Donnerstag, 8. Juni 2017

Wer schön sein will, muss cremen..

The life... in my bathroom


.. und ich habe Stimmen vernommen, die wissen wollten, was ich denn so genau dafür nehme! Und zwar nicht nur die harmlosen, ganz sicher gut verträglichen und auch preiswerten Sachen aus der Drogerie, die Feuchtigkeit und Okklusion anzubieten haben, sondern der GANZ HARTE STOFF! Das TEURE ZEUG!! Mit dem man sich rein dermatologisch, aber auch finanziell so richtig in die Nesseln setzen kann..

denn Wirkstoff-Hautpflege ist nicht reizfrei, nein: sogenannte Anti-Aging-Maßnahmen funktionieren meist sogar darüber, der Haut einen Reiz zuzufügen (Stichwort: chemisches Peeling), im Gegenzug dafür aber auch Verbesserungen des Hautzustands zu liefern (fragt mich bitte nicht, wie das vonstatten geht!!). 
Ich lebe hauptsächlich nach dem Motto: wehret den Anfängen, indem ich konsequent und tagtäglich Sonnenschutz auftrage, aber über dieses Thema habt ihr mich schon tausendundeinen Blogpost lang schreiben sehen, deswegen werde ich mich erst in einem zweiten Teil nochmal ausführlich über diese Thematik verbreitern..



heute aber geht es los mit den weiteren Maßnahmen, die ich zur Verhütung vorzeitiger Vergreisung anwende: wer wissen möchte, wie ich die einzelnen Produktsparten untereinander kombiniere bzw. wann ich was genau anwende, kann mal *hier* reinschauen.




RETINOL


Retinol ist ein ziemliches Zaubermittel: es hat nicht nur gut erforschte Anti-Aging-Wirkung, sondern kann auch bei allerlei Hautproblemen helfen (siehe → Artikel auf skincareinspirations.com). Wichtig ist nur, mit einer schwachen Dosierung anzufangen und auf keinen Fall den Sonnenschutz zu vergessen: der ist nämlich unter einer Retinolbehandlung Pflicht!


Paula's ChoiceSKIN RECOVERY Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol (0,01% Retinol)



Ein Einsteigerprodukt mit niedriger Retinolkonzentration von 0.01%, was auch noch sehr schön reichhaltig und somit perfekt für trockene Haut ist. Wer keinerlei Erfahrung mir Retinol hat, sollte unbedingt klein anfangen: ich habe dieses Serum 6 Monate lang benutzt, bevor ich auf ein schärferes Geschütz umgestiegen bin!

(Alternativen mit ebenfalls sehr niedrigerer Retinol-Konzentration, aber anderer Darreichungsform: siehe *hier*)












Paula's ChoiceRESIST Anti-Aging Retinol Skin-Smoothing Body Treatement (mit 0,1% Retinol)



Mitteldicke Lotion, riesige Tube (120ml) und somit die günstigste Möglichkeit, Retinol in mittlerer Konzentration (0,1%) aufs Gesicht (geht problemlos!) aufzutragen: da das Ganze als Bodylotion ausgeschrieben ist, ist das ein 2in1-Produkt, d.h. alle mit Misch- bis normaler Haut dürften danach keine weitere Creme (zur Nacht) mehr benötigen, und auch ich nutze sie in der warmen Jahreszeit als alleinige Nachtpflege.















Paula's Choice: RESIST Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum (0,1% Retinol)



Noch ein bißchen besser verträglich und auch etwas ölig-reichhaltiger ist für meinen Geschmack aber dieser Porsche unter den Retinol-Seren mit mittlerer Konzentration von 0,1% Retinol: reagiert meine (sehr sensible) Haut auf die günstigere Bodylotion manchmal etwas ungehalten, so habe ich das bei diesem luxuriösen Produkt nie bemerkt.. tja, ich bin halt ein teures Mädchen *.+



















La Roche PosayREDERMIC R YEUX Korrigierende Anti-Falten Augenpflege – Intensiv (PZN: 11141519)


Speziell für den Bereich unter den Augen habe ich mir von La Roche Posay eine dünne Augencreme mit 0.1% Retinol und 0.2% Retinol linoleate besorgt in der Hoffnung, es besser als alles von Paula zu finden und dann auf das (hochgerechnet günstigere, aber von der Formulierung identische) Redermic R Serum umsteigen zu können.. aber denkste! Von all meinen Retinol-Produkten vertrage ich das am schlechtesten, sprich: ein kurzes Brennen, Prickeln nach dem Auftrag und winzig kleine Mini-Pickel auf der Haut am nächsten Morgen sprechen eine eindeutige Sprache - so sehen sie aus, die möglichen Nebenwirkungen von Retinol! Für sehr sensible Hauttypen deswegen eher nicht zu empfehlen...


Paula's Choice: CLINICAL 1% Retinol treatement 





Das Produkt für Fortgeschrittene: und auch ich nutze es maximal 1x die Woche, um meine Haut nicht zu überfordern. Deswegen habe ich von dieser serumartigen Lotion mit 1% Retinol auch nur die Probegröße zu Hause, da ich in meinem Tempo eine große Tube niemals alle machen könnte, bevor sie umkippt. Und vertrage es auf diese Weise ohne größere Nebenwirkungen! *klopft auf Holz*









Ich nutze Retinol

  • an jedem zweiten Abend
um
  • die Kollagenproduktion anzukurbeln/bzw. gegen Kollagenabbau anzugehen 
  • und die Kapazität der Epidermis zur Feuchtigkeitsbindung zu erhöhen
  • die Hautoberfläche zu verfeinern (durch Ankurbelung der Zellerneuerung in der Epidermis)
  • Pigmentflecken bzw. Hyperpigmentierung zu reduzieren

Außerdem wurde mir mal von Agata geraten, dauerhaft Retinol in mein Pflegeprogramm einzubauen, um meine Haut auf lange Sicht unempfindlicher zu machen..."weil es die Dermis verdickt und somit für weniger Irritation sorgt" - ja, tatsächlich!
Deswegen nutze ich ganz persönlich Retinol nicht nur zu Anti-Aging-Zwecken sondern auch, um die Empfindlichkeit meiner sehr sensiblen Haut zu vermindern, was sich langfristig positiv auf die Ausprägung der Rosazea auswirken kann.




ANTIOXIDANTIEN & PEPTIDE


..finden sich meist gehäuft in speziellen Seren: das sind mit Wirkstoffen (je nachdem, was für ein Serum es ist) vollgestopfte Spezialprodukte, die ich möglichst als erstes auf die Haut auftrage und dabei von wässrig nach ölig vorgehe (zieht besser ein). Ich bevorzuge fettige Seren, d.h. mit einem Anteil natürlicher Öle und auf Silikonbasis, da das meiner trockenen Haut am meisten zusagt. Das Gute an dieser Produktsparte: sie kann meist problemlos mit allem anderen, etwas 'härterem Stoff' kombiniert werden, ohne daß es gleich zu unschönen Reaktionen auf dem Gesicht kommen sollte 😇


Paula's ChoiceRESIST Super Antioxidant Concentrate Serum (mit Vitamin C)



Das von Agata als "eins der am besten formuliertesten Seren ever" ausgezeichnete, leicht ölige Serum ist meine tägliche Sonnenschutzgrundlage: das liegt an der Kombination aus Vitamin C Derivat mit Vitamin E Derivaten und Ferulic Acid, welche sich gegenseitig in ihrer antioxidativen Wirkung (stabilisieren und) verstärken! So bekommt der Schutz vor UV-Strahlung (durch die anschließend aufgetragene Sonnencreme) nochmal einen extra Schub 😊
Außerdem ist das Produkt gefüllt mit anderen Antioxidantien, einem Peptid zur Kollagenanregung und wertvollem Ceramide... und verträglich ist es durch das Fehlen von Retinol (was nicht jeder verträgt) auch. Und umschmeichelt meine trockene Haut durch seine wunderbar flutschige Formulierung.. ich  will nicht mehr ohne!











Paula's ChoiceSKIN RECOVERY Replenishing Moisturizer




Diese Creme habe ich nur gekauft, weil ich mich ganz zu Beginn meiner Hautpflege-Bekloppten-Karriere im Sortiment nach den Empfehlungen für meinen Hauttyp(zustand) gerichtet habe: um später festzustellen, daß ich damit wohl jahrelang absolut richtig gelegen habe.. ein Glücksgriff, sozusagen :) 
Ich suchte eine Creme, die einerseits meine trockene Haut gut umsorgt, aber auch bei Rosazea gut verträglich ist.. zusätzlich habe ich nun noch eine, ich zitiere "phänomenale Mischung aus der bewährtesten Peptidmischung und massig Antioxidantien für das ganze Jahr" bekommen. Joah.. nehm ich! 😏
Und zwar jeden Morgen und Abend auf dem ganzen Gesicht, nachdem mein jeweiliges Serum eingezogen ist.










Ich nutze Antioxidantien & Peptide

  • jeden Tag
um
  • die Kollagenproduktion anzuregen (Peptide sind zuverlässig kollagenanregend)
  • freie Radikale abzufangen und Sonnenstrahlen zu absorbieren (Antioxidantien minimieren die Hautalterung)
  • die natürliche Hautbarriere zu stärken 




CHEMISCHES PEELING


Bei chemischen Peelings kommt es darauf an, was man hat (Hauttyp) und was man will (welchen Hautzustand wie verbessern): anhand der ersten Frage kann man entscheiden, welche der großen Gruppen - ob AHA oder BHA - grundsätzlich zu einem passen, anhand der zweiten Frage kann man dann entscheiden, welches genau zu einem passt (bei BHA: Dosierung, bei AHA: welche Säure genau). 
Ein chemisches Peeling löst nämlich nicht nur die obersten, abgestorbenen Hautzellen auf und bringt die darunterliegende, 'frische Haut' zum Vorschein, nein: AHA- und BHA-Peelings haben noch viel mehr positive Effekte anzubieten. Ich nutze z.B. eine niedrig dosierte BHA-Lotion wegen ihres entzündungshemmenden Effekts, der meine sensible Haut beruhigt. Die Unterschiede sind → hier sehr schön erklärt: BHA - das beste Mittel bei unreiner Haut? & Der AHA-Effekt: schöne Haut durch chemisches Peeling? 



Paula's ChoiceSKIN PERFECTING Peeling lotion 1% BHA (1% Salicylsäure)




DAS chemische Peeling, was auch meine sensible Haut verträgt.. und wodurch sie sogar noch beruhigt wird! 
Ich nutze die BHA-Variante (Lotion) mit 1% seit mehr als zwei Jahren und habe es von Anfang an gut vertragen, was heißt - direkt nach der Anwendung spüre ich gar nix. Meine Haut sieht genauso aus wie vorher, spannt, brennt oder sticht nicht. Das Beste aber ist: genau die Stellen, die sonst dazu neigen, sich zu röten oder schnell gereizt zu reagieren (z.B. um die Nase), sind schon nach wenigen Anwendungen weniger 'entzündet' gewesen (ich denke mal, daß es das ist, was da passiert ist): gerötete Stellen waren weniger rot, kleine Hautunebenheiten waren weniger hubbelig und meine Haut wirkte insgesamt ruhiger. Total genial!! ♥.♥
Zusätzlich habe ich tatsächlich das Gefühl, daß es hilft, angestaute Hautzellen zu entfernen und meine Haut weniger stumpf aussehen zu lassen.Wenn ich über mein Gesicht streiche, fühlt es sich weicher an, was für mich der subjektive Beweis ist, daß meine Haut wirklich oberflächlich 'ent-hornt' wird.




Pharmaceris: T Sebo Almond-Peel Nachtcreme (10% Mandelsäure)




Mit BHA-Peeling war ich also schon lange gut Freund, nur das AHA hat mir immer das Leben schwer gemacht. Deswegen war ich sehr froh, als meine Suche nach einem gut verträglichen Alpha-Hydroxy-Acid-Produkt für sehr sensible Haut in einer Säure mit angenehm aussprechbarem Namen gegipfelt hat: ich mach es jetzt mit 10% Mandelsäure und kann euch sagen - in Kombination mit Retinol (am jeweils anderen Abend) macht die Pharmaceris NIGHT CREAM WITH 10% MANDELIC ACID echt ein sichtbar gebügeltes Hautbild, ohne aber meine Haut zu reizen, wie es Gylcolsäure getan hat *yes*











Ich nutze chemisches Peeling

  • jeden zweiten Abend

um

  • die verdickte Hautoberfläche zu entschuppen (diese nimmt so Stoffe aus den nachfolgenden Produkten besser auf/ Sonnenschutz wird stabiler)
  • meine Hautoberfläche weniger stumpf und viel eher gleichmäßiger und glatter aussehen zu lassen (durch veränderte Lichtreflektion aufgrund fehlender Hautschüppchen)
  • die Kollagenproduktion anzuregen
  • in meinem speziellen Fall außerdem: um die Rosazea-Haut zu beruhigen (durch den entzündungshemmenden Effekt von Salicylsäure & Mandelsäure)



✻✻✻


Außerdem:


... trage ich mein heiliges Feuchtigkeitsgel von balea, den Beauty Effect Hyaluron Booster, jeden Abend nur um die Augen herum unter einem silikonigen Serum auf. Darüber tupfe ich noch eine dünne Schicht Augen-Vaseline, da diese aus Petrolatum besteht und es kaum ein anderes Produkt* gibt, was noch besser vor Feuchtigkeitsverlust schützen könnte (Okklusion: gut erklärt bei → Agata). Mit dieser Packung zur Nacht ist trockene Haut unter den Augen Geschichte! 

... schlafe ich bei geschlossenen Fensterläden, damit mich früh keine Sonnenstrahlen ins Gesicht treffen können, solange ich noch schutzlos (also: Sonnenschutz-los!) im Bett liege! #sonnenschutzjunkie

... wenn das nicht möglich ist, ziehe ich eine Schlafmaske auf, um zumindest den sensiblen Bereich um die Augen vor UV-Strahlung am Morgen zu schützen #sonnenschutzjunkiehoch10




Wenn ich etwas empfehlen müßte, würde ich...


... zu einem antioxidantienreichen Serum raten. Das kann unter dem Sonnenschutz, aber auch abends zur Nacht aufgetragen werden und ist so ein bißchen wie die eierlegende Wollmilchsau, was Anti-Aging für Einsteiger angeht, finde ich. Besonders, wenn das Produkt ohne Retinol formuliert ist, wird es a) potenziell weniger Unverträglichkeiten produzieren und b) erhöht es nicht die Lichtempfindlichkeit der Haut: wer also bei seiner Tagespflege (mit wenig oder keinem LSF) bleiben will, kann das unter Verwendung solch eines Serums weiterhin tun: denn Retinol und auch chemisches Peeling dürfen nur verwendet werden, wenn der Sonnenschutz (tagtäglich!) stimmt, nicht vergessen!

... zu einer Creme mit Peptiden raten: laut Agata haben "...Peptide mehrere positive Effekte auf der Haut und werden (...) mittlerweile gern mit Retinoiden im gleichen Atemzug genannt. Nebeneffekte von Peptiden wurden aber bisher keine entdeckt und so (...) muss man nicht wie bei Retinoiden und chemischem Peeling auf Überdosierung achten."


💆


siehe auch:



Warum ist das hier eine Paula's Choice-Produktparade?



Weil ich als Laie (Nicht-Durchblicker) dort problemlos einkaufen und mir sicher sein kann, ein solides Produkt zu erhalten: außerdem bietet die Marke so viele, sehr spezielle Produkte an, die nicht nur mit meinen persönlichen Hautproblemen kompatibel sind, sondern sogar noch Abhilfe schaffen.. 
Ich finde es einfach beruhigend, mich zurücklehnen und auf funktionierende Produkte (in meinem Fall: mit UNGEMEIN VIEL entzündungshemmenden Inhaltsstoffen) verlassen zu können.. im wahrsten Sinne des Wortes 'haut-beruhigend'!

...natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden, wofür er wieviel Geld ausgeben will. Ich finde schöne Haut einfach schön und investiere darin lieber ordentlich Knete als in teure Schuhe, edle Handtaschen oder luxuriöse Schminke von Douglas & Co 😉




***

Allgemeines und Geld-sparendes zu Paula's Choice



Auf der Suche nach einem speziellen Wirkstoff?
Einfach auf der Website ins Suchfeld eingeben, dann werden automatisch alle Produkte mit diesem Wirkstoff angezeigt.

Es gibt regelmäßig Rabatte!
Einmal im Monat hat Paula in einem speziellen Sortimentsbereich die Spendierhosen an, dann gibt es Rabatte auf z.B. alle Seren oder Peelings usw. Es lohnt sich manchmal, kalt lächelnd abzuwarten.

Nutzt den Kundenservice!
Wer des Englischen mächtig ist, dem würde ich raten, auf der amerikanischen Website die Funktion 'Chat with an expert' zu nutzen: die sind wirklich super zuvorkommend in diesem kleinen Forum und helfen bei allen Fragen aus, die das Sortiment, Hauttyp usw. betreffen.

Bestellt Proben!
Paula bietet von fast allen Produkten Proben an: nutzt diesen Service! Wer eines der zusammengestellten Probensets bestellt, zahlt 3€ und keine Versandkosten. Außerdem gibt es von einigen Produkten auch größere Probiergrößen, die für etwa 2 Wochen ausreichen. 

Es gibt ein Rückgaberecht!
Wenn ihr doch mal eine Großgröße eines Produkts nicht mögt, vertragt oder es schlicht nicht zu euch passt, könnt ihr das Produkt zurückgeben. Das wird garantiert und der Kundenservice wickelt die Rückgabe/den Umtausch mit euch ab. Übrigens ist dieser unter der deutschen Festnetznummer in Berlin (030 – 2201 38 980) wirklich gut zu erreichen: ich hatte bis jetzt noch nie eine Warteschleife oder R2-D2 am Apparat ^.^



Und jetzt sagt mir doch bitte: was benutzt ihr aktuell, was KÖNNT ihr euch vorstellen zu benutzen und was wünscht ihr euch am allermeisten

von dem ganz harten
(Anti-Aging-)Stoff




Kommentare:

  1. Danke, danke, danke für diesen tollen und ausführlichen Beitrag.
    So viele Infos.
    Ich glaube, ich werde zunächst mal nach was mit mehr sonnenschutz schauen. Meine tagescreme hat nur lsf 15. Aber ich trage sie wirklich sehr dick auf, also gehe ich davon aus, dass ich den Schutz erreiche und das ist besser als nichts.
    Stärkere sonnencreme ist di eine Sache. Irgendwie vertrage ich hier die Sachen mit Alkohol und teilweise auch mit Duftstoffen im Gesicht besser als die ohne. So viel teure Sachen nur zum ausprobieren und am Ende vertrage ich sie nicht viel ich ehrlich gesagt nicht. Meine Haut braucht mindestens 2-3 Wochen, eh ich weiß ob ein Produkt was für mich ist und ich will nicht so viel Zeug anhäufen.
    Da frage ich mich, was besser ist:" höherer lsf, chemisches peeling aber in sonnen Creme Alkohol und Duftstoffe oder reizfrei, kein chemisches peeling und nur wenig lsf.

    Auf jeden Fall danke für den Beitrag :)
    Liebe grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey
      ich kann dein Dilemma echt verstehen: immer die Frage, was nun besser ist. Nicht, was einem wichtiger ist, sondern was für die eigene Haut besser ist, diese Fragen müßen sich halt nur Leute wie du und ich stellen, die eine spezielles Hautproblem haben. Ich bin in meiner Auswahl ja auch nicht frei, deswegen kann ich dich gut verstehen, neue Produkte sollen halt auf keinen Fall die eigene Situation verschlechtern!
      Was Sonnencreme angeht, kann ich dir sagen: es gibt auch einige gute Sachen aus der Drogerie, die du probieren kannst. Wenn Sonnenschutz für den Körper gut formuliert ist, kann der natürlich auch aufs Gesicht (machen viele). Und aktuell soll es von Rossmanns Eigenmarke ein neues, wieder aufgelegtes Sonnenschutzfluid geben, was ich zwar für mich ausschließe, da Octocrylene drin ist (vertrag ich persönlich nicht), aber ich hab von anderen Mädels auf Insta gehört, daß die das mögen. Und wenn du Alkohol verträgst, dürfte deine Haut ja etwas robuster sein als meine?? *.*
      → Sunozon med Sonnenfluid 50 ml mit LSF 30

      Was mich aber interessieren würde: welche SonnenCreme mit Alkohol und Duftstoffen hast du denn genau vertragen und welche reizarmen Sonnencremes nicht? Vielleicht gibt es ja einen speziellen Inhaltstoff, auf den du reagierst mit einer Unverträglichkeit? Oder es war ein Filtermix, der zufälligerweise nicht zu dir gepasst hat? Oder es lag an der Cremegrundlage?

      P.S. ich würde heute für mich im Nachhinein sagen, daß chemisches Peeling (BHA) am meisten für einen sichtbaren Unterschied in meiner Haut gesorgt hat. Also.. für mich war es dieses Risiko sowas von wert!!!

      LG :)

      Löschen
    2. Das von rossmann hab ich mir geholt und es ist für mich zu fettig, vor allem mit Make-up drüber oder auch Puder. Langzeit hab ich es noch nicht getestet. Ich hab von der Marke noch nen anderen sonnenschutz, der wie gesagt Alkohol enthält und der scheint auf den ersten Blick besser. Aber wenn Alkohol auf langzeitsicht schlecht sein soll...
      Ich hatte mal reizfreier sonnenschutz von der dm Marke (gibt's nicht mehr) und Bübchen (gibt's so such nicht mehr glaube ich) und der war für mich meist vielll zu fettig und viel zu doll okklusiv. An teurere Sachen hab ich mich noch nicht ran getraut und möchte ich auch ehrlich gesagt nicht. Ich hasse es, Dinge im Netz bestellen zu müssen. Bei ein paar Dingen weiß ich, dass ich sie nicht vertrage. Bei Alkohol und einigen anderen Sachen vermute ich es nur. Bei den sonnencreme vermute ich eher, dass es an der cremegrundlage lag.

      LG und danke :)

      Löschen
    3. Ah ok, das erhellt die Lage ein bißchen :) Zu reichhaltige Cremegrundlage ist ja bei vielen ein Problem, besonders, wer zu Pickeln neigt. Ich hab damit zum Glück weniger Probleme.
      Bei zu fettigen, aber dünnflüssigen Sachen nutz ich immer den feuchte-Finger-Trick, kennst du bestimmt: auf feuchte Haut auftragen und mit feuchten Fingern einmassieren, dann zieht alles besser weg.
      Das du ungern online bestellst, kann ich absolut nachvollziehen! Mir würde als Ausweg nur noch einfallen, in die Apotheke zu gehen und dort nach Proben zu fragen, von vielen Produkten gibt es das oder direkt die Firmen anzuschreiben, die sind oft sehr freigiebig. Als potentielle Marken für Sonnencremes gäbe es da Daylong, La Roche Posay und auch Avene. Und wenn du was nicht verträgst, gibt es in der Apotheke vor Ort bestimmt auch die Möglichkeit, das zurückzugeben.
      Ich bestell so gern im Internet, weil es dort so viel günstiger ist, eben auch Apotheken-Produkte. Aber ein bißchen Russisch-Roulette bleibt es natürlich immer!!

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ja, du verstehst mich da :) Mir geht's auch viel darum, nicht so viel Zeug rum liegen zu haben, was ich dann nicht benutzen kann. Mit den feuchte Finger auftragetechnik kenne ich :)
    Bei mir funktioniert es ja auch gerade ganz gut, dass ich mich auch scheue, was zu ändern oder dazu zu nehmen.
    Sensible Haut ist schon doof.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh das wirklich: ich hab damals, als ich von 'genau drei Sachen' auf 'fortgeschritten' umgestiegen bin, immer ein Produkt dazugenommen und es wochenlang verwendet, bevor ich ein weiteres dazugenommen hab. Da ich aber nur das teure (und so potentiell gute) Zeug von Paula verwendet habe, hatte ich das Glück, auch immer alles zu vertragen: ich hab eher Probleme mit Sachen anderer Marken oder günstigerem Zeug, deswegen bin ich auch so treu. Never change a running system, ne?

      LG!!

      Löschen
  3. Genau ^^

    Hadt du eigentlich auch das Problem, dass dir auf Gesichtscremes die foundation wegschwimmt? Bzw sich nach wenigen Stunden komisch absetzt? Hab das auch bei Concealer. Und nicht nur bei warmen Wetter. Vielleicht kennst du das ja und kannst mir helfen. Ich hab zwei verschiedene Concealer und drei foundations und das ist bei allen so. An meiner cremeroutine will ich aber nur ungern was ändern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      also, ich hab trockene Haut und somit kann ich dieses Problem gar nicht haben, ganz im Gegenteil: bei mir saugt die Haut die Foundation im Laufe des Tages (bzw. die 'Cremegrundlage' jeder Foundation) auf und hinterläßt dann nur die trockenen Farbpigmente in so krümeliger Form auf meinem Gesicht XD Auch schön!!
      Deswegen nehme ich als Unterlage besonders gern schön fettige Sachen, weil das ein bißchen das natürliche Hautfett imitiert, was jede Foundation unten drunter braucht in gewisser Weise. Wegschwimmen also nein, wegtrinken ja ^.^

      Löschen
    2. Hätte ja sein können. Dass du das bei sonnencreme als Unterlage oder so kennst. Danke trotzdem :)

      Löschen
    3. Ne, ich bin die Wüste, die alles aufsaugt ^.^ Ich muss auch höchstens mal im Hochsommer was mit blotting paper abtupfen.. aber da könnte es auch sein, daß das mehr *schwitz* als *fett* ist *hehe*

      Löschen
  4. Liebe Sunnivah,

    auch von mir ein ganz, ganz großes Dankeschön für diese ausführliche Review👍!

    Ich verwende mittlerweile, was Gesichtswasser, chemische Peelings, Seren, Retinol-Produkte, Gesichtspflegecremes und Treatments sowie Lippenpflege mit Lichtschutz angeht, fast ausschließlich Produkte von Paula's Choice. Bei dieser Marke geht es mir wie Dir: sehr gut verträglich, verursacht keinen Ausbruch neuer Pickel und tut, was es soll - und das sehr gut 👍! Ich nutze z. Zt. insgesamt genau 17 (!) verschiedene Produkte von PC, je nach dem, was meine Haut gerade zu benötigen scheint.
    Bis jetzt gab es nur zwei Produkte aus der Hydralight-Serie, die ich nicht vertragen habe und die es scheinbar auch nicht mehr im Sortiment gibt. Etwas traurig macht mich, daß die Moisture Boost Feuchtigkeitscreme und die 1%-ige BHA-Lotion aus dem Sortiment genommen worden sind ☹️. Die Calm-Version der 1%-igen BHA-Lotion habe ich noch nicht probiert, da ich vom "Original" noch Back-ups habe, aber ich hoffe, daß diese genauso gut sein werden.
    Die Skin Recovery-Feuchtigkeitscreme finde ich auch total super, besonders unter ölfreier Foundation, weil sie - obwohl ich hormonell bedingt immer noch ab und an Akneausbrüche habe, keine weiteren Pickel verursacht. Ganz zu Beginn meiner "PC-Karriere" hatte ich noch die Hydralight-Creme bestellt, weil ich gedacht habe: Akne und fettige Haut = nicht zu fettige Pflege benutzen. Leider hat die Creme wie auch das Gesichtswasser aus dieser Serie auf meiner Haut nur gebrannt. Mittlerweile nutze ich manchmal sogar die Clinical Ultra-Rich Moisturizer und habe damit null Probleme. Und ich muß Dir zustimmen: BHA ist bei mir auch immer die "Rettung in letzter Not", zwar nicht wegen Rosacea, da ich das zum Glück nicht habe, aber bei Akne-Ausbrüchen oder bei kleinen Pusteln, die ich im Sommer manchmal bekomme, wenn ich unter der Foundation schwitze. Es wirkt wirklich super gegen Entzündungen!

    Viele liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey,
      was das Paula's Choice Sortiment angeht, ist das alles immer etwas im Wandel und daher echt undurchsichtig, ich find auch die neu gestaltete, deutsche Website echt *brrrrr*! Die Moisture Boost Feuchtigkeitscreme wurde nach Protesten wieder auf den Markt gebracht, allerdings sehe ich sie nur im US-Onlineshop und die 1%-ige BHA-Lotion soll aus dem Sortiment genommen werden, ich hab die Nachricht auch bekommen, d.h. es werden aktuell wohl noch Restbestände verkauft, im US-Onlineshop gibt es sie schon nicht mehr. Die Calm-Version der 1%-igen BHA-Lotion soll sogar noch beruhigender sein, aber mir geht es da wie dir: ich hoffe, daß ich sie genauso gut vertragen werde, obwohl es dann eine andere Formulierung ist :-/

      Mir persönlich hilft nicht nur das BHA, sondern auch dieses freakige Wundergesichtswasser von Paula, was die Empfindlichkeit meiner Rosazea-Haut angeht: ich bin einfach nur dankbar für diese Hautpflegelösungen, die mir den Hautarztbesuch ersparen und löhne dafür gern :-D

      LG!!

      Löschen
  5. Liebe Sunnivah,

    ich muß mich korrigieren: die 1% BHA-Lotion von Paula's Choice ist scheinbar nach wie vor noch im Sortiment! Ich hatte irgendwie im Gedächtnis, daß PC diese komplett durch eine neue Version aus der Calm-Serie ersetzen wollte, aber dem ist wohl doch nicht so, wie ich gerade auf ihrer Seite gesehen habe - hm, ich muß wohl irgendwie halluziniert haben 🤔...

    Viele liebe Grüße,

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, ne, du hast das richtig in Erinnerung: siehe mein Kommi weiter oben :-D

      Löschen
    2. Och nööö, wie schade ☹️, ich hatte gehofft, das evtl. falsch in Erinnerung gehabt oder mich verguckt zu haben... Naja, ein Backup habe ich zum Glück noch - auf diese 1%-ige Lotion bin ich übrigens auch erst durch Dich gekommen, da mir die 2%-igen BHA-Sachen manchmal doch etwas zu "scharf" sind und sich meine Haut dann schnell mal schuppt (was unter abgepuderter Foundation leider nicht so lecker aussieht 😕) - und dann schauen wir mal, wie sich die Calm-Version auf der Haut verhält.

      Die Moisture Boost Feuchtigkeitscreme hätte Paula, wie ich finde, ruhig auch im "deutschen Sortiment" belassen können, weil ich kein Online-Banking oder Ähnliches mache und Auslandsbestellungen daher für mich nicht infrage kommen; aber gut, hat wohl nicht sollen sein...

      Viele liebe Grüße,

      Eva

      Löschen
    3. Ich glaube fast, daß wir gar nicht aus USA bestellen können, selbst wenn wir wollten; die Versandkosten waren horrend und ich konnte den Bestellprozess nicht mal abschließen, glaub ich...
      Ich liebe die 1%-ige BHA-Lotion auch wirklich sehr: also gar nicht traurig, dich angefixt zu haben ^.^ Zu viel BHA braucht meine Haut gar nicht, da Pickel ja nicht mein primäres Problem sind, ich hab also mehr als diese Konzentration so flächendeckend auch nie probiert. Und da ich zusätzlich ja auch noch AHA benutze, sind so Schüppchen (auch im Winter!) absolut Geschichte! HACH, was Hautpflege alles kann <3

      LG!

      Löschen
  6. Hallo sunnivah,
    so jetzt hab ich deinen/diesen Beitrag auch gelesen nach meiner kleinen reduzierten Social Media Pause :)
    Danke für diesen Beitrag!
    Ich bin ja jetzt seit 2 1/2Jahren (?) im Beauty-Pflege-Jungle mit dabei und habe mit Dermasence (weil vor Ort in der Apotheke verfügbar) und PC angefangen.
    Das blaue AA-Serum von PC mag ich auch sehr. Habe von der 1% BHA ein Fullsize noch in meinem Schrank stehen- müsste ich mal aufbrauchen :D Aber finde seit Monaten das Azelaintreatment so toll und nehme das stattdessen. Bei den 2% BHAs war es mal so mal so was Effektivität hinsichtlich Pickel anging. Bei AHA habe ich bisher fast nur die Dermasence Body Lotion gehabt, die zwar nach dem Auftrag gebitzelt hat aber die Verhornung an den oberen Wangen gelöst hat (manchmal dachte ich zwar dass ich dann etwas mehr Pickel bekommen habe, aber kann ja auch "gewünschte" Nebenwirkung sein da durch die fehlende Verhornung besser Sebum abfliesen konnte oder so ähnlich..;)) Dann habe ich noch eine Probe von PHA dieser einen teueren Marke ausprobiert die ich gern mochte aber bisher wegen Aufbrauchens von Dermasence AHA noch nicht gekauft habe. Das Pharmaceris Peeling steht auch noch in meinem Schrank. An Retinol hab ich mich noch nicht gewagt bzw. nur mal durch eine Cremeprobe von RLP bei der Kosmetikerin (ohne natürlich zu sagen dass ich dann Sonnenschutz benutzen soll :\ ) getestet.
    LG siesn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhhh, und wie ging es dir in der Pause bezw. wie geht es dir jetzt? Erkenntnisse? Tipps? Weisheiten, die du teilen kannst? Ich bin ganz Ohr! :)

      Dermasence gibt es glaub ich überall, nur nicht in meiner Apotheke. Und kauf ich da echt gern ein (Dorf!), so würde ich nie zu Kosmetik greifen, weil das vor Ort doch echt die überteuerten Sachen schlechthin sind, die kauf ich nur online ;-)

      Was Säuren und Azealain angeht, bist du weiter als ich, dafür würde ich dir aber mal zu Mut zum Retinol raten. Es ist weitaus weniger aufreibend (so vom "Reiz) her als Peeling, macht aber was her: ich finde, daß die Haut, speziell was Farbe und Oberflächenstruktur angeht, doch sichtbar verbessert wird bei mir und das ist eindeutig dem Retinol geschuldet. Und da es das auch in niedrigen Dosierungen gibt, kann man erstmal mit kleinem Risiko anfangen. Es sei denn, du verträgst es gar nicht, aber nach deinem 'Test' scheint ja alles gut gegangen zu sein, oder? ;-)
      P.S. mich gruselt es auch immer, wenn ich irgendwo was von Retinol auf Blogs lese und nirgends einen Hinweis zum Lichtschutz. AAAAAAAAAAAAAAAHHHH!

      Löschen
    2. P.S. wofür ist das Azelaintreatment nochmal? Hat das vielleicht ähnliche, optische Effekte wie Retinol?? Weil.. dann könntest du dir letzteres natürlich gut sparen ^.^ #mybad

      Löschen

ACHTUNG: Blogger schluckt gern mal Kommentare, deswegen möchte ich euch bitten, nach dem Schreiben einmal alles zu markieren + (in euren Zwischenspeicher) zu kopieren, bevor ihr auf Absenden klickt: nur zur Sicherheit, damit euer mühevoll getippter Kommentar nicht am Ende weg ist 💗 😊 zur Kommentarpolitik :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...