Samstag, 18. Februar 2017

DU bist der beste Make-up Artist...

The life... in front of my eyes


..für dich selbst!
Und endlich kann ich auch Beweise für diese sehr steile These liefern: dank L'Oréal 😄




The good


Wir waren nämlich eingeladen, der Mitarbeiter und ich.., d.h. mein Freund und ich: die Einladung ins Atelier von L'Oréal erfolgte für uns privat; wir waren nicht 'in Blogsachen' unterwegs 😁 Anläßlich der Berlinale konnten sich auch Normalsterbliche von der Straße dort behandeln lassen.. und auf die Art sind auch wir in die heiligen Hallen vorgedrungen. 
Wie ihr euch die Lounge von L'Oréal Paris vorstellen könnt? Alsoooooo..
  • Unten vor den breiten Flügeltüren: schwarzgekleidete Türsteher wie in der Disko
  • Im Treppenhaus: noble Jugendstilarchitektur (tiefstes West-Berlin)
  • Und drinnen: schlug einem sofort das Flair von Jugend und Schönheit entgegen, denn die Jungs, die die Garderobe machten, waren eindeutig von einer Modelagentur entsandt ^.^ 

an der Bar

Sonst gab es noch Menschen über Menschen zu sehen. Und Lichter. Und noch mehr Menschen. Ich hatte nicht gedacht, daß das Ganze so groß sei. Über mehrere Räume mit hohen Decken erstreckt sich das Atelier, in dem wir für zwei Termine eingebucht waren, um uns schminken zu lassen (nur ich, er nicht ^-^).  Aber zuerst wurden wir zur Bar geleitet: das ließ sich doch gut an!

Blumen (nur Deko) und Brause (trinkbar)

Einerseits freute ich mich einfach nur auf das Erlebnis, was ich auf einen schnöden Donnerstagabend mit meinem Süßen teilen konnte - denn L'Oréal hat ein richtiges Happening aus dem Ganzen gemacht, mit Getränkeservice, Selfiestation und Goodies zum Mitnehmen - andererseits war ich ganz besonders auf das 'Make-up Touch up' gespannt.. 
ja, ich geb's zu: ich wollte sehen, ob meine Vorurteile über Make-up Artists (blogdeutsch für: Maskenbildner/Visagist) aufgebrochen werden konnten. Denn die paar Mal in meinem Leben, in denen mich jemand anderes geschminkt hat, sah ich entweder leicht truschig (im besten Fall) bis mittelmäßig furchtbar aus.. aber das hier war BER-LIN, das war Hauptstadt und nicht Dorf, das war große, weite Welt, wie es schon das Motto des Abends #parismeetsberlin versprach: ich war absolut guter Dinge! Ließen sich hier nicht auch die Filmstars der Berlinale vor ihrem großen Auftritt auf dem roten Teppich anmalen? 


Mit voller Absicht hatte ich mich also im Vorfeld dafür entschieden, mich schminken statt mich frisieren zu lassen.. denn ich dachte mir: eine Frisur? Die kann auch meine Friseurin, aber mein Make-up, hach ja, das soll endlich mal jemand anders machen, während ich mich 20 min nur entspannt zurücklehne :-D



The bad


Was ich auch getan habe - ohne ein einziges Mal zwischendrin in den Spiegel zu blicken, während mir erst ungefragt die Sonnencreme entfernt wurde ("Heeeeeey.. okay, ist dunkel draußen.. ruhig Blut!"), mir dann eine Creme aufgetragen wurde, von der ich bis heute nicht weiß, was es war ("..bin ja zum Glück kein Allergiker"), und dann Flüssighighlighter und Concealer und Konturpuder und drüber Foundation (macht man das so? O.o) und wieder Puder.. überall.. allüberall. Und nochmal Lidschatten über dem Concealer, unterm Auge und auf der Wange und was weiß ich noch wo. 
Während ich also beschäftigt war mit hoch und runter kucken und die Augen niederschlagen und wieder öffnen, fühlte sich das alles noch spannend an, aber als ich das Endergebnis dann im Spiegel bewundern sollte, tja.. das war dann wie der Moment, indem man versucht freundlich die Zähne zu fletschen, während einem die dicke Großtante ein mordsmäßig häßliches Geschenk überreicht. (So im Kaliber von einer 'Windel Winnie'-Tasse - obwohl man auf 'Diddl Maus' steht - plus dem passenden Schlüsselanhänger.) 😅


Ich hab also artig 'Danke' gesagt, bin vom Stuhl gehopst und sofort auf die Suche nach einem anderen Spiegel gegangen.. vielleicht war das Licht da nur schlecht und ich hatte nicht gut gesehen und.. 
leider kreuzte vorher mein Freund, der während des Stylingprozesses abgezischt war und lieber durch die Gegend gestromert, statt sich neben dem Schminkstuhl die Beine in den Bauch zu stehen, meinen Weg: und was sagte er da, kaum daß er mich erblickte? 
"Boah, siehst du ALT aus! Und so Tussi-Toaster-braun!"
Tja, Männermund tut Wahrheit kund oder so? Ich konnte ihm nicht widersprechen..
Nicht bloß, daß fürs gesamte Make-Up wie durch einen dummen Zufall genau die Farben gewählt wurden, die ich selbst immer meide (gelbgrundige Brauntöne), weil sie meinen Teint wie schmutzig und mein Augenweiß auch gleich mal mit gelb wirken lassen, sondern ich hatte auch einen schön dicken Lidstrich abbekommen (innen genauso breit wie außen), der sich am Unterlid wiederfand.. Triefauge, hallo
Und durch die ganze Schichtarbeit aus Puder und Foundation und Puder und... hatte ich am Ende plötzlich eine Falte am Mundwinkel, von der ich nicht mal wußte, daß sie da ist, in der sich aber fröhlich eine Menge des obengenannten Zeugs ansammelte 😅 Und die Braun-in-Braun Farbpalette, aus der die Maskenbildnerin bei mir geschöpft hatte, von Lidschatten über Kontur bis Lipgloss, trug nicht dazu bei, meinem Gesicht zumindest etwas Leben einzuhauchen..

'Instant Aging' konnte man den Look auch nennen. Ich wäre am liebsten zu einem anderen Schminkköfferchen geschlichen, um mir heimlich etwas Rouge daraus zu mopsen und doch noch etwas Frische auf meine Wangen zu zaubern. GIB-MIR-ROUGE!


Selfiemodus = nicht farbecht!

Ich hab nur dieses eine Selfie des Grauens vom Endergebnis, mit Nasenlochfokus direkt von unten mit dem Handy aufgenommen.. 🙈  Die Farben zu erkennen könnt ihr euch also eigentlich direkt knicken, doch der 'Dreck' unter meine Braue rührt nicht von der schlechten Auflösung her: nein, das ist brauner Lidschatten ^.^
Und zu der Mascara sag ich mal nichts (wenn schon meine kosmetisch eher unbeleckte Mutter das Wort 'Fliegenbein!' ausruft, wenn ich sie nach meiner Meinung zu dem Look frage): andere können einem einfach nicht die Wimpern tuschen, das geht einfach nicht. Deswegen kann für diese Monowimper deluxe die Visagistin nix, obwohl sie dafür Mascara von L'Oréal benutzt hat *.+




The funny



Und was macht man, wenn man sich schlecht geschminkt fühlt? Sekt trinken.. und Selfies 😉




Während mein Freund von einer Dame mit messerscharfer Kontur im Gesicht angequatscht wurde, stand ich anschließend mit 2 Mädels herum und beobachtete, wie an der Frisurenstation flächendeckend Korkenzieherlöckchen gemacht wurden (der Pudellook ist also anscheinend nach wie vor im Trend?!).. und dann gestanden wir uns gegenseitig, dass wir uns alle.. naja, suboptimal geschminkt fühlten. Irgendwie doch "alle gleich." "So in Braun alle." "Und mit diesem furchtbar altmodischen Kajalstrich rund ums Auge!"
Ich machte im ganzen Raum eigentlich nur zwei typgerecht bzw. geschmackvoll geschminkte Frauen aus: eine große Blondine 50+, zu der einfach der Style des L'Oréal Signature-Looks vom Alter her passte und ein hübsches Schulmädchen, welches einfach nur mit gut verblendetem Lidschatten gesegnet wurde und keinen dunklen Lidstrich trug... wir drei sahen ihr alle leicht wehmütig hinterher.



...and the lesson


Und in der stylischen, anbetungswürdig dekorierten Sitzecke? Ausschließlich Damen, die mit ehrfurchtsvoller - und bereits mit Balken-Kontur 'verschönerter' - Miene die Künste der Visagisten priesen: dabei reifte in mir eher die Erkenntnis, daß man sich den blinden Glauben, dass Profis automatisch alles besser und "ganz toll" machen, komplett abschminken kann. 

Die jüngere (BLUTjunge) Generation hingegen war damit beschäftigt, sich schamhaft um die Selfie-Station - eigentlich DAS Highlight des Abends! - herumzudrücken..
"...ich kann das nicht nutzen, da kucken Leute zu. Das ist peinlich."
Moment mal.. Du bist noch nicht mal volljährig, hast eine Haut wie Aphrodite und wurdest vom Visagisten halbwegs gnädig behandelt.. und schämst Dich immer noch? Warum hab ICH mit der braunen Nutellaschnute dann grad Fotos gemacht, die für die Ewigkeit sind??
An diesem Abend wurde mir so ebenfalls klar: Egal, wie schön Du auch bist (denn einen blutjungen Menschen kann auch ein L'Oréal-Visagist nicht entstellen, sagt meine Mama immer.. okay, so in etwa ^.^), Du kannst Dich anscheinend immer noch für Dich selbst schämen und Dich in typisch weiblicher Manier 'zurückhalten', bis Du fast schon unsichtbar bist.. Ich meine, die Selfie-Station war fast komplett verwaist! Und selbst das eine, hübsch geschminkte Mädchen schlich durch die Räume, als müßte sie sich für ihre bloße Existenz entschuldigen und hielt ehrfürchtig Sicherheitsabstand zur extra aufgebauten L'Oréal-Theke ein.. Als ich neben ihr vor den Neuheiten stand, wollte ich sie am liebsten packen und rufen: ran an die Produkte, fass sie an! Mal dir einen ganzen Arm voll mit Schminke, bis zum Ellenbogen! Das macht Spaß!

Hätte ich problemlos tun können, mich hätte da eher keiner Ernst genommen; die komische Tante mit dem triefäugig geschminkten Blick und der glitzernden Nutellaschnute im Gesicht.. mir war schon alles egal - und notfalls hätte ich einfach auf das Sektglas in meiner Hand verwiesen :)



Alles in allem war es ein echt interessanter und lehrreicher Abend: 

klar hätte ich mich gern mit einem hübscheren (jüngeren *hust*) Gesicht vor die Selfiekamera gestellt, aber so habe ich auch was gelernt.. z.B. Humor ist, wenn man trotzdem Fotos macht  😵 Und: anscheinend muss man schlicht Glück haben mit dem Make-up Artist, genauso viel Glück wie mit Friseur und Frauenarzt! Aber die Erkenntnis, daß selbst Leute "vom Fach" nicht immer automatisch brillieren, hatte auch ihr Gutes: mir hat dieses Erlebnis Selbstvertrauen eingeflößt, in meine eigenen Fähigkeiten. Ich fühlte mich plötzlich viel besser mit meinen eigenen Looks und Makeup-Ideen, denn mir wurde klar, daß ich keinen MUA-Titel tragen muss, um mich gut - und typgerecht - zu schminken. Was ich bereits kann, ist okay und nichts, wofür ich mich schämen müßte - anscheinend auch unter Fachleuten nicht.
Und das gilt ganz genauso für euch!
Denn niemand hat einen besseren Blick für euren Typ, euren Hautton, euren Stil...
"(…) Einerseits SOLLTEN die Profis mehr Ahnung haben, aber… ich seh' mein Gesicht jeden Tag. Ich hab' schon viel an Frisuren, Haarfarben, Brillen, Kleidung und Make-Up ausprobiert und ICH weiß am besten was mir steht und was einfach gar nicht geht. Manches ist auch kein "dein Gesicht ist so und so, deswegen passt dieses Ding gut", sondern auch... was passt zur Persönlichkeit? Und die kennt halt der_die Dienstleister_in im Normalfall nicht." rumschweigen


"Letztenendes muss man sich doch selbst gefallen und sich wohl fühlen und wenn das nicht so ist nützt es auch nichts, dass das Make Up von einem Profi gemacht wurde." mela266

Niemand wird wohl so viel Ehrgeiz und Leidenschaft für Dich entwickeln wie Du, nicht nur für Deine Formen und Farben, sondern auch mit einem untrüglichen Gespür für deinen Stil. Selbst wenn es mal daneben geht, wird es sich immer noch nach Dir anfühlen und nicht komplett verkleidet.

Sich zu schminken ist ein Handwerk, was jeder lernen kann (und für das ihr zum Glück keine 2 zusätzlichen Arme und Augen am Hinterkopf nötig hättet wie beim Haarstyling).. ihr braucht dafür keinen Profi an der Hand. Ihr könnt das ALLEIN: mit Sorgfalt und etwas Liebe zum Detail.
Also lasst euch nicht von Hochglanzbildern oder Vorbildern einschüchtern, sondern tut es. Selbst. Probiert es und legt los! Und blockiert euch bitte nicht, indem ihr euch für euch selbst schämt, so wie die süßen, schüchternen Mädels - sondern glaubt an EUCH und eure Fähigkeiten! Ihr SEID es wert!! ✨ 💝







Zu guter Letzt:


Zunächst habe ich innerlich ernsthaft mit mir gerungen, ob ich das hier wirklich veröffentlichen soll: aber dann habe ich mir einmal mit der flachen Hand an die Stirn geklatscht, um mir in Erinnerung zu rufen: "Hallo, das hier ist DEIN Blog, weißt du nicht mehr? Du wolltest doch schreiben, was DU willst!"

Deswegen habe ich zwar zuerst, als ich nachts nach dem Abschminken und dem Posten meiner Eindrücke auf Instagram zu meinem schlafenden Freund ins Bett kroch, ängstlich und aufgewühlt geflüstert *rüttelt an seiner Schulter*: 
"SCHATZ! Ich fühl mich irgendwie schlecht! Nicht, daß ich was zu Gemeines gesagt habe!!"
Eine Antwort hab ich aus dem schnarchenden... sorry, SCHLAFENDEN Mann natürlich nicht mehr rausbekommen; aber das war auch nicht nötig. Denn als ich weiter vor mich hinbrabbelte: "L'Oréal wird mich doch nie wieder.." da fiel mir selbst ein: Moment, was denn? Ich habe nie was von L'Oréal bekommen. Und werde ich auch nie (bei meinen Abonnentenzahlen). Alles bleibt also, wie es ist 😎


Weil Sie es wert sind 




Kommentare:

  1. Danke für diesen wunderbaren Beitrag *Tränen lach*! Weil Braun wohl diese Saison in aller Munde war, lag es entweder an dem einen MUA, der einfach alle KOMPLETT BRAUN geschminkt hat oder daran, dass alle braun geschminkt wurden, wenn demjenigen nichts besseres eingefallen ist ^^"...
    Ich freue mich, dass du bei der Selbstbeweihräucherung nicht mitgemacht hast und alles hochgelobt hast, nur weil es von L'Oréal ist oder weil eine Visagistin was ohne Gedanken gepinselt hat ;). Man muss ja auch nicht Koch gelernt haben, damit das eigene Essen schmeckt. Aber es ist super wichtig, dass das einem selber klar wird! Daher danke ich dir sehr für deine erhellenden Worte und das Klick in meinem Köpfchen <3!
    Tja und Berlin... Sucht sich eine Firma gerne aus, um da eine deutsche Filiale zu haben oder ein event abzuhalten... Aber das hat nichts mit dem Rest zu tun *erröt*. Gib Berlin nicht auf :D.
    So, jetzt muss ich aber mal langsam raus der Badewanne xD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich freu mich sehr, daß es dir gefallen und du gelacht hast - sogar in der Wanne *0*
      Ich hab immer Manschetten, daß ich als zu undankbar oder negativ oder einfach mies drauf rüberkomme, nur weil ich bei der Beweihräucherung nicht immer mitmachen will, es sei denn, mir gefällt das Produkt subjektiv wirklich gut. Ich fand aber das ganze Erlebnis an sich sonst großartig: auch die Erkenntnisse, die dabei rumkamen :)

      Ich freu mich, daß auch mein langatmiges, philosphisches Geschwafel einen Nerv bei dir getroffen hat: wenn es eine andere Person auch so sieht, ist meine Mission erfüllt *hehe* Dein Zitat: ". Man muss ja auch nicht Koch gelernt haben, damit das eigene Essen schmeckt." fasst das übrigens gut zusammen, was ich daraus mitgenommen hatte.

      Ich finde Berlin sonst gar nicht schlecht, mal davon abgesehen, daß es eine Stadt ist und ich ein Landei bin; und ich war positiv überrascht von diesem Teil der Mutterstadt, so nobel und null angsteinflössend für mich (siehe nochmal; Landei) weil ich nicht das Gefühl hatte, permanent meine Handtasche fest an mich pressen zu müßen *harhar*

      LG!!

      Löschen
  2. Fantastisch!!! Ich liebe den Beitrag ^^ sicher gibt es (wie du sagst) einige gute MUAs auch im Hause L'Oreal, aber scheinbar hatten die alle Urlaub oder so ;)

    Liebste Grüße,
    Sarah

    www.eattraincare.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,

      hach, das geht runter wie Öl!! Dankeschön!!
      Man kann mit einem Visagisten bestimmt tolle Sachen machen, wenn man sich abspricht und auch gut versteht.. aber so war das ein bißchen wie als wenn ich zum Friseur ginge und sagte: "machen Sie mal!" und dann mit einem Pagenschnitt wieder 'aufwachte'. Würde ich ja eigentlich auch nicht machen :) Ich muss mir merken: wie 'gratis! etwas auch immer sein mag, ich muss stets zumindest vorher ansagen "bitte keinen Kajalstrich! Vor allem nicht am Unterlid!" *hehe*

      LG

      Löschen
  3. Das erinnert mich total an den Abschlussball in meinem Abiturjahr, da hab ich mir auch gedacht, ich lass mich von jemand Professionellem schminken, weil der das sicher besser hinbringt als ich... Fazit: die Dame, die mich geschminkt hat, fand mich viel zu blass und hat mich einfach mit einer Foundation zugekleistert, die etliche Nuancen dünkler war als die, die ich sonst verwendet hab. Sah echt schrecklich aus, v.a. in Kombination mit tonnenweise Rouge und Fliegenbeinchen.^^ Hab mich zuhause dann erst Recht ab- und selbstgeschminkt. ;-)
    Von daher stimm ich dir absolut zu - man weiß dann selbst durch jahrelange Erfahrung doch am besten, was einem steht und was nicht. ��


    LG aus Österreich!! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, ui ja, beim Abschlussball sahen manche meiner Mitschülerinnen auch ein bißchen aus wie ihre eigenen Mütter, so wie sie vom Friseur gestylt und geschminkt wurden ^.^ Dabei können die ja nix dafür, begaben sich extra in Profi-Hände, um mal toll auszusehen.. da hilft nur Probeschminken. Das machen gute MUAs meines Erachtens nach auch immer z.B. bei Brautmakeups u.ä. Bei mir ging es ja zum Glück um nix, außer um den Spaß.. und die Erkenntnis. Und ich hab einen Artikel rausbekommen aus der Nummer ^.^

      Das du dich dann noch zeitlich passend neu gestylt hast zum Abiball offenbart aber stahlharte Nerven, oder? Ich wäre glaube ich erstmal weinend zusammengebrochen ^.^

      Löschen
  4. ♥ 😊 Danke für diesen lustigen und wahren Beitrag! Mehr davon! Trau dich deine Meinung zu sagen! Gibt genug andere Blogs, die nur noch Werbeplattformen sind. Dein Schreibstil ist einfach super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK-AY, mach ich, sehr gern sogar!! Das Kompliment für meinen Schreibstil rahm ich mir übrigens ein, ich bin doch von Haus aus zu 20% Beauty und zu 80% Blogger/Schreiberling :-D

      P.S. deswegen könnte ich aber nie mein Brot mal in der Werbebranche verdienen.. ich kann zwar texten, würde aber immer dazwischenquatschen nach dem Motto "aber das Produkt bringt es doch gar nic.....". *hehe*

      Löschen
  5. Ich bin froh, dass Du den Bericht gebracht hast—uns wäre hier sonst echt was entgangen. Ich hab so gelacht. 8D♥ Oh Gott, komplett in braun, Du Arme. Dass Du mit der Farbe auf Kriegsfuß stehst, weiß ich ja (wenigstens hat die Dame nicht zu ocker gegriffen? ;D)

    Genau deswegen gebe ich auch nix auf die Beratung in "unserem" Douglas. All die Damen dort mit ihren Hochsteckfrisuren, ganz viel schwarzem Kajal und viel zu viel Bronzer im Gesicht ... *schauder*

    Ich hab auch gedacht, ich kriege das nie hin mit dem schminken. Aber mein allererstes "richtiges" Augenmakeup nach einem Tutorial (und nicht "a la Mama" ...) für das ich mir extra das Essence Taupe Quattro angeschafft hatte, hat mich so begeistert, dass ich dran geblieben bin und immer weiter geübt und experimentiert bin. Gerade heute habe ich wieder ein Kompliment bekommen. War rosa, irisierendes blau und gold, mein "Einhorn-Makeup". ^^♥ Zu taupe greife ich eigentlich nur noch, wenn ich weiß unser Verkaufsleiter macht Rundfahrt und es muss dezent sein an dem Tag, SFW sozusagen. *lach*

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muhahahaaaaa, gut, wenn Du Dich amüsierst :) Und jaaa, Du kannst mein Gejammer mit dem Braun so richtig nachvollziehen, das war so mega am Typ vorbei, Du hättest das sofort gesehen (ich hatte ja die Augen zu) ^.^

      Ich muss sagen, bei Douglas sind sie wirklich stark geschminkt, aber das war bei den Damen (und Herren) der Zunft dort gar nicht so; meine Visagistin trug nicht viel mehr als rote Lippen, Mascara und einen geebneten Teint, davon konnte ich also nicht auf ihre 'Vorlieben' oder ihr Vorgehen schließen *0*

      Dein Einhorn-Makeup klingt übrigens klasse! ♥ WILL AUCH!! Und daß du Taupe nur noch schminkst, wenn der Oberförster die Runde macht *höhö*

      Löschen
  6. sehr schön! :D
    ich finds toll, dass du nach wie vor einfach sagst, was du denkst. solche beiträge sind viel erfrischender als das ganze einheits-geschwärme von denen, die zuviel angst haben, dass l'oreal sie dann in zukunft nicht mehr verhun.. äh schminken wird ;D
    aber ganz ehrlich, soll ich dir was sagen? dein selfie-blick ist zwar einmalig und die "dreckränder" wunderbar verblendet und das blush glänzend durch abwesenheit, vom spachtelchaos ganz zu schweigen - aber so schrecklich fand ich dein aussehen (gemessen daran, dass ich nur die farbverfälschte variante sehe) jetzt gar nicht. oder moment, vielleicht muss ich das anders formulieren: ich fand es total interessant, dich mal mit diesen anderen farben zu sehen, zu denen du selbst nie gegriffen hättest, weil das irgendwie nen komplett anderen typ aus dir macht... gerade auf dem bild mit deinem freund hast du irgendwie einen 70es-touch... ich weiß auch nicht, ob das an dem verrückten eyeliner liegt :'D aber auf eine "andere" art find ich es irgendwie hübsch. auch wenn dich deine gewohnte rosé-champagner-kombi eindeutig mehr strahlen lässt. aber wenn da mit dem puder und gloss und fehlendem glow nicht so viel versaut wäre, dann könnten die farben an sich vielleicht gar nicht mal schlecht aussehen. teste doch mal zuhause, so als verkleidungs-experiment oder so :D

    liebe grüße von mari, die ja sowieso immer die warmen farben liebt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MARIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII, halloooooooooooooooooooooooo! :-D

      "solche beiträge sind viel erfrischender als das ganze einheits-geschwärme von denen, die zuviel angst haben, dass l'oreal sie dann in zukunft nicht mehr verhun.. äh schminken wird"
      Ich hab mich ja auch erst dabei ertappt, Manschetten vor der Veröffentlichung zu haben: aber mehr so aus einem 'das tut ein gutes Mädchen nicht'-Gefühl heraus als das ich Sanktionen gefürchtet hätte.. ich meine, welche auch? Dafür müßte mich irgendwer aus der PR-Abteilung ja erstmal kennen - und selbst wenn wären die Sachen, die sie mir für das Verschweigen meiner Eindrücke anbieten könnten, niemals groß genug, als das es sich lohnen würde, das gegeneinander einzutauschen: also, ich denke nicht, daß L'Oréal ein Mittel für den Weltfrieden versteckt hat oder ähnlich Wichtiges! ;-)
      Ich könnte mir eher vorstellen, daß andere Blogmädels das mit einem Nasenrümpfen betrachten, was ich mache, denn ich hab immer das Gefühl, daß in diesem rein weiblichen Biotop ein stillschweigender Konsens über Wohlverhalten besteht, was - ebenfalls typisch weiblich - was eigentlich nur als komplette Kritiklosigkeit ausgelebt wird.. ich sehe mein absolut unbedeutendes Dasein als Blogger aber dann doch eher dadurch gerechtfertigt, daß ich mich zumindest minimal in eine journalistische Richtung orientiere nach dem Vorgaben: nachfragen, Fakten selbst abchecken und auch hinterfragen.. ich meine, eine reine Beschreibung der Oberfläche kriegt auch ja jeder selbst hin, der Augen im Kopf hat. Dafür braucht mich doch dann keiner, denke ich mir..

      Ich habe mir deine netten Worte auf jeden Fall in einer Art Entwurf notiert, denn mal was anders zu machen ist natürlich immer drin.. dann vielleicht ohne Dreckrand unter der Braue ^.^ Ich hab aber auf jeden Fall auch hier schon mal einen ganz braun in braun-Look gezeigt.. verlink ich aber alles nochmal in einem Extra-Aufarbeitungs-Post zu dem Makeup hier (alles schon im Kasten), wahrscheinlich am Sonnabend.
      Das mit dem 70s-Look aber müßte ich wirklich mal machen.. ob das dann Farah Fawcett oder doch eher "Flowers in your Hair" wird, muss ich mal schauen *.+

      Liebe Grüße von der Pastell-Schwester

      Löschen
    2. hui, na das ist ja eine begrüßung :D
      jetzt hab ich ein schlechtes gewissen, dass du vielleicht gedacht hast, ich lese deinen blog nicht mehr... doch doch, tu ich ;) bin nur irgendwie gerade in einer etwas schweigsameren phase und generell ein bisschen abgetaucht. aber ich bin noch da, so leicht wirst du mich nicht los ;)

      an den rest der bloggerwelt und unausgesprochene netiquette hab ich irgendwie gar nicht gedacht, siehste mal, der fokus liegt scheinbar automatisch sofort auf "ist das schleimerei bei den firmen?", weil das so oft ein vorwurf an die blogger ist... aber andererseits, wie du schon sagst... du willst ja als blog deine eigenen eindrücke und meinungen widergeben. alles andere ist ja langweilig. und wenn dein eindruck so schlecht ausfällt, dann ist das ja nicht zwangsläufig deine schuld, (es sei denn, du bist eine notorische meckertante aber das bist du ja nicht ;) ), und somit wären eher die firmen im zugzwang, was besseres zu bieten, wenn sie was positives von dir hören wollen. ich meine, damit werben sie ja auch. dass sie was tolles machen (und geld dafür wollen). und du hast ja auch nicht schlichtweg gesagt "alles blöd", sondern an kritikpunkten wie farbtypen, generell typberatung, kommunikation mit dem kunden usw gemessen. und wenn das dann nicht so toll ist, müssen die firmen eben dran arbeiten ;)

      was das braune amu angeht... kurz gefasst hätte ich wohl einfach sagen können: ich denke, das ist hauptsächlich an der umsetzung gescheitert :D wenn du das noch mal "in hübsch" machst, mit ordentlich verblendet und passendem blush und sauber gearbeitet und so... auf das ergebnis bzw den vergleich wäre ich wirklich gespannt. vielleicht sogar wirklich mit dem fetten kajal und braunen lippen, einfach nur mal, um zu testen, wie es aussehen könnte, wenn man's richtig macht :D
      ist ja jetzt auch fasching, zur not kannst du einfach sagen, das wär ein kostüm ;D

      liebe grüße aus der ocker-orangewelt + peace

      Löschen
    3. Ohh, kein schlechtes Gewissen haben, aber gewußt das du noch 'da bist' hab ich echt nicht, wie auch.. kann leider nicht die Gedanken des Netzes lesen. Die Überwachung, von der immer all reden, geht nicht so weit, wie manche denken ^.^

      Ich hab an dich gedacht beim Bearbeiten des aktuellen Blogbeitrags, aber zu deinem Vorschlag "wenn du das noch mal "in hübsch" machst, mit ordentlich verblendet und passendem blush und sauber gearbeitet und so. vielleicht sogar wirklich mit dem fetten kajal und braunen lippen, einfach nur mal, um zu testen, wie es aussehen könnte, wenn man's richtig macht" bin ich noch nicht gekommen.. denn allein das was ich geschminkt und bearbeitet habe für meinen Versuch hat erstmal alle Energie aus mir rausgesaugt. Aber ich merk es mir, ganz bestimmt!! Und dann werden wir sehen, wohin das führt.. *hehe*

      LG!!

      Löschen
    4. P.S. schön, daß Du noch da bist!!
      P.P.S. schön, daß Du nicht findest, daß ich einfach nur eine olle Meckertante bin. Hoffentlich ist das auch dein Urteil nach dem zweiten Beitrag zu dem Thema *wuhhiii*

      Löschen
  7. Wie schon der liebe Kurt Cobain sagte: " Ich werde lieber gehasst , für das was ich bin , als für das geliebt zu werden , was ich nicht bin!"
    Und so finde ich, sollte man es auch mit seinem Blog halten. Ich bin lieber kritisch und kann noch in den Spiegel sehen als immer nur alles für PR-Samples und Geld zu loben.
    Deshalb: weiter so! :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teufelskerl, tolles Zitat!!

      Ich nehme deinen Zuspruch und rahme in mir ein für den Fall, daß mich mal wieder der Zweifel packt :-)

      Löschen
  8. Hallo Sunnivah,
    deinen Look finde ich ganz ok, wobei ich die Lippen und fehlender Blush etwas puh finde...
    Den Bericht hast du wie immer sehr unterhaltsam geschrieben! :-) Haben sich denn die MUAs nichts erzählt oder sich mit dir unterhalten wollen?
    Das diese Art der Kajalumrandung out ist wusste ich eben nicht (mache ich selbst noch oft wenn ich mich schminke um meinen Augen mehr Kontur zu geben - aber evtl. muss ich noch ein wenig mehr mit Farbe, verblenden, etc experimentieren)..
    LG siesn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Also, die Dame hat eigentlich nur was gesagt, wenn ich was gesagt habe, sie war nicht so dolle an einem Gespräch mit mir interessiert (muss ja auch nicht). Nur meine Augenbrauen hat sie etwas bemängelt, da hab ich mir fast schon gewünscht, die Klappe gehalten zu haben *lol*

      Wenn DU mit dem Kajal ums Auge glücklich bist, dann weil es dir vermutlich steht und ich kann nur sagen: Go girl! oder auch: You do You ^.^
      Mir steht das nicht, weil meine Augenform dadurch unvorteilhaft verändert wird (kleiner und enger zusammenstehend). Allgemein sind in den letzten Jahren ja mehr soft verblendete Übergänge beim AMU zu sehen als harte Linien, sprich: den Kajalstrich etwas rauchig verwischen und schon bist du up to date. Es sind am Ende ja eh immer nur Variationen der gleichen Looks, in dem Sinne: wenn es deins ist, mach es weiter. Es kommt bestimmt auch genauso wieder und du bist total angesagt :-)

      LG!!!

      Löschen
    2. Hi,
      na so ganz harte Kanten unten am Auge mache ich nicht wie früher bzw versuche es schon auszublenden.
      Meine Augenform fandest du auf Insta ganz hübsch- kann dann also mit meinem Schminken nicht sooo falsch gewesen zu sein ;-)
      Wobei ich unter der Woche eh nur Mascara nehme ;-) morgens um 5:30 habe ich keine Muse mir ein AMU zu zaubern..
      LG siesn

      Löschen
    3. Soft smokey Lidstrich also, das ist doch mega up to date und eigentlich bei jedem schmeichelhaft, oder? ;-)

      Ich finde deine Augenform sogar sehr hübsch!

      Früh um 5:30 Uhr müßte ich mich wahrscheinlich sogar schon arg zusammenreißen, überhaupt was zu machen.. ich weiß nicht, ob ich dann über ein minimales Pflegeprogramm hinaus käme ^.^

      LG!!

      Löschen
  9. Herrlich :D
    Erinnert mich gerade daran, als ich in der Schule Haarmodell war für die Meisterprüfung und da auch geschminkt wurde: Haare toll, Makeup oll... beim Abiball habe ich mich dann auf professionelle Haare beschränkt und war da sehr froh drüber, vor allem wenn ich mich an die Mädels erinnere, die sich eine Vollbehandlung "gegönnt" haben ^^ und das alles hatte ich schon wieder vergessen, aber zu meiner Hochzeit habe ich es wieder genau so gemacht und hatte eine traumhafte Hochsteckfrisur, die ich nie im Leben so hinbekommen hätte (ich hab so ähnlich dicke Haare wie du und trug die damals ungefähr bis zur Taille) UND mein eigenes Makeup, mit meiner Sonnencreme drunter und meiner Mineralfoundation und meiner Mascara, die ich alle vertrage und keine Rötungen im Gesicht und/oder den Augen bekomme...
    Insofern ist es aber jedenfalls super, wenn durch solche Events der Glaube in Profs etwas erschüttert wird und die Leute sich ne kritischere Einstellung erlauben, zumal in der Mode- und Makeup- Wüste Deutschland. Eigene Ästhetik ist super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob, Emma! :)

      "Haare toll, Makeup oll" - so erleb ich das oft. Okay, manch Friseur hat mir auch schon doofe Pudelmähnen verpasst (mit deinen Haaren kannst du das sicher verstehen, was ich meine), aber allgemein kann ein guter Figaro, mit dem man sich versteht, daß schon viel besser als man selbst. Nur das Schminken mach ich auch lieber weiter allein, dann hab ich keine der von dir beschriebenen Probleme mit Verträglichkeit usw. Immer wichtig mit der sensiblen Haut!

      "Eigene Ästhetik ist super!" *yeah baby yeah*

      LG!!

      Löschen
  10. Liebe Sunnivah 🤗,

    ich habe mich gerade echt weggeschmissen beim Lesen Deines Posts 😂! Nee, wirklich, vielen Dank dafür!!! So etwas muß auch mal sein!

    Oh Mann, dieses Augen-Make-up erinnert mich so sehr an die frühen 90er Jahre - all der dunkle Kajal um die Augen herum und die ganzen Brauntöne - wirklich schlimm, sorry!!! Ich frage lieber nicht, welcher Jahrgang der oder die MUA war. In den 90ern mag diese Art von Make-up ja noch ganz "modern" gewesen sein, aus heutiger Sicht betrachtet läßt solch ein Make-up das helle Gesicht eines jungen Menschen allerdings einfach nur alt aussehen, das hat Dein Freund schon richtig erkannt 😉.

    Auf die Produkte selbst von L'Oréal möchte ich hier noch nicht einmal schimpfen, denn die zu Deinem Typ passenden Farbtöne wären mit Sicherheit auch dabei gewesen, bloß hätte der oder die MUA diese auch anwenden müssen, und zwar richtig, im Stil passend zum jetzigen Jahrzehnt, versteht sich. Und blenden, blenden, blenden und nochmals blenden!

    Da hätte L'Oréal bei der Auswahl seiner MUAs wirklich etwas besser aufpassen müssen, schließlich sollen diese ja auch positiv für ihre Produkte werben. Ich frage mich manchmal wirklich, wie diese MUAs zu ihrem Abschluß gekommen sind und auf welcher Schule sie gelernt haben?!
    Ich weiß zwar aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist jemand anderen als sich selbst zu schminken, aber gerade deshalb ist "weniger" manchmal "besser". Schließlich soll der Kunde ja auch mit einer positiven Erinnerung - auch an die verwendeten Produkte der Marke - die Veranstaltung wieder verlassen und im besten Fall die Produkte später auch kaufen...

    Naja, nimm es am besten mit Humor (aber das tust Du ja schon 😉), letzten Endes hat der Tag ja auch etwas lustiges an sich gehabt. Und ja: auch eine teure Ausbildung macht noch lange kein Profi!

    In diesem Sinne: üben, üben, üben und sich lieber selber schminken 🎨💋!


    Viele liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, daß es dir gefallen hat :-D

      Jetzt wo du es sagst, hast du damit wohl total recht, ich hab mal recherchiert.. "dieses Augen-Make-up erinnert mich so sehr an die frühen 90er Jahre - all der dunkle Kajal um die Augen herum und die ganzen Brauntöne..
      In den 90ern mag diese Art von Make-up ja noch ganz "modern" gewesen sein, aus heutiger Sicht betrachtet läßt solch ein Make-up das helle Gesicht eines jungen Menschen allerdings einfach nur alt aussehen.."

      Ich finde auch, es war so unmodern, heute geht es ja viel um softe Übergänge und keine harten Kanten und alles soll möglichst nahtlos aussehen.. und ja, da lagen alle möglichen Lidschattenpaletten rum! L'Oréal hat jetzt nicht die Palette für super helle und kühle Typen parat, aber ein bißchen weniger gelb wäre schon drin gewesen ^.^
      Ein bißchen weniger von allem nehmen, stimmt, damit fahr ich bei anderen auch immer besser. Nachlegen kann ich immer noch, wenn das Modell sagt: 'MEHR!'

      LG!!

      Tolle Emojis 🎨💋

      Löschen
  11. Hach ja, die 90er, das war meine Zeit 😌 - das Make-up eher weniger 😕. Leider sehe ich immer noch viel zu viele Frauen meiner Generation mit genau dieser Art von Schminke im Gesicht, was ich angesichts der heute vorhandenen Möglichkeiten an Farbauswahl und Konsistenzen im Make-up-Bereich - auch bei Drogerie-Produkten (!) - doch sehr schade finde.
    Ich persönlich probiere gerne Neues aus und Übung macht bekanntlich Meister, also übe ich auch fleißig 😜.

    Danke wegen der Emojis! Sie sind mit der letzten Softwareaktualisierung von Apple auf mein iPhone gekommen und haben so gut zu dem Thema gepaßt 😉!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast also das fancy Apple-Produkt, was ich nicht habe.. die IPhone-Nutzer hatten auch schon das Einhorn früher bei Whatsapp als wir Androiden, glaube ich ^.^

      Was die Schminke angeht, kann ich total verstehen, daß man in der Periode der Ästhetik hängenbleibt, in der man seine Identität verortet, einfach weil Styling viel mit Lebensgefühl zu tun hat. Ich probier aber immer wieder auch gern mal was aus und durch den Blog ist man sowieso halb-professioneller Makeup-Artist im Sinne von Zwang, sich immer wieder mit neuen Trends auseinanderzusetzen.. deswegen bin ich manchmal schon echt verwirrt und weiß gar nicht mehr, was eigentlich mal MEIN STIL war. Vielleicht ploppt der wieder auf, wenn ich mal aufhöre, zu bloggen und mich nur noch privat aufhübsche :)

      P.S. ich seh übrigens entweder total stylische Teenies mit blauen Lippen und so oder ungeschminkte Leute - in meiner Umgebung gibt es fast nur 'ich trage Natur pur'-Gesellschaft, ich kann deine Eindrücke also leider bestätigen noch widerlegen.. bin hier allein auf weiter Schminkimädchen-Flur *wäääh*

      Löschen
  12. Applaus für diesen Beitrag ^.^

    Jaja, mit MUAs ist das die gleiche Sache, wie mit allen Profis... es gibt gute und es gibt schlechte! Ich wurde (glaube ich) mittlerweile 5 Mal professionell geschminkt und die Ergebnisse waren mehr als durchwachsen! Von "großartig und auch noch was dazu gelernt" bis hin zu "um Himmels Willen, SO lässt du mich auf die Straße?!" war alles dabei... Blöderweise habe ich das schlimmste Ergebnis erst in allen seinen Ausmaßen gesehen, nachdem ich bereits durch die halbe Stadt gewandert bin und mich beim Warten auf den Zug schließlich SCHOCKIERT im Spiegelbild der Bahnfenster sah XD Ich schätze, eine*n gute*n MUA macht aus, DEINEN Typ zu erkennen und ihn für das MakeUp zu nutzen, anstatt nur seinen eigenen Geschmack aufzudrucken nach dem Motto was nicht passt wird passend gemacht.
    Dass sie manchmal an seltsamen Stellen rumpinseln, auf die man selbst nie gekommen wäre, kann ebenso gut oder auch schlecht sein. Ich hatte das Glück, zumindest ein- von fünfmal an eine wirklich begabte MUA zu geraten, die mich viel über mein eigenes Gesicht gelehrt hat (z.B. wo sich Lidschatten bei mir überraschend gut macht und wo Blush bei mir am besten angesetzt werden sollte...).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke *Verbeugung*

      "(...) Blöderweise habe ich das schlimmste Ergebnis erst in allen seinen Ausmaßen gesehen, nachdem ich bereits durch die halbe Stadt gewandert bin und mich beim Warten auf den Zug schließlich SCHOCKIERT im Spiegelbild der Bahnfenster sah XD"

      Oh mann, das klingt nicht gut - aber lustig beschrieben *hehe*

      Ich finde, du hast das Anforderungsprofil an einen anständigen Visagisten sehr gut zusammengefasst: es geht halt doch um Einfühlungsvermögen, Vorstellungskraft und, zu guter Letzt, auch ein bißchen künstlerisches Geschick. Bei Instagram hatte jemand angemerkt, daß MUA ja Makeup 'Artist' heißt und das eben nicht jeder eine künstlerische Ader hätte.. wahrscheinlich ist es so einfach.

      Ich hatte leider noch nie das Glück, eine echte Inspirationsquelle in jemand anderem zu finden, der an mir rumgepinselt hat weil das wäre bestimmt eine tolle Erfahrung - so, wie du das eben beschreibst. Naja. dafür hab ich einen anständigen Friseur - man kann nicht alles haben!! XD

      LG ♥

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...