Samstag, 19. Dezember 2015

Maybelline the nudes: 1 Palette - 4 Looks

The life... inside of my shopping-bag


Ich stehe ja eigentlich nicht so dolle auf Unfarben von Beige bis Braun (auf blogdeutsch: NUDE).. 
und so habe ich mir die the nudes palette von Maybelline auch nicht aufgrund der ganzen Internetgehirnwäsche, der jedes schminkbegeisterte Mädchen vor ihrem Erscheinen ausgesetzt war gekauft, sondern nur wegen meiner Freundin. Also, eigentlich wegen ihres hübschen Augen-Make-Ups: kaum sehe ich bei ihr etwas, was mir gefällt, macht es *pling*, ich renne zum Regal und lege das Produkt willfährig auf die Kasse :) 

Da der Hype um sie aber doch ziemlich groß gewesen war, dachte ich mir, sie wäre perfekt geeignet, um mit ihr einen bunten Strauß an Möglichkeiten..... ähm, sorry, Strauß in NUDE (!) zu kreiieren: bei 12 enthaltenen Farben müßte sie doch noch mehr hergeben als das von mir angeschmachtete Lieblings-Augen-Make-Up meiner Freundin *hehe*



Es sind, neben den gemobbten Unfarben (Taupe & Braun) u.a. auch noch Gold, ein für mich unbrauchbares mattes Gelb-Beige und ein Champagner mit rosa Mikroglitzer enthalten. 
Ich habe 12 Farben für 10€ erhalten: das entspricht dem Preis einer Catrice Absolute xy-eyeshadow palette (6 Farben für 5€).. und so ähnlich schneiden die Lidschatten für mich auch ab. Sie teilen sich in schimmernde bis glitzernde Töne mit ordentlicher Farbkraft und matte Töne mit etwas schwächelnder Pigmentierung auf. Die hellen, matten Farben gefallen mir dabei übrigens besser als die dunkleren, da diese sich schlechter verblenden lassen.




Was aber nutzen einem die besten Produktfotos oder Swatches, wenn Anwendungsbeispiele eigentlich das sind, wonach es einen verzehrt? Und genau deswegen folgen nun: die Looks mit der
 

Maybelline: the nudes palette 





Das Freundinnen-Makeup




Hell und zart konturiert, so kombiniert meinen Freundin gern Champagner und helles Grau-Braun (Taupe) auf dem Auge: Nuance N°11 ist ein fein-vermahlener Puderlidschatten mit schönem Schimmer, den ich auch rund um den inneren Augenwinkel aufgetragen habe. Zum Aufhellen dieses Bereichs macht er sich sehr gut: er läßt meinen Blick so richtig strahlen!
Nuance N°5 ist ein helles, mattes Taupe, was sich recht einfach mit einem fluffigen Pinsel in der Lidfalte verblenden läßt: auf meiner Haut kommt er allerdings mehr Rotbraun als Graubraun heraus. Liegt an meinem Hautton. Naja, man kann nicht alles so haben, wie es bei anderen aussieht -.-





Lidschatten: 11 & 5






Der süße Look


Ich liebe reines Hellgold auf dem Auge; in Kombination mit Rosenrot auf Lippen und Wangen wirkt das bei mir wie Frische aus der Tube! Deswegen habe ich mich sehr darüber gefreut, einen Goldton in der Palette zu entdecken: leider ist Nuance N° 9 für mich solo zu dunkel und auch zu Gelbgold, deswegen mische ich ihn mit Nuance N° 1, einem hellen, funkelnden Champagner (mit rosa Mikroglitzer). Auf dem ganzen beweglichen Lid verteilt ist dieser Mix für mich die Grundlage für einen schnellen Tages-Look für helle Blondies :)



Lidschatten: 9 & 1







 

 Die Asche-Wolke



Für diesen Look habe ich mich an die Video-Anleitung von Kind of Rosy gehalten: DROGERIE HERBST MAKEUP | EINFACHE SMOKEY EYES. 
Ich wollte einfach mal wissen, was noch so geht mit der Palette und habe deswegen speziell nach Inspirationen für die dunklen Farben gesucht... tja, da war Licht und Schatten dabei bei den Ergebnissen: oder auch mal aschige Rußwolken!
Dieses eher kühle und verschmiert-wirkende Smokey-Eye habe ich nur mit Mühe fertiggestellt: die dunklen und zumeist matten Farben, die verwendet wurden, ließen sich einfach nicht fleckenlos verblenden, das ist auf den Nahaufnahmen schön zu erkennen. Von weitem war davon aber nix zu sehen, wer es also nicht so genau nimmt, wird auch mit diesen Tönen zurecht kommen!




dunkelgrauer Kajalstift + Lidschatten: 6 & 8 & 12 & 1




 




Schimmer in Taupe




Auch für dieses Augen-Make-Up habe ich mich wieder von einem Video anleiten haben: Maybelline the NUDES - Fall Makeup Tutorial von Julie Dawn Olsen: und das hat dann umso besser funktioniert!
Die schimmernden, dunklen Töne lassen sich besser verarbeiten als die matten, das kam bei diesem Look deutlich zum Tragen. Und der Trick von Julie, die Nuance N° 11 über der Nuance N° 10 aufzutragen, hat wirklich das von ihr versprochen, schimmernde Ergebnis in Taupe eingebracht: yeah! So einen bezaubernden, fast duochrome anmutenden Effekt auf der Mitte des beweglichen Lids hätte ich mir nicht träumen lassen.. 




Lidschatten: 5 & 10 & 8 & 11 & 12







.....und ein

Total-Ausfall





Der Universally Chic Makeup Look von Lisa Eldrige ist bei mir leider total durchgefallen: das liegt aber nicht an Lisa oder der Palette, sondern nur an meinen Farbvorlieben. Warmes Braun (Nuance N°4) mit gelbem Beige (Nuance N°3) kombiniert steht MIR persönlich einfach nicht; das sind genau DIE Augen-Make-Ups, die ich stets fürchte, wenn ich so eine Lidschattenpalette in NUDE vor mir sehe :-P

Zum Glück kann die nackige Ausgabe von Maybelline doch noch etwas mehr als das... ! Und auch mehr, als ICH zu Beginn von mir aus mit ihr kreiert habe:

Der erste Versuch





Noch mehr Anleitungen und Ideen für Make-Ups gibt es direkt von Maybelline *klick*:

ich hatte ja so anfangs meine Vorurteile, als die Palette von GNTM und dem Schmink-Chefanimateur Boris the Locke-Entrup angepriesen wurde! Aber nach meinen ausgiebigen Teststrecken kann ich sagen: sie ist gar nicht so schlecht gemacht, auf keinen Fall schlechter als ähnlich ausgepreiste Paletten anderer Firmen! Wer z.B. noch ein Weihnachtsgeschenk für einen großen Braun-Liebhaber sucht, läge mit diesen 12 Lidschatten bestimmt nicht ganz daneben..

für zig Variationen
in 'nude'






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...