Freitag, 4. Dezember 2015

Schneller Brat-... Mikrowellen-Apfel!

The life... in my kitchen


Dieses Rezept ist aus der totalen (Hungers-)Not entstanden: und die macht ja erfinderisch ;-)



Wer mag warme Bratäpfel, besonders im Winter? *HIER* 
Und wer steht darauf, stundenlang vorm Ofen zu hocken und den Äpfeln beim aufreizend-langsamen Weichwerden zuzusehen, während bereits der Magen laut knurrt??? ICH-NICHT! 

Für alle Besitzer einer Mikrowelle habe ich für dieses Problem nun die ultimative Lösung: 


den Minuten-Mikrowellen-Apfel :)

  • 1 kleinen Apfel entkernen (wer möchte, kann dabei unten ein bißchen was vom Po dranlassen, so läuft die Füllung nicht heraus) und mit
  • 1 TL Schwarzer Johannisbeermarmelade (ergänzt den süßen Apfel perfekt),
  • 1 Messerspitze Lebkuchengewürz (Zimt, Nelken, Ingwer, Kardamom und was einem noch so einfällt) und
  • 1/2 TL Butter (optional) füllen. 

Auf einen mikrowellenfesten Teller (z.Bsp. Glas) in die Mikrowelle stellen und abdecken (denn die Füllung spritzt eventuell heraus). Bei 700 Watt 1 Minute lang erhitzen. Danach ist der Apfel von innen und außen wunderbar weich und heiß - genau wie das Original aus dem Backofen! Bei meinem letzten, etwas hartnäckigeren Apfel (der von sich aus festeres Fruchtfleisch hatte), musste ich allerdings 2 Minuten draus machen.. dann war auch der weichgekocht :)

Ich habe ihn hier auf einem Bett aus Vanille-Grießpudding serviert: dafür habe ich eine Packung Vanillepudding nach Anleitung gekocht, allerdings mit etwas mehr Milch (ca. 100ml). Als diese kochte, habe ich zusätzlich zum Puddingpulver noch 1-2 EL Grieß hinzugegeben und alles einmal kurz aufkochen lassen :-)



 P.S. Bei größeren Äpfeln oder mehreren, die auf einmal 'gebacken' werden sollen, muss die Zeit natürlich verlängert werden - ich habe nämlich immer nur je einen kleinen auf einmal zubereitet.


Mich mit 'nem heißem Apfel aufwärmen, wenn es draußen kalt ist?

Das geht ab jetzt
minutenschnell!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...