Montag, 1. Juni 2015

Hello summer!

The  life... in front of my eyes 


Noch einen Monat bis zum Sommerurlaub? *YEAH* Bis es in Ferien geht, liegt noch einiges vor mir..
und deswegen ist nun Schluss mit Frieren (hoffentlich!) und Faulenzen - meine liebste Jahreszeit ist im Anmarsch!
Dafür habe ich mir eine eigene Checkliste erstellt, die mich in 4 Wochen auf Sommer und Sonne einstellen soll - einmal, um die Vorfreude anzuheizen, aber auch, um mir selbst das gute Gefühl zu geben von: ich habe es getan!

Genauso wie ich es hasse, im Urlaub feststellen zu müßen, daß ich mit dem Packen mal wieder viel zu spät angefangen (früh um 3 *.*) und deswegen natürlich ein totwichtiges Teil zu Hause vergessen habe, mag ich es nicht, mich auf dem Handtuch zu ärgern 'weil ich das oder das ja schon vor vier Wochen mal hätte angehen können..'
zum Beispiel intensive Fußpflege. Oder Selbstbräuner. Oder SPORT! ^.^



Über all das nachzudenken und dann einen Plan daraus zu machen, hilft mir: allein schon hier alles aufzuschreiben gibt mir das Gefühl, ein Projekt zu verfolgen anstatt nur zu sagen "ja, ich könnte ja mal öfter.. irgendwann.. und so" 


Meine erste Juni-Woche beschäftigt sich mit
  1. Ernährung und Sport



Die Ernährung umzustellen habe ich zum Glück schon vor einer ganzen Weile geschafft.. ich will jetzt nur unbedingt dran bleiben bis zum Tag der Abfahrt!
Was mir dabei hilft:
  • Tagebuch führen: Ich notiere im Moment alles im Blogilates Fit Journal. Macht sogar Spaß :-) Diese Woche will ich am Ende mal meine Obst/Gemüse-Portionen zusammenzählen und auswerten.
  • Alternativen finden: In einer Zeitschrift stand mal, was man wodurch ersetzen könnte - z.B. Pralinen durch dunkle Schokolade (oh, die Öko-Schokolade mit 70% von dm ist die einzige dunkle Schoki, die sogar ich gern esse!), Gummibärchen durch Trockenobst (für Soft-Aprikosen könnte ich töten!), Chips durch Salzbrezeln (es gibt sogar Vollkorn-Salzstangen, die viel krosser und weniger salzig sind als normale) uws. Meine Spezialwaffe gegen Kuchensorgen am Nachmittag ist die Kombi aus Obst (Banane) und Nußmus (weiße Mandel) - hmmmmmmmmmmmmmmm!
  • Snacks bereithalten für die Mahlzeiten, die besonders kritisch sind: Ich esse abends nach dem Abendbrot gerne noch Quatsch, das ist also die Tageszeit, an der ich ansetzen muss. Möhren mit Kräutercreme (von alnatura) sind echt nicht schlecht, habe ich festgestellt! (Es ist alles gut, was mich von Käse-Nachos fernhält..)



Als ich mich gefragt habe, was am meisten meine ausgewogen-gesunden Mahlzeiten stört, habe ich den KUCHEN zum Kaffeetrinken als Übeltäter entlarvt: ich esse einfach gern süßen, weichen Teig *aaaaaaaaaaaaah*! Ich habe drei Lösungen dafür gefunden:
1. während der Woche esse ich alternativ einen selbstgemachten (eierlosen) Eierkuchen zum Kaffee oder 2. ein Vollkorn-Müsli (ohne Zuckerzusatz) mit Obst, je nachdem, was ich zum Frühstück hatte.



3. Außerdem esse ich was Süßes, aber nur noch 1x die Woche: am Sonntag backen wir einen Kuchen, den ich dann mitesse. Das klappt super und ich freue mich umso mehr drauf, da es was Besonderes ist! Deswegen gab es gestern Blaubeer-Baiser mit dunklem Teig! *mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh*




 Genügend Wasser zu trinken klingt banal: ich trinke auch ausreichend (und wirklich auch schon nur Wasser und abends auch mal ungesüßten Tee!), verteile das aber manchmal nicht gut über den Tag. Oft erwische ich mich dabei, wie ich total verdurstet bin, aber so konzentriert/abgelenkt/faul, daß ich mir dann doch nichts zu trinken hole. Besonders früh und nachts möchte ich einfach mal eine Woche lang absichtlich mehr trinken.
Was mir gut gefällt: direkt nach dem Aufstehen ein Glas mit heißem Ingwer-Zitronen-Tee zu genießen.. ist besser, als direkt Kaffee in mich hineinzuschütten, denke ich :)






Was das Fit-Werden angeht, muss ich erstmal ein bißchen Stolz auf mich verbreiten; die Tage der lahmen Ente sind vorbei! ^.^ Seit letztem Winter bin ich deutlich fitter geworden, da ich mich im Alltag absichtlich viel mehr bewege und nun auch locker knapp 20km am Wochenende mit dem Rad schaffe, ohne es als besondere Belästigung zu empfinden, sondern einfach nur als reine Fortbewegungsmethode.

Was die etwas mehr Bademoden-spezifische Fitness angeht, habe ich mich bis jetzt immer sehr erfolgreich um Kräftigungsübungen herumgedrückt.. Gymnastik ist mit Cassey zusammen zwar weniger öde, aber.. es ist immer noch SPORT! Und anstrengend! Und da schwitzt man! *o*


Ich war anfangs etwas verwirrt, was die Planung meines Sportpensums angeht (Kräftigungsübungen zusammen mit Ausdauer?/ welche Muskelgruppen wie oft?/ welche Körperteile sind am schlaffsten?), habe mir dann aber einen wahnwitzigen Plan ausgedacht, den ich erstmal eine Woche lang ausprobieren will um zu sehen, wie groß meine Ambitionen am Ende in Wirklichkeit sind :-D

Ich kann jeder nur raten, gleich anzufangen.. also: heute :) Irgendwo stand mal geschrieben, daß die Wahrscheinlichkeit, ein Vorhaben in die Tat umzusetzen mit jedem (weiteren) Tag der Untätigkeit schwindet. Nach zwei Wochen Aufschieberitis sei das Projekt dann endgültig tot, sprich: die Wahrscheinlichkeit, es DANN noch zu tun, lag bei unter 1% ^.^ So weit darf es nicht kommen! Also legte ich schon vorgestern los... (im Klartext: ich habe 4, in Worten: VIER Blogilates Videos gemacht *o*. Nach jedem absolvierten Video habe ich eine Nachricht an Unterstützer verschickt mit dem ungläubigen, aber stolzen 'I DID IT' ^.^)




Was ich wirklich endlich tun möchte, ist das chemische Peeling gegen die leichte Keratosis Pilaris an meinen Oberarmen einzuweihen. Ich habe extra neue Tücher zusätzlich zur Bodylotion mit 2% BHA gekauft und will sie in den nächsten zwei Wochen konsequent JEDEN Abend benutzen.. ich fühle mich ein bißchen wie ein Schalentier direkt vorm Häuten *hehe*



***

Wie haltet ihr es mit den guten Vorsätzen? Seid ihr schon bereit für den Sommer..? Ich hoffe ja, daß meine Pläne aufgehen werden und ich tatsächlich bald total in Sommer-Laune bin, Bikini-Figur inklusive *haha* :)
Und damit dieser Beitrag auf wirklich niemanden zu einschüchternd wirkt, beende ich meine motivationsgeladenen Worte mit einem Motto, nach dem ich lebe, wenn alle Vorbereitung versagt hat:

 via savingtowardabetterlife.com




Kommentare:

  1. respekt! ich hätte viel zu wenig disziplin für ne ernährungsumstellung. cassey wartet auch wieder mal auf mich, wie auch alles andere hab ich das in den letzten wochen der rundumbetreung-weil-erzieherstreik schamlos vernachlässigt.

    ich bin übrigens eher der typ 'was lange währt, wird endlich gut'. ich brauch manchmal wirklich laaaangen anlauf, um was zu starten (z.b. nen blog anzufangen), aber irgendwann kommt dann der punkt, an dem es losgeht.

    naja, wie dem auch sei: da ich nicht in den sommerurlaub fahren werde, ist es egal, ob cassey mich noch vor dem winter bikinifit bekommen wird :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das sehr gut nachvollziehen: um etwas zu verändern, braucht es definitiv etwas Ruhe zum Nachdenken und Planen!

      Bei mir ist das aber ganz langsam gewachsen, so wie du es auch formulierst: die Ernährungsumstellung hat sich über einen langen Zeitraum hingezogen und ich verbessere immer mal wieder was daran (in so Motivationsphasen). Mühsam nährt sich das Eichhörnchen XD

      Und mit Cassey bist du bestimmt weiter als ich.. ich habe den beginner calender im September 2013 angefangen.. und immer noch nicht fertig ^.^ ich hab es also echt nötig *hehe*

      Löschen
  2. Hahahahaha, okay, dein Abschlussbild nehme ich mir jetzt mal zu Herzen. :D

    AntwortenLöschen
  3. Hihi ja, der Spruch ist super! Bin ich schon seit Jahren großer Fan von XD

    Deinen Plan finde ich sehr inspirierend! Ich habe mich noch nie auf etwas in dieser Weise vorbereitet (nicht mal auf die Hochzeit, obwohl ich das wollte *hust*) Besonders interessant finde ich, anhand eines Ernährungstagebuchs mal zu schauen, wo genau es denn hakt, dann tatsächlich ein Muster zu erkennen und darauf gezielt einzugehen! Auf so eine Idee bin ich noch nie gekommen, obwohl ich zeitweise auch schon Ernährungstagebuch führte :D Vielleicht probiere ich das auch mal aus...

    Ich finde es immer wieder interessant, wie ein und dasselbe völlig unterschiedlich bei zwei Menschen sein kann. Schwitzen beim Sport z.B. ist etwas, was ich haben MUSS! Sonst habe ich nicht das Gefühl, überhaupt was gemacht zu haben... Natürlich muss die nächste Dusche dann in Reichweite sein. Mir ist bis heute nicht klar, wie sie uns mit Sport in der Schule so quälen konnten (1./2. Stunde Sport und dann schööööön noch den ganzen Tag in der Suppe schmoren *eeewwww*). Aber so richtig auspowern und danach sauber und entspannt irgendwo rumliegen/sitzen... das ist das Beste *_*

    Hast du vor, einen Rückblick für den Plan zu machen? Oder ist dann einfach nur Entspannung im Urlaub angesagt? ^.^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Spruch erst vor kurzem entdeckt und finde ihn sehr aufmöbelnd.. also, für die Laune, nicht die Fitness ;)

      Der Rückblick auf die Ergebnisse, Ausfälle und Muskelschmerzen kommt jede Woche zusammen mit dem Plan für die nächste Woche... das sind wieder ellenlange Beiträge - gut für alle, die gern viel lesen :-D
      Ich schreibe gerade an Fazit zu Woche 2 und bin gespannt, wie du meine Erfolge der ersten beiden Wochen findest (ich sag nur: *aua*!) ^.^

      Sport und Schwitzen kann ich haben, aber bitte nicht im Gesicht, ich hasse es, im Gesicht zu schwitzen, daß nimmt mir jede Lebensfreude und ich fange an zu jammern! Ich könnte auch gut mit Anstrengung leben, wenn Schwitzen abgeschafft werden würde... und rede nicht von Schulsport. Warum haben wir uns alle in der Halle so wenig wie möglich bewegt? Damit wir eben nicht verschwitzt in den späteren Schulstunden rumsitzen mussten! Oder.. alle Mädels haben sich in der Umkleide mit viel Vanilla Kisses eingenebelt.. ich huste heute noch :-D

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...