch so zart ist, daß auch die Eltern meines Modells ihr das bestimmt für die Schule durchgehen lassen würden :)


Frischmacher



Frische ist auch das Zauberwort, wenn es um Jugend, Gesundheit oder eben den Eindruck von ausreichend Nachtschlaf geht :) Dafür gibt es ein einfaches Zaubermittel: PINK. Blässe und allgemein fahle Haut kann einen abgeschlafft aussehen lassen, gut durchblutete Wangen und Lippen aber verheißen genau das Gegenteil.. zum Glück gibt es dafür Rouge und Lipgloss!
Ich habe meinem Modell, passend zu ihrem Hautton, pinkes Puderrouge auf die Apfelbäckchen gestäubt; je knalliger der Ton, desto frischer wirkt der Teint insgesamt. Da ihre Lippen von Natur aus nicht übermäßig blass sind, habe ich ihr nur etwas rosigen, glossigen Lipbalm aufgetupft, der leichte Schimmerpartikel enthält. Das läßt die Lippen nochmal weniger trocken und somit, wieder einmal, frischer erscheinen als zum Beispiel ein rein matte Farbe.

 

Wer einen gelbstichigen/wärmeren Hautton hat, kann alternativ Pfirsich bis Koralltöne wählen; eine gute Richtschnur für die Auswahl eines passenden Rouge-und Lippenstifttons ist die Farbe der eigenen Lippen. Je dunkler der Teint, desto tiefer darf allerdings in den Farbtopf gegriffen werden: gerade, wenn auf den Augen nicht viel passiert, können kräftige Tupfer an Farbe besonders bei mittleren und dunkleren Typen den erwünschten 'Hallo wach!' Effekt liefern :-D




    Variante 1   

vorher-nachher

Zart-konturiertes Augen-Make-Up in Rosa und Mauve + pinkes Rouge und rosiges Lipgloss: läßt die Augen etwas wacher/geöffneter wirken und passt gut zum hellen, eher kühlen Hautton. 



    Variante 2   

vorher-nachher

Schimmerndes Augen-Make-Up + pinkes Rouge und rosiges Lipgloss: läßt den Blick frischer wirken, ist aber ganz fix geschminkt!




7 erprobte Zaubermittel:

  1. gebogene Wimpern: machen einen wachen Blick, da sie die Augen offener erscheinen lassen
  2. helle Farben aufs Lid: ebenmäßiger Hautton wirkt frischer; helle Töne vergrößern optisch → große Augen wirken wacher
  3. Lidschatten passend zur Augenfarbe: für leuchtende Strahle-Augen
  4. Concealer: zum Abdecken von dunklen Schatten, die von Müdigkeit zeugen
  5. Lichtreflexion durch Schimmerpartikel: Simulation von hellerer oder ebenmäßigerer Haut durch optische Täuschung bei Lidschatten und Concealer
  6. glänzende statt matte Lippen: wirken frischer, glatter und somit 'gesünder' als trockene
  7. PINK (bzw. die Farbe, welche den eigenen Hautton gut durchblutet wirken läßt): kräftige Farben erfrischen einen fahlen Teint


***


 Alternativen für optische Aufheller


in matt

  • Maybelline Color Tattoo Cremelidschatten 93 Crème de nude: hell und gelblich
  • Maybelline Color Tattoo Cremelidschatten 91 Crème de rose: mittel und rosig-angegraut (für sehr helle Typen zu dunkel um als optischer Aufheller zu fungieren; d.h. der Ton entspricht ziemlich genau meiner Hautfarbe)
→ die matten Cremelidschatten von Maybelline lassen sich gut mit dem Finger verstreichen und hinterlassen eine recht gleichmäßige, langhaltende Farbe auf dem Lid. Sie decken die eigene Lidhaut nicht komplett ab, gleichen Unregelmäßigkeiten im Hautbild aber gut aus. Außerdem eignen sie sich auch als Grundierung für andere Lidschatten.


und schimmernd

  • essence I love nude eyeshadow 02 cake pop: Hellrosa mit subtilem Schimmer
  • Catrice Velvet matt eyeshadow 010 Vanillaty fair: Goldbeige mit sanftem Schimmer
→ die beiden Puderlidschatten haben jeweils eine recht hohe Deckkraft und machen sich gut, um den Lidern einen hellen Anstrich zu verpassen; entweder in rosig oder eher gelblich. Nur bei mittlerem/ dunklen Teint könnten beide Töne zu hell sein und somit kreidig aussehen. Für diese etwas dunkleren Hauttypen würde sich der Catrice Velvet matt eyeshadow 070 Princesse Mattleine bestimmt gut machen - hab ich extra noch schnell in der Drogerie recherchiert :)




 Komplettlösungen für Glanzpunkte & Schatteneffekte



kühler Hautton
Catrice: Absolute rose eyeshadow palette

1. schimmerndes Hellrosa: optischer Aufheller auf dem ganzen Lid bis unter die Braue
2. rosiges Glitzer-Weiß: Glanzpunkte im inneren Augenwinkel
3. mattes Mauve: Schatteneffekte über der Lidfalte



neutraler Hautton
Catrice: Absolute matt eyeshadow palette

1. matte Hautfarbe: optischer Aufheller auf dem ganzen Lid bis unter die Braue
2. schimmerndes Weiß: Glanzpunkte im inneren Augenwinkel
3. mattes Hellbraun-Grau: Schatteneffekte über der Lidfalte



 warmer Hautton
Catrice: chocolate nudes eyeshadow palette


1. mattes Gelb-Beige: optischer Aufheller auf dem ganzen Lid bis unter die Braue
2. schimmerndes, helles Goldbeige: Glanzpunkte im inneren Augenwinkel
3. mattes, mittleres Kaffeebraun: Schatteneffekte über der Lidfalte


Mir ist beim Zusammenstellen möglicher Produktalternativen mal wieder aufgefallen, wie gut konzipiert ich doch die kleinen Lidschattenpaletten von Catrice finde: ihre farbliche Zusammenstellung kann auf die jeweiligen Hautuntertöne übertragen werden und auch die schwächere Pigmentierung der mittleren, meist matten Töne, finde ich gut ausgedacht - so lassen sich speziell subtile Schatteneffekte bewerkstelligen. Gerade, wenn Augenkonturen möglichst unmerklich und natürlich betont werden sollen, sind Lidschatten mit schwacher Pigmentierung GOLD WERT! #GegenUngewolltesSmokeyEye




***





Ich finde auch Julias Video sehr spannend und hübsch gemacht: wer also Lust auf noch mehr (und ganz witzige) Vorher-Nachher-Bilder hat, ist mit ihren 20 Tricks gut beraten! 
Was habt ihr denn so für Tipps parat, um euch - zumindest optisch - etwas Leben einzuhauchen? Ich finde ja, es gibt fast keine wichtigere Fähigkeit von Schminke als ihre

Wiederbelebungs-

Kräfte






Kommentare:

  1. Bei mir hilft, meinen unruhigen Teint etwas auszugleichen (Puderfoundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft) und glänzende Stellen zu mattieren.

    Deine Tipps sind gut! Ich verstehe nicht, wie manche Mädels empfehlen, man soll Augenschatten mit Concealer abdecken. Schatten kommen durch einen Mangel an Licht, was sie etwas kaschiert, sind lichtreflektierende Produkte. Anders ist es bei Augenringen, das sind bläuliche Verfärbungen, die man sehr wohl mit einem passenden Concealer abdecken kann.

    Der zarte Mauveton zum Betonen der Lidfalte gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob :)
      #
      Ich gleiche den Teint auch fast immer aus: das ist, wie ich finde, mit am wichtigsten. Aber je nach Haut eben unterschiedlich nötig :)

      Das mit dem Unterschied zwischen Augenschatten und Augenringen ist mir nie so klar gewesen, außer, daß ich immer was anderes (nämlich die lichtreflektierende Sache) gemacht hatte als alle anderen Schminkmädels..*hehe* Danke für die Erinnerung :)

      Ja, hach.. Mauve ist soo ein schöner Farbton!

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...